Geschwister Schaefer – Termine

Ich hatte schon darüber berichtet:  Landgericht München II lädt zum Termin

Nun stehen die ersten Termine fest!

Alfred Termine

Nehmen Sie sich die Zeit und erscheinen Sie zahlreich zu einem oder mehreren Terminen. Auch auf diese Weise können Sie den Helfern der Lüge deutlich zeigen, daß es sich nicht mehr nur um eine Randerscheinung handelt wenn sich Menschen mit den Lügen über unsere Geschichte auseinandersetzen.

Sprechen Sie Freunde und Bekannte an, bilden Sie Fahrgemeinschaften. Vielleicht suchen Sie auch rechtzeitig eine günstige Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe wenn Sie an mehreren Verhandlungstagen teilnehmen wollen.

Denken Sie unbedingt daran einen gültigen Ausweis der BRD dabei zu haben, wenn Sie in den Gerichtssaal möchten. Sollten Sie – aus welchen Gründen auch immer – kein gültiges Ausweisdokument besitzen und nicht zu weit von München weg wohnen, könnte es sich dennoch lohnen „dabei zu sein„. Bei großem Aufkommen an Zuschauern ist es leider oft so, daß nicht alle in den Saal gelangen. Dann finden eben außerhalb des Saals Gespräche statt, man lernt sich kennen und zeigt Flagge.

Die Geschwister Schaefer – Monika wird schon seit dem 3. Januar in Stadlheim gefangen gehalten – kämpfen ihren Kampf für uns, unsere Kinder und Enkel. Nun sind wir gefordert zu zeigen, wie wichtig uns der Kampf um die Wahrheit ist.











Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

16 Gedanken zu „Geschwister Schaefer – Termine“

  1. Die Verursacher aller Kriege gegen das germanische und deutsche Volk seit der blutigen, grauenhaften, verheimlicht jüdischen Zwangschristianisierung (ca. 500 n. Chr. bis ca. 1500 n. Chr.) waren und sind immer wieder und wieder die Freimaurer und die Jesuiten, Jakobiner und alle sonstigen Orden und Christusbruderschaften samt aller ihrer Unterorganisationen gewesen. All dies sind insgeheim jüdische Organisationen. Auch der 1. und 2. Weltkrieg war das Werk von Freimaurern und evang. und kath. und freikirchlichen Kirchen, Klöstern, Orden. Heute nennen sich die freimaurerischen (allesamt insgeheim jüdischen bolschewistisch-kommunistischen) Organisationen Rotary, Lions, Inner Wheel Clubs, Service Clubs, Soroptimists, Old Tablers usw. usw. Und die kirchl. insgeheim jüd. zionistisch-mosaischen Unterorganisationen nennen sich u.a. Diakonie, Caritas, Missionswerke, Stiftungen. All diese sind die Eigentümer der jüdisch teilweise schon vor dem 1. Weltkrieg, und mehr noch direkt nach dem 1. und erneut nach dem 2. Weltkrieg jüdisch ergaunerten Massenmedien.

    Nur unterdrückte nichtkirchliche Bücher sind es wert, gelesen zu werden, bes. die Bücher der Revisionisten und die Originalbücher aus den Jahren vor, während und nach dem I. und II. Weltkrieg,

    Die Geschichte des germanischen und deutschen Volkes der letzten 2600 Jahre muß neu geschrieben werden. Es war 800 Jahre in der Geschichtsschreibung wohlbekannt, daß

    1) Althochdeutsch in seinen verschiedenen Dialekten die Ursprache der Menschheit ist. Latein, Griechisch, Mayapsprache, Inkasprache, Aztekensprache, Japanisch, Chinesisch, Osterinselnsprache, Französisch, Englisch, Spanisch und viele and. Sprachen gehen auf die deutschen Dialekte zurück.
    Lest z.B. „Weltbilderschütterung“ von Erhard Landmann von 1993. Erhard Landmann wurde 25 Jahre gehindert, sein Buch in einer verbesserten und noch viel umfangreicheren Auflage neu drucken zu lassen. Beim letzten Versuch ging die Druckerei in Flammen auf. Oder lest „Historie der Teutschen_Sprache“ von Joh. Aug. Egenolff von 1735, im reprint 1977 in der DDR nachgedruckt. Oder lest „Der germanische Ursprung der lateinischen Sprache und des römischen Volkes“ von Prof. Ernst Jäkel von 1830. Oder die Bücher von Walter Sommer, z.B. „Das Spiegelbild der Weltgeschichte“ von Walter Sommer. Oder die Bücher und Vorträge vom ermordeten Rechstanwalt Jürgen Rieger. Oder die Bücher von Prof. Helmut Schröcke. Alle diese Bücher sind seit ihrem Erscheinen jüdisch unterdrückt, d.h. vor allem unterdrückt durch mosaische kommunistisch-bolschewistische Juden, die sich als „deutsche“ Mönche, Nonnen, Pfaffen, Imame, Evangelische, Katholische oder Freikirchliche oder auch als eingewanderte Moslems ausgeben und durch deren Komplizen, nämlich weltliche Juden, die sich als „deutsche“ Medienleute, Beamte, Humanitäre, Menschenrechtler ausgeben und freimaurerischen Organisationen angehören oder nahestehen wie Freimaurer, Rotary, Lions, Soroptimists, Service Clubs usw.

    2) Germanien selbst von Island bis Palästina reichte.

    3) Germanien mind. 30.000 Jahre lang, d.h. mind. 600 Generationen lang, eine Hochkultur, DIE Hochkultur, in der Welt war, die als das Lichtvolk hoch wertgeschätzt war in aller Welt und friedlich auf allen Kontingenten aus Urwald, Sümpfen, Mooren fruchtbares Land machte. Das russiche Wort Gorod z.B. stammt vom guten alten deutschen Wort „gerodet“ ab und bedeutet heute Stadt oder Ort. Oder Moskau stammt vom deutschen „moosige Aue“ ab. In kirchlich-freimaurerisch unterdrückten uralten teutschen Wörterbüchern findet man das.

    4) Die Sumerer, Perser, Altgriechen, urprünglichen Römer vor der römischen Zwangschristianisierung, Etrusker, Buren, und viele andere Hochkulturen germanischen Ursprungs, dank Germanen zu Hochkulturen wurden und jüdisch zerstört wurden.

    5) Germanien hatte bis zur blutigen jüdischen Zwangschristianisierung ein hochentwickeltes, ausbeutungsfreies Gesellschaftsrecht, das Odalsrecht, welches durch das sog. römische = jüdische Recht vollkommen zerstört wurde. In der Hitlerzeit wurde unser art-eigenes Odalsrecht wieder angefangen, aufgerichtet zu werden, so daß das verheimlichte Judentum nicht mehr bei jeder deutschen Arbeit, bei jedem deutschen Einkauf oder Verkauf, automatisch mitverdienen konnte.

    Lest z.B. die Zeitschrift „Odal“ aus der Hitlerzeit, die strengstens jüdisch unterdrückt wird seit Kriegsende 1945. Oder das Buch „Neuordnung unseres Denkens“ von Richard Walther Darré aus der Hitlerzeit.

    5) Judentum bedeutet Rassemischlinge durch Jahrtausende (oft plus Inzest der im Judentum üblich ist).. Rassevermischungen ergeben fast immer spätestens ab der zweiten Generation bösartige, heimtückische, hinterlistige Charaktere, nicht selten mit körperlichen, geistigen und seelischen Abartigkeiten. All das war Jahrtausendelang in Germanien wohlbekannt und deshalb war im germanischen Raum Rassemischung als Blutschande geächtet und das germanische Volk wurde durch hohe Gesittung, echte werte und Tugenden, Heiratsschranken und bewachte Grenzen davor Jahrtausende lang geschützt und blieb wie kein anderes Volk weitgehend homogen bis das Judentum, das sich seit ca. 1500 aufgrund der Rabbinerratschläge, sich nicht als Juden zu erkennen zu geben, bes. mit der Zwangschristianisierung und vor und nach dem ersten Weltkrieg und nach dem zweiten Weltkrieg Deutschland unterwanderte, bes. nach vom Judentum entfachte Kriege gegen germanische Stämme in Massen einflutete und sich betrügerisch als „deutsche Flüchtlinge“ und als“ deutsche Vertriebene“ ausgab, obwohl es kommunistische und mosaische, deutschtodfeindliche, khasarische Ostjuden waren (also keine Semiten), die Völkermörder an unseren echtdeutschen Landsleuten waren.

    Informiert euch über die Rheinwiesenlager, wo NACH Kriegsende des II. Weltkriegs mind. eine Million unserer besten, tapfersten, auforpferungsvollsten kriegsüberlebten deutschen Väter, Großväter, Brüder, Ehemänner, Verlobten heimtückisch, absichtlich, systematisch und planmäßig aufgrund jüdischer Befehle zu Tode verhungert wurden, um diese zu Skeletten abgemagerten deutschen Opfer mosaisch-talmudisch-kommunistischen Völkermordes in geschlossenen Viehwaggons in die KZs zu karren und als angeblich „jüdische Opfer“ der Hitlerregierung dem deuschen Volk und aller Welt betrügerisch auszugeben. Die duetschen Nachkriegsregierungen bis einschließlich die heutige BRD-Regierung und so gut wie alle sog. „Volksvertreter“ die in Wirklichkeit fast alle in Wirklichkeit Juden sind, wissen darüber bestens Bescheid und wussten es immer.

    Die Nachkriegsregierungen, die Nachkriegsmedienleute, die Nachkriegsjustiz, die Nachkriegsbürgermeister, die Nachkriegsbanker und –versicherungsleute, die Nachkriegsschulleiter und Nachkriegslehrer und -hochschullehrer und -erzieher, die Nachkriegshändler von Lebensmitteln und de Nachkriegsfachhändler von sonstiger Grundversorgung, die Nachkriegsunternehmer von allen wichtigen Dingen wie Baustoffen, Straßen- und Wegebau, Dachdeckereien, Baufirmen, sowohl nach dem I. Weltkrieg, und erneut nach dem II. Weltkrieg, waren und sind bs heute sehr oft insgeheime Juden, die, quicklebendig nach 1945, sich lügnerisch als Deutsche und als Christen ausgaben und den Völkiermord an Deutrschen 1945-1951 durch Schändung deutscher Gesetzte auf die Spitze trieben, und anschließend verdeckt weiterbetrieben bis heute, als verdeckten Krieg gegen das deutsche Volk, auch durch die jüdische Ärzteschaft, Apothekerschaft, Pharmaindustrie,Abtreibungsberatung, Abtreibungspropaganda, Krankenkassen, Krebsgesellschaften, Nahrungsmittel(vergiftungs)industrie u.v.a.m.

  2. – die Geschwister sollen schriftlich und dann in der Verhandlung vortragen, dass Sie es als erforderlich sehen, die Aussagen von Polen in Nürnberg 1946, Russen insb. NKWD, Engländern und US – Amerikanern zu überprüfen, ob ihrer Glaubwürdigkeit:
    – Begründung:
    – in 1946 steinigten Polen unter Behördenbeteiligung heimkehrende Juden in Kielce und Krakau, aber auch in vielen anderen polnischen Städten. Zeitgleich sagten Polen in Nürnberg gegen Deutsche und Deutschland aus – es erscheint als gesichert, dass die polnischen Zeugen befangen waren oder selbst gar ein Interesse daran hatten, schwere Verbrechen des eigenen Volkes zu vertuschen oder anderen anzulasten
    – in 1941 ermordete die polnische Bevölkerung in Jedwabne, Polen, ca. 1.600 Juden – einige wurden gesteinigt, andere in einer Scheune lebendig verbrannt – zuvor wurde dies bis 2010 den deutschen insb. Der SS angelastet. Der Historiker Jan Gross geht in seinen Recherchen davon aus, dass diese Pogrome noch in über 25 weiteren polnischen Städten abliefen in der Zeit
    – ab April 1945 aber auch noch in 1946 waren polnische Zivilisten aber auch polnische Behörden an der Ermordung von bis zu 2,5 Millionen Deutschen beteiligt, im Rahmen der bestialischen Vertreibung aus Ihren Häusern und Besitz, weiterhin wurde deutsches Eigentum, Maschinen, Landbesitz in unvorstellbarem Ausmaß und im Wert von Billionen Dollar nach heutiger Bewertung von den Polen per Raubmord enteignet von den Deutschen: dies ergibt ein ungeheures Motiv zu Falschaussagen und der Erstellung von gefälschten Dokumenten

    – in 1946 ermordeten zeitgleich zu den Prozessen in Nürnberg die Russen – insb. Der NKWD deutsche Gefangene. Über 10.000 deutsche Kinder im Alter von 15 bis 17 wurden bis Ende 1946 vom NKWD ermordet, zuvor gefoltert und zu Geständnissen erpresst.
    – Sowjetrussland beging gemeinsam mit Polen Massenmorde an deutschen Gefangenen, an Frauen, Kindern, Alten und vollzog einen unvorstellbaren Raubmord, auch noch in 1946, als NKWD Offiziere Dokumente und andere „Beweisstücke“ in Nürnberg vortrugen – so zb einen aus einem Museum gestohlenen Schrumpfkopf, der als Beweis für grausame Vorfälle in deutschen KZ´s vorgeschoben worden war.
    – Zeugenaussagen und vorgelegte sogenannte Beweisstücke sind anzuzweifeln
    – die SU insb. Die Kommissare des NKWD ermordeten in 1937 und 1938 über 41.000 unschuldige deutsche Zivilisten ..etc etc
    – insgesamt sind Zeugenaussagen und Beweisstücke vorgetragen durch hSU Bürger insb NKWD Offiziere als sehr fragwürdig, belastet zu bewerten

    – in 1945 bis in 1946 vergewaltigten US Soldaten bis zu 180.000 deutsche Mädchen und Frauen, ermordeten über 26.000 deutsche Kriegsgefangene ( ZDF Doku) und überstellten tausende 15 bis 17 jährige deutsche Jungen sowie hundertausende deutsche Kriegsgefangene an die Rote Armee, wohl wissend, dass diese ermordet werden. Etc etc ..
    – diese Vorgänge lassen Zweifel ob der Glaubwürdigkeit von Zeugenaussagen von US Amerikanern in Nürnberg

    – weiterhin ist heute offenkundig, dass Nürnberg kein neutralgerichtlicher Prozess war. So wurde festgestellt, dass auch Kathyn ein Verbrechen der Deutschen gewesen sein soll. 1990 stellt sich dann durch Eigenbeschuldigung der Russen heraus, dass es nicht die Deutschen waren. Jedwabne ist noch drastischer. Polen verbietet derzeit weitere Nachforschungen.

    All dies lässt die Geschwister Schaefer dazu veranlassen nachzuforschen und Zweifel an der Glaubwürdigkeit alliierter Zeugenaussagen zu stellen, insb. der Polen und aus der SU.

    Die Geschwister Schaefer lehnen jegliche Gewalt ab und betonen, dass kein Verbrechen welches je geschah zu befürworten ist. Sie wollen jedoch eindeutig gesicherte Aufklärung und neutralgerichtliche Recherchen, damit aus der Geschichte wirklich gelernt werden kann.

  3. Wir werden in unserer Existenz bedroht! Es sei denn, das Wissen um die wahren Fakten kommen wieder unter das Volk! Jetzt kommt es auf jeden Deutschen an!

    Plakatiert das im Dorf und in der Stadt, wenn ihr nicht wollt, dass unsere blonden Frauen nur noch Schokokinder kriegen.

    https://image.ibb.co/mSzp0y/Rasse_Evolution_und_Rassenschande.png

    Mirror:-https://i.imgsafe.org/42/4223d0e6dd.png

    So wird es gemocht:

    https://i0.wp.com/s4.imgload.info/hjhrda383mrerkw.png

    Wenn wir jetzt nicht mutig sind, wird es aus mit uns sein! Werden wir unseren Ahnen gerecht und verraten sie nicht.

    Kampf ums eigene Dasein ist kein Verbrechen. Der versuchte und vollzogene Genozid an uns allerdings schon. Deutsche, tut eure Pflicht!

  4. Die Schrift von Alfred Schaefer „Einwendungen gegen die Eröffnung des Hauptverfahrens“ enthält fast 45.000 Wörter – das wird kaum jemand lesen.
    Allerdings werden darin die Finger ganz gezielt und nachdrücklich auf die alles entscheidenden Punkte gelegt, namentlich
    1. die gesetzliche Unbestimmtheit des „Holocaust“ und des diesbzgl. „Leugnens“, somit der Verstoß gegen das Menschenrecht „nulla poena sine lege“;
    2. die ganz objektiven Widersprüche in „offiziellen“ Quellen zu irgendwelchen konkreten Zahlen wie z.B. Auschwitz-Opferzahlen.

    *JEDER* muss diese Vorlage von Alfred Schaefer jetzt konsequent nutzen und weiterverfolgen. Hier geht es nämlich in Wahrheit *eigentlich* gar nicht um „Holocaustleugnung“ / „Rassismus“ / „Volksverhetzung“ o.ä., sondern schlicht und ergreifend um Recht und Gesetz als solches:
    Wenn nicht klar ist, was erlaubt und und was nicht, herrscht eine totalitäre Willkürdiktatur.
    Selbst wer felsenfest glaubt, dass die Nazis sechs Millionen Juden zu Seife verarbeitet haben (cf. Vortrag von Joachim Neander, „Seife aus Judenfett“, Washington D.C., Oktober 2004): Auch so ein Seifengläubiger müsste wegen der unleugbar unanfechtbar offenkundig eindeutigen Rechtslage (i.e. dass keine klare gesetzliche Bestimmung und folglich auch gar keine Strafbarkeit vorliegt) mit aller Kraft gegen alle „Holocaustleugnungs“-Prozesse protestieren.

    Vielleicht können die Hauptaspekte aus der Schaefer-Schrift auf unter 500 (fünfhundert) Wörter reduziert und dann in Presseportalen verbreitet werden. Insbesondere den „Deutsches-Reich“-Aspekt würde ich hier weglassen, denn er sorgt einerseits sofort Pawlow-artig für Ablehnung, und anderseits wird das Gericht womöglich nur auf die „Reichsbürger“-Thematik eingehen, d.h. einen „Nebenschauplatz“ ausschlachten und sich so aus der Verantwortung zu stehlen versuchen.
    Bis zum Prozess sind noch ein paar Wochen – jeder sollte sie möglichst fruchtbar nutzen!

Kommentar verfassen