Wahrheit spricht Klartext

Im englischsprachigen Raum sind Videokonferenzen schon ein altes Ding gewesen – Gespräche „offenen Wortes“ unter Gleichgesinnten.  Im Deutschen suchte man solche Gesprächsrunden vergebens.

Alfred Schaefer und ich fassten den Entschluß: Dem muß Abhilfe geschaffen werden! Gesagt, getan – ein neues Format war geboren.

„Freunde“ prophezeiten uns: „so macht ihr maximal drei Folgen, dann knasten Sie Euch ein!“   Nun gut, wir wollten wenigstens diese drei Folgen ordentlich machen.

Nun liegt heute Folge 27 hinter mir, wenn auch ab Folge 26 ohne meinen lieben Freund Alfred. Doch Wahrheit sprechen wir weiterhin, egal was die Pessimisten verkündeten.

Auf Judentube werden wir regelmäßig gesperrt, oder dürfen nichts mehr hochladen. Doch davon lassen wir uns nicht abschrecken – wir machen weiter!

Schauen Sie einmal rein, werden Sie Teil unserer Idee und sprechen Sie Klartext. Hier die letzten Folgen zur Ansicht.

www.Wahrheit-spricht-Klartext.com









Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

36 Gedanken zu „Wahrheit spricht Klartext“

  1. Noch einmal zu dem Thema „Thora-Juden wollen Weltherrschaft“ und „Weltherrschaft des GLOBALISMUS steht bevor“
    und „Globalismus verfolgt die Zerstörung ALLER Völker, Ausbeutung ALLER Menschen“ und „Globalismus verfolgt NICHT die gleichen Interessen wie „die Juden“. WILLY WIMMER ist einer der Denkenden, der kenntnisreichste Feind vom merkl (https://boersenwolf.blogspot.com/):

    “ . . . globale Kampflinien:
    Die eine besteht aus Trump-Putin-Netanjahu.,
    Diese Kampflinie steht gegen die Linie: Soros-Merkel-Clinton. Diese Kampflinien gehen mitten durch unsere Gesellschaften.“

    „Trump bemüht sich, die USA auf einen Friedensmodus umzustellen – das stinkt europäischen Betrachtern. Das bisherige Kriegsestablishment in Washington und darüber hinaus sieht seine Felle davon schwimmen.“

    „Nach dem jetzigen Stand der Dinge ist eines klar: Demokratie und Soziale Verantwortung sind ohne Nation nicht zu haben.“

    „…


    Ehemalige NATO-Offizielle schlugen die Trommel gegen Trump und vergaßen dabei, dass sie wegen ihrer eigenen Führungsrolle bei völkerrechtswidrigen Angriffskriegen der Vereinigten Staaten eigentlich vor die entsprechenden Gerichtsschranken in Den Haag gehören.
    Das scheint für einen europäischen Betrachter das derzeitige Dilemma für den amerikanischen Präsidenten Trump zu sein: Er bemüht sich darum, die Vereinigten Staaten auf einen Friedensmodus umzustellen. Das Land ist – in jeder Hinsicht und bei all seiner Macht – irgendwie pleite.
    Er belügt die Leute nicht, hält seine Wahlversprechen und will wieder Vertrauen in das amerikanische Gemeinwesen zurückbringen.
    Wer für die Wahlen zum Kongress in diesem November aufgestellt werden will und gegen den Präsidenten Trump wettert, braucht gar nicht erst anzutreten.
    Demokratie und soziale Verantwortung sind ohne Nation nicht zu haben
    Das bisherige Kriegsestablishment in Washington und darüber hinaus sieht seine Felle schwimmen gehen. Sofort nach seiner Wahl haben sich die Vertreter des globalen Kriegskurses in Washington nach der internationalen Presse getroffen, um eine Strategie auszubaldowern.
    Herr Soros war demnach mit dabei, als es darum ging, mit hohem Aufwand Trump aus dem Amt zu bekommen. Gelungen ist es ihnen bislang nicht. Aber das Präsidenten-Treffen in Helsinki und das, was seither wirklich zählt, hat neue globale Kampflinien deutlich gemacht: Die eine besteht aus Trump-Putin-Netanjahu.,
    Man muss sich Helsinki nur zu Gemüte führen um zu beurteilen, welche Dimensionen beide Präsidenten dort deutlich gemacht haben. Diese Kampflinie steht gegen die Linie: Soros-Merkel-Clinton. Diese Kampflinien gehen mitten durch unsere Gesellschaften.
    Nach dem jetzigen Stand der Dinge ist eines klar: Demokratie und Soziale Verantwortung sind ohne Nation nicht zu haben.

    Auf geht´s.

    Willy Wimmer, 19. Juli 2018

    https://boersenwolf.blogspot.com/

  2. „Gerade die strenggläubigen Juden haben mit Machtausübung nichts am Hut. Sie fassen den Judaismus als Verpflichtung auf, den Nichtgläubigen spirituelle Gedanken zu vermitteln. Nicht etwa zu missionieren, heute ist der Judaismus nicht mehr missionarisch. Sie meinen, die Juden hätten die Pflicht, „den Völkern das Licht zu bringen“, (Dr Gunther Kümel, 15.Juli 2018 um 22:30)

    Leider ist es mir noch nie gelungen, von jüdischer Seite einen spirituellen Gedanken in Erfahrung zu bringen. Wem erging es da anders? Wer kann dazu etwas sagen?

    Sogar die 10 Gebote (AT) gelten nur für Juden (als Binnenmoral), nicht bezogen auf Nicht Juden.
    Juden missionieren so intensiv, dass es kaum intensiver sein könnte – über ihre freimaurerischen Bünde, und diverse zahlreiche Unterorganisationen mit den verschiedendsten Bezeichnungen. Dort wird Judaismus für die „Goy“ („Vieh“ gleich Nichtjuden) verbreitet, in Gestalt der zahlreichen -ismen, getarnter oder offener Kommunismus, Liberalismus, „Humanismus“, „Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit“, „Vielfalt“, „Buntheit“, grenzenloser „Toleranz“, Abschaffung von Ländergrenzen, souveräner Nationalstaaten und ganzer Völker, Völkermord, getarnt hinter einem Bombardement von leeren Phrasen, Idiotisierung als Programm, der politischen Korrektheit der Frankfurter Schule, des Genderismus, der Frühsexualisierung, der „Ehe für alle“ zur „Normalisierung“ Talmudischer Exzesse und Perversionen – alles jüdische „Ideen“, die die gesellschaftlichen Fundamente der Wirtsvölker unterminieren und zerstören sollen – die Wirkungsweise dieses „Geistes“ ist nicht spirituell, im Sinne von heilend-aufbauend-kreativ, sondern zerstörerisch wie Sprengsätze. Das „Licht“, das sie vermeinen, der Welt bringen zu müssen ist das „Licht Luzifers“ (IRRLICHT des Antichristen, des großen Zerstörers – die „Neue Weltordnung“), den sie für den wahren Gott halten, dessen „Erwähltes Volk“ sie seien.

    Hr Dr Kümel – Wenn Sie meinen, dass Thorah-Juden anders seien, anderes glauben, nichts mit dem Talmud (Satanismus – Luziferianismus) am Hut haben – UM WELCHE SPIRITUELLEN GEDANKEN handelt es sich dann?
    Auf den JÜDISCHEN SUPREMATSANSPRUCH über alle Völker verzichten auch Thorah-Juden nicht.
    Auch sie verstehen unter ZION die jüdische Weltherrschaft, ein sehr WELTLICHER MACHTANSPRUCH.
    Nichts Spirituelles.

    Das sieht nach gleichen Zielen aus, Uneinigkeit besteht nur über den Weg dorthin.

    Der Staat Israel ist eine Rothschild Satrappe, deren Schöpfung und Besitz – und die Zionistischen Rothschilds gehören doch zweifellos zur Hochfinanz . . . da besteht kein Unterschied in den Interessen, d.h. Rothschild hat das letzte Wort. Diese Rothschilds gehören zur Satanischen “Baphomet“-Fraktion, kriegstreiberisch wie die Chabad-Lubawitscher Sekte.

    1. Ich habe auch noch nie spirituelle Gedanken aus dem Judentum beziehen können.
      Den Völkern „das Licht zu bringen“ ist deren Anspruch. Das konnte man etwa aus einem Interview mit einem von denZionisten schwer verfolgten, verprügelten Mitglied der (strenggläubigen) Neturai Karta entnehmen, der gefragt wurde, was denn das Ziel der jüdischen Religion sei.
      Wer an sowas wie Luzifer glaubt, kann natürlich annehmen, es handle sich um das „Licht Luzifers“.

      Die Rothschild-Dynastie gehört mit Sicherheit zur Globalismus-Oligarchie. HORST MAHLER hält ihn für das Zentrum der Verschwörung und sprach von ihm als dem „Kaiser der Welt“. Und diese Dynastie hat schon ganz am Anfang der Einwanderung europäischer Juden nach Israel (ich glaube, schon ab etwa 1900) diese finanziert. Diese ersten Einwanderer hatten nur die Aufgabe, ein kontemplatives Leben zu führen, die tausend Regeln des Judaismus zu befolgen (sicher eine ausfüllende Beschäftigung) und zu beten.
      Es ist also richtig, daß Israel von der Dynastie begründet und gefördert wurde. Was ich nicht weiß: War das Ziel dieser Förderung schon damals ein Instrument des „Globalismus“ (so nannte man es damals nicht. Gab es das Konzept schon?), oder wollten die Rothschilds Israel als Zentrum der Weltherrschaft der Juden (Deine These), oder war dies einfach die Ausführung der Pläne von Herzl (Zionismus), allen Juden der Welt ein Land zu erobern. Es war ja die Zeit, als die Gruppe der Eigentümer, Verwalter und Banker des Empires sich anschickten, ihre äußerst lukrative Tätigkeit der Ausbeutung des Empires abzuschließen, ihr Vermögen in die USA zu transferieren und sich andere Weidegründe zu suchen. Ich bezweifle allerdings, daß es damals so weitreichende Pläne und detaillierte Konzepte gab, den Globalismus zu begründen mit all den Instrumenten, die wir heute sehen.

      Ich stelle mir das eher so vor: Die Rothschilds waren v.a. Finanzleute. Sie standen in fruchtbarer Konkurrenz und Verflechtung mit anderen Finanzleuten, die (schreibt MICHAEL BIRTHELM) teils Nichtjuden, teils Juden, und innerhalb dieser Gruppe teils Zionisten waren. Auch die Mitglieder der Rothschild-Dynastie handelten ja nicht aus einem Guß, und mir ist nicht bekannt, in welcher Weise und von welchem Rothschild genau die zionistische Besiedlung Palästinas vorangebracht wurde. Finanzleute allgemein haben keine andere Ideologie als den Profit und das Bestreben, immer reicher (und damit mächtiger) zu werden.

      Manche extremen (angeblich) thoragläubigen Juden (ich zweifle an ihrem hehren Glauben, wer kann denn sowas „glauben“) stellen den Auserwähltheitswahn des AT ins Zentrum. Da sind erschreckende Zitate bekannt. Aber man kann ja die Ansichten dieser radikalen Fraktion unter den Gläubigen nicht auf alle Gläubigen des Judaismus ausdehnen. Die Mehrzahl unter ihnen wird wohl diese archaischen Schriften ebenso ignorieren und umdeuten, wie das jene Christen tun, die das AT für einen Teil der Heiligen Schriften halten. Diese Christen kämen ja mit den Menschlichkeits (Geist-) Geboten des NT in unauflösbaren Widerspruch.

      Natürlich ist es richtig, daß es jüdische Bestrebungen zum Kampf gegen das Christentum gibt, v.a. unter der radikalen Fraktion unter den Gläubigen des Judaismus. Ich habe gelesen, daß der Text neuerer Ausgaben der beiden Bibelteile sich immer mehr vom Christentum entfernt und dem Judaismus annähert. Das ist das Bestreben, das Christentum als abtrünnige Sekte des Mosaismus darzustellen. Wie scharf die Ablehnung einer als abtrünnig angesehenen Sekte sein kann, das sehen die Christen (zB) an der Khatarer-Verfolgung mit Zehntausenden Toten, die Mohammedaner an der Verfolgung der Schia durch die Sunniten. Aber dieses Bestreben des Judaismus, die Aussagen des Christentums zu verfälschen, wäre NICHT möglich, wenn die Christen ihre Lehre (eine Geistphilosophie) überhaupt kennen würden. Und das Bestreben, eine andere Religion zu bekämpfen und zu verfälschen, ist ja etwas ganz anderes als zu missionieren. In der Antike war der Judaismus eine erfolgreich missionierende Religion. Es gab mosaischgläubige Staaten im Jemen (Königin von Saba), in Äthiopien, im Land der Berber und im Land der Khasaren. Später war Konvertieren eine seltene Ausnahme, Jude war nur, wer eine jüdische Mutter hatte, und Juden durften nur Juden heiraten, heute Gesetz in Israel. Übrigens sinngemäß die gleiche Definition wie die vom NS.

      1. Ich habe auch noch nie spirituelle Gedanken aus dem Judentum beziehen können.
        Den Völkern „das Licht zu bringen“ ist deren Anspruch.
        (Interview – was denn das Ziel der jüdischen Religion sei – “Licht Luzifers“? “kontemplatives Leben“ – tausend Regeln des Judaismus zu befolgen und zu beten ) (Dr Gunther Kümel)

        Dieses Interview ist mir auch bekannt, aber ist es nicht äußerst merkwürdig, dass nichts wirklich Inhaltliches gesagt wird? Die GEHEIMHALTUNG dieser angeblich „spirituellen Gedanken“ hat das Judentum schon immer suspekt gemacht. Eine extreme EXKLUSIVITÄT, gepaart mit einem extremen SUPREMATSANSPRUCH – AUSERWÄHLTHEITS- und MACHTANSPRUCH. GEHEIMWISSEN als MACHTMITTEL. Extreme MACHT ausübende Rabbiner und Schriftgelehrte, die die Gemeinde dadurch SPIRITUELL von Gott abhalten und trennen.

        Extremisten, die ihren Auserwähltheitswahn und Machtanspruch auf die Spitze treiben (Grenzenlosigkeit), “SELBST GOTT SEIN“ wollen, durch AUSÜBUNG GRENZENLOSER MACHT. Sie begehen Blasphemie – unterliegen der Versuchung “Satans – Luzifers“, der diese weltliche Macht verspricht.
        Satanisten (involvierte Rothschilds förderten Theodor Herzl ebenso wie Karl Marx/Mordechai Levy – Zionismus, Kommunismus, Globalismus sind “Ideen“ als Machtinstrumente, welche sukzessive erweitert werden) wollen UNBEGRENZTE MACHT über die GANZE WELT (was den zu Versklavenden Nichtjuden propagandistisch als “Freiheit – Liberalismus – Grenzenlosigkeit“ angepriesen wird); sie sehen sich selbst „als Götter“, die über das Schicksal von einzelnen Menschen und ganzer Völker nach Lust und Laune bestimmen wollen, als wären es Figuren auf einem Schachbrett. Der Weltgeldbetrug ist ihr mächtigstes Machtinstrument; das internationale “Federal Reserve“ Bankensyndikat hat allein jüdische Eigentümer; es handelt sich demnach um eine exklusiv jüdische Machtspitze – nur wer das Geld selbst druckt und alle normal Arbeitenden und ganze Länder und Kontinente ausbeutet und ausraubt, kann zu Trillionären werden . . .

        Jesus nannte sie SYNAGOGE SATANS, die den Bund mit Gott gebrochen haben, weil sie seine Gebote nicht halten, sondern ins Gegenteil verkehren. Sie halten sich für eine Elite, sind aber doch nur der Abschaum, der oben schwimmt. “Licht der Welt“, “Salz der Erde“ zu sein, Gottes Geboten gehorsam zu sein – das ist der hohe Anspruch, den Jesus an seine Nachfolger stellt. Jesu Lehre vom NEUEN BUND zwischen Gott und den Menschen, die seine Worte hören und verstehen.

        “Natürlich ist es richtig, daß es jüdische Bestrebungen zum Kampf gegen das Christentum gibt, v.a. unter der radikalen Fraktion unter den Gläubigen des Judaismus. Ich habe gelesen, daß der Text neuerer Ausgaben der beiden Bibelteile sich immer mehr vom Christentum entfernt und dem Judaismus annähert.“ (Dr Gunther Kümel)

        Die Unterwanderung und VERFÄLSCHUNG von Jesu spiritueller Lehre IST der Ausdruck dieses ununterbrochenen Kampfes gegen das Christentum. Eine „Annäherung“ kann es da NICHT geben. Es gibt keine Kompromisse mit dem Satanismus.

        “Aber dieses Bestreben des Judaismus, die Aussagen des Christentums zu verfälschen, wäre NICHT möglich, wenn die Christen ihre Lehre (eine Geistphilosophie) überhaupt kennen würden.“ (Dr Gunther Kümel)

        Das ist das Versagen des „Bodenpersonals“, das sich selbst wichtiger nimmt als Jesu Auftrag bzw ihn selbst nicht versteht (keiner Berufung folgte, sondern anderen Motiven)

        “Und das Bestreben, eine andere Religion zu bekämpfen und zu verfälschen, ist ja etwas ganz anderes als zu missionieren.“ (Dr Gunther Kümel)

        Juden „missionieren“ nicht (mehr) in dem Sinne, um ihre Gemeinschaft zu vergrößern, sondern um die Gemeinschaft/en der anderen zu zerstören! Um die Konkurrenz zu zerstören, die sie neben sich nicht dulden wollen – und das ist vor allem das Christentum, das sie unterwandern (u.a. durch die Freimaurerei)

  3. „jüdisch-christliches“ „europe“ (Horst Müller, 14.Juli, um 15:23 )

    Diese Kombination ist IRREFÜHRUNG (Luziferische „Neue Weltordnung“) – ein ANTAGONISMUS:
    der Judaismus (Talmudismus – Kabbala – auch Thora- alles mit jüd.Suprematsanspruch) war und ist IMMER NOCH die destruktiv-feindselige GEGENSTRÖMUNG zum Christentum! Auch „Christlicher Zionismus“ ist ein WIDERSPRUCH IN SICH und beruht auf Bibelfälschung (Scofield Bibel). Irreführung und Täuschung, um Christen für die Zionistischen Ziele (ZION nach jüd.Verständnis – GROß ISRAEL mit Jerusalem als Zentrum einer jüd.Weltherrschaft) einzuspannen und dafür alle Ressourcen der weißen, christlichen Länder auszubeuten.

    1. Ja, danke, Liftwaffe!
      Metapedia ist wie fast immer, gut orientiert und fair.
      Metapedia kennzeichnet Sellner als aufrechten „Patrioten“, ich ziehe den Begriff Nationalist vor.

      Das einzige, was ein wenig kritisch angemerkt wird, ist die Stellungnahme von Sellner zur Schuldzuschreibung für die ALIEN-Invasion, nämlich durch „die Juden“. Er urteilt differenzierter als diejenigen, die sich zurücklehnen und mit dem Wort „Die Juden sind unser Unglück“ einen Sündenbock gefunden haben, den sie wegen dessen Anonymität nicht bekämpfen KÖNNEN, ergo nicht zu bekämpfen BRAUCHEN. Bißchen Schimpfen tut der Seele gut, ändert aber nichts.

      Wer politisch denkt, will ein wenig tiefer erkennen.
      Wieso ist der jüdische Gemüsehändler an der Ecke für die Invasion verantwortlich? Und wieso der christliche Briefträger, der 2 jüdische Großeltern hatte, die er nie gekannt hat. und den mit dem Judentum nichts verbindet? Und wieso Gerard Menuhin?

      „Irgendwie“ haben zweifellos „irgendwelche“ Juden mit der Invasion zu tun. SOROS ist ein Haupttäter und er ist Jude, gut.
      Aber WIE hängt das alles zusammen? Ein bißchen gene´auer wollen wir es schon wissen.

      Wer tatsächlich hinter der Agenda des Globalismus steckt, wer denn hinter den Regierungen steckt, und die Macht hat, diese zu steuern, darüber wurde viel spekuliert, und es haben sich vielfältige Antworten gefunden: Freimaurer, die USA, Israel, die Illuminaten, der Vatikan, die Jesuiten, die Zionisten, und noch ein paar Antworten mehr. Jeder legt sich auf irgendeine davon fest und macht ein Dogma draus, worüber sich dann im Kameradenkreis trefflich bis Mitternacht streiten läßt.

      Ich habe Jahrzehnte darüber nachgedacht und habe zuletzt die Antwort plausibel gefunden, die MICHAEL BIRTHELM in seinem Werk „Komm heim. Komm heim ins Reich. Handbuch zur Befreiung“ gibt. S. 357-371 (https://totoweise.files.wordpress.com/2011/07/birthelmmichael-kommheiminsreich.pdf ). Das Buch gibt v.a. Gedanken von HORST MAHLER wieder, wenn er auch das Buch nicht selbst verfaßt hat. Ich habe mit ihm darüber gesprochen.

      Jeder von uns, der sich ernsthaft mit der Thematik beschäftigt, sollte seine feste Ansicht an diesen Thesen prüfen.

      Kurz gesagt (aber lest die 20 Seiten, lest!):
      Etwa um 1900 ist aus den Verwaltern, Eigentümern und Bankiers der ‚companies‘, die an der Ausbeutung des Brit. Empires verdient haben (der Normal-Engländer hatte nichts davon) eine sehr kleine, aber feste Gruppe geworden, die beschlossen haben, ihr märchenhaft riesenhaftes Kapital aus dem Empire heraus zu transferieren. Dazu brauchten sie eine Bank, hinter der ein ganzer Staat steht, also eine Notenbank. Diese Institution mußte außerdem imstande und willens sein, auf privaten Immobilien- und Geschäftsbesitz (das Kolonialvermögen) gigantische Kredite zu geben. Ein solches Zwitterwesen aus Notenbank und Privatbank gab es natürlich nicht, aber die brit. Finanzgruppe gründete die FED (1913) als Syndikat profitorinetierter Privatbanken, die noch dazu den Vorzug hatte, den Mitgliedern dieser Finanzgruppe als Eigentum zu gehören. Also konnten sie über die Bank verfügen und waren nicht auf ihr Wohlwollen setzen.
      Tinige Mitglieder der Gruppe waren Juden oder jüdisch versiptt, aber es ging gezielt um die Profitinteressen der winzigen aber hochpotenten Finanzgruppe, nicht etwa um die Interessen der Juden, die damals noch in Polen-Litauen-Russland als arme Pocher lebten.

      Das gewaltige Kapital konnte nun nicht in normalen Industrien investiert werden, die Konkurrenz hätte die jungen USA vernichtet und das war nicht im Interesse der Gruppe. Also wurde investiert in Munitionsfabriken, Waffenschmiden, Werften für Kriegsschiffe und deren Infrastruktur. Und zufällig ergab sich ein halbes Jahr später ein gewaltiger Markt für diese Erzeugnisse, denn zufällig brach WKI aus. Die Banken der City und der Wallstreet gaben gewaltige Kriegskredite an beide Seiten, der Krieg wurde weitgehend durch private Kredite finanziert. Die Geschäfte gingen glänzend, aber die Mittelmächte waren doch nicht so leicht zu besiegen, so daß zufällig die USA in den Krieg eintraten. Die Mittelmächte waren nämlich fast dabei, die Gegner zu besiegen und schlugen 1917 einen Kompromißfrieden vor. Russland konnte noch besiegt werden, aber dann reichte es nicht mehr.

      Der Oberbankier BARUCH leitete die Verhandlungen der Sieger in Versailles und St. Germain, Trionon.
      Gewaltige Gelder flossen über die europäischen Siegermächte an die Banken.

      Nun war das eingebrachte Riesenkapital aber ein Fremdkörper in der US-Volkswirtschaft. Die eingebrachte Summe wurde durch Manipulation der Börse von vielen Privaten eingesammelt (stark steigende Kurse, jeder kaufte) und dann in einer Bankenkrise vernichtet (1929). Alles war im Lot, die Eigentümer der Fed verdienten prächtig.

      Der Erfolg leitete zu großen Plänen über.
      Bis 1900 hatte die Gruppe England dazu verwendet, um das riesige Empire auszubeuten. Deutschland und Ungarn hatten ja schon ihren letzten Heller herausrücken müssen. Nun wurden Mechanismen überlegt, wie man auch die übrigen industrialisierten Staaten ausbeuten könne.

      Dies gelang, indem die Gruppe die USA durch die FED auslutschte. Die Regierung vergibt Anleihen und verkauft sie an die FED.
      Die Fed druckt ein paar grüne Scheinchen und gibt dem Staat das „Geld“. Jetzt waren also die USA der Wirt dieser Finanzgruppe, die ihre märchenhaften Vermögen immer weiter vergrößern wollten. Die Instrumente zur Ausbeutung der ganzen Welt waren Bretton Woods, der Petro-Dollar, Weltbank IWF, BIZ, und schließlich UNO, NATO, EU. Die Freihandelsabkommen wie TTP, TTIP, Jefta usw. geben maximalen Profit an das Netz der Konzerne, diese füttern die Banken, in den Händen des „Schmutzigen Dutzends“ fließt alles zusammen.

      Bluten müssen die Staaten, die Völker. Wer ausscheren will, wird militärisch oder durch Subversion angegriffen.
      Der Arbeiter, der Produzierende in den Staaten muß immer mehr arbeiten, nützt nichts, sein Lebensstandard sinkt, es gibt massiven Transfer des erarbeiteten Wohlstands an die Nutznießer des Systems. Ein immer kleinerer Anteil der Bevölkerung verfügt über immer größere Anteile am Volksvermögen.

      Und wer diese ganze Maschine steuert, das sind nicht „die Juden“ nicht einmal die jüdischen Weltorganisationen. Natürlich spannen die Macher diese Kräfte für ihre Zwecke ein, wenn geht. Aber nach dem Endsieg des Globalismus werden Juden genauso marginalisiert und ausgebeutet wie wir alle. Die Interessen der Juden (welcher ???) sind differenziert und unterscheiden sich gewaltig von den Macht- und Profitinteressen der kleinen Oligarchengruppe.

      1. Super-Zion Sellner ist jüdischer Hirnfick.
        Während Moshe Sellner in alpiner Pampa mit dem Hubschrauber einschwebt, um irgendwelche Hühnerzäune einzuweihen, stolpern seine getreuen Jung-Krummnasen um den Block, um deren „jüdisch-christliches“ „europe“ angeblich vor anbrandenden Genital-Schnipplern und Kinderfickern zu „defenden“.

        Merkwürdigerweise begreifen diese Schwachmaten überhaupt nicht, dass sie dafür mindestens 1000 Jahre zu spät kommen, denn außer in 12 Jahren deutscher Geschichte, ist mit diesem äußerst bösartigen Abschaum hier jede Institution durchseucht.

      2. „Wieso ist der jüdische Gemüsehändler an der Ecke für die Invasion verantwortlich? Und wieso der christliche Briefträger, der 2 jüdische Großeltern hatte, die er nie gekannt hat. und den mit dem Judentum nichts verbindet? Und wieso Gerard Menuhin?“
        „Und wer diese ganze Maschine steuert, das sind nicht „die Juden“…

        GENAU DAS wird doch gar nicht behauptet.

        vgl vorherige Zitate von jüdischer Seite – Gerard Menuhin, Wahrheit sagen, Teufel jagen:
        Es geht um die Juden, die Schaltstellen besetzen, um dann von dort aus auf feindselige Art gesellschaftszerstörerisch zu arbeiten (als 5.Kolonnen, Trojanische Pferde, Staat im Staate)
        Es geht um die Juden, die sich so nennen und die Synagoge Satans sind, und deren mächtigste Waffe das Geldbetrugssystem ist.
        Es geht um die Juden, die sich eine Vielzahl von Instrumenten geschaffen haben, um dadurch die Völker der Nicht Juden zu beherrschen.

      3. Ganz meine Meinung: AUF DIE SCHALTSTELLEN kommt es an, nicht darauf, ob hemand einen „jüdischen Großvater hat. Und darauf, ob der Betreffende Entscheidungen FÜR oder GEGEN Deutschland trifft.

        Kohl, ich erwähnte es schon, war ein Volksschädling. Das gilt völlig unabhängig davon, ob er Jude war, oder Halbjude, . .
        Und bei merkl ist das genauso. Manche sehen erst dann die Schädlichkeit, wenn sie den beiden einen jüdischen Stammbaum anhängen-

        Und selbst wenn ein Jude an einer Schaltstelle sitzt, bedeutet das noch lange nicht, daß er (wie merkl das tut) Befehle der globalistischen Zentren ausführt. In der Weimarer Zeit des Deutschen Reiches gab es eine deutschnationale Fraktion unter den deutschen (nicht den Ost-)-juden.
        Es gibt deutsche Interessen, es gibt europäische Interessen, es gibt israelische (zionistische) Interessen und es gibt die Interessen des Globalismus.

  4. Guten Abend Herr Kümel

    Sellner, Ganser, Elsässer, Grell, Jepsen usw. sind alle sogenannte Gatekeepers (Torwächter), die probieren Aufwachende, weg von der wirklichen Wahrheit, in eine falsche Richtung zu lenken. Um sie zu entlarven, muss man darauf achten, worüber sie NICHT reden.

    1. Es hieße Eulen nach Athen tragen, wenn wir uns darüber unterhalten wollten, daß der Bolschewismus, Stalinismus, Leninismus eine ganz furchtbare Macht gewesen ist. Insoferne muß man es als Geschmackslosigkeit werten, wenn sich jemand heute als Bolschewist bezeichnet, ohne es zu sein.

      Das Grundsätzliche, was Dich hindert, Dich mit meinen Erfahrungen auch nur auseinanderzusetzen, ist Dein Unverständnis des Großprojekts COMPACT. Die Auflage erreicht fast 100.000 im Monat, dazu erweitern FS-Angebot, Blog, Sonderhefte, Bücherreihe, COMPACT-online, Konferenzen die Reichweite noch beträchtlich, geschätzt auf das Dreifache.

      Man muß wählen:
      ENTWEDER ein Medium, das eine große Reichweite hat. Dann muß man auf manche Themen, auf stets hundertprozentige Klarheit verzichten.

      ODER puristisch klare Sprache in einem kleinen Kreis. Dann verzichtet man darauf, die 999 Tausendstel des Deutschen Volkes anzusprechen, bleibt eine winzige verschworene Gemeinschaft und geht immer wieder den Weg des Märtyrers. Man bleibt ein Stammtisch, der nichts bewirkt. Dieselben 15 Leute versichern einander immer wieder das, was jeder schon seit Jahren verinnerlicht hat. Es ist der Weg „Wir gegen alle!“ Das ist ehrenwert, aber unwirksam.

      Ich habe die allergrößte Hochachtung vor der Straße, die HORST MAHLER, URSULA HAVERBECK, FRÖHLICH, ZÜNDEL, DECKERT, gehen. Aber: Was haben sie bewirkt? Was haben sie verändert? Sie haben ihr Leben, ihre Familie, ihre Existenz in die Waagschale geworfen, das ist heldenhaft. Sie wußten im voraus, daß ihnen ein Erfolg nicht beschieden sein würde: das ist heldenhaft! Das Äußerste dieser Haltung ist die öffentliche Selbstverbrennung. Manche aus unseren Reihen sind sogar diesen Weg gegangen. Der durchschnittliche Deutsche hat davon niemals erfahren, ihre Namen sind verweht.

      BEIDES IST NÖTIG!!
      Die Klarheit der Gedanken, und das Verbreiten unserer Gedanken im Deutschen Volk, so gut es eben geht.
      Ich vermute, wenige von euch lesen COMPACT, besorgen sich die Sonderhefte (etwa über den Zschäpe-Skandal, über 9/11, über Demographie, usw., usw.), besuchen die Konferenzen, schreiben im Blog, schreiben Kommentare zu den Artikeln auf COMPACT-online. Ich habe aber kurze schwache Zitate davon genannt, wie sehr die Aussagen von COMPACT unsere Gedanken wiedergeben.

      Wenn man in jedem Mahner (Sellner, Ganser, Elsässer, Grell, Jepsen u.v.a.) bloß den bösen Feind sieht „Gatekeeper“ nennt sie Michael, dann verzichtet man ohne Not auf wesentliche Stimmen des Volkes. Man muß sich mit den Gedanken, die sie äußern (und das erfordert Mut, Geschick, Bildung), AUSEINANDERSETZEN, MITSPRECHEN, MITARBEITEN!

      Wollen wir unsere Geisteskraft dem Wohl unseres Volkes VORENTHALTEN, indem wir uns auf einen gemütlichen, wenig wirksamen (aber immer noch gefährlichen) „Stammtisch“ zurückziehen ??

      Klarheit ist notwendig.
      Kann denn wirklich jeder aus unserem Kreis genau sagen WARUM wir Nationalisten sind?
      Woher das Gefühl der Volkstreue überhaupt kommt?
      Was das eigentlich ist, „Nationalismus“ ?
      Ob das Grundgesetz, die Menschenliebe, der Humanismus, das Christentum, Menschenrechte, die Aufklärung diesen Nationalismus eigentlich verdammen? Steht der Nationalismus im Widerspruch zu einer dieser Ideenlandschaften?
      Warum ist es notwendig, die Sorge um das Wohlergehen des Volksgenossen (deutscher Sozialismus, Volksgemeinschaft) mit dem Bekenntnis zum Volk zu verbinden?
      Was macht die „Linke“ eigentlich falsch, wenn sie „Gerechtigkeit für den Arbeitenden“ fordert?
      Gibt es einen Ausweg aus der demographischen Abwärtsspirale, die allein ausreichte, das Deutsche Volk binnen weniger Jahrzehnte erlöschen zu lassen?

      Und so fort, ich könnte noch ein Dutzend solcher Fragen stellen.
      Im engen Zirkel werden Gedanken ausgetauscht, Konzepte ersonnen, Ideen aufgebaut, indem wir alles Wissen, alle Erfahrung des einzelnen zusammenlegen.

      Aber wir brauchen ebenso dringend das Sprachrohr nach „draußen“.

      1. „Ich habe die allergrößte Hochachtung vor der Straße, die HORST MAHLER, URSULA HAVERBECK, FRÖHLICH, ZÜNDEL, DECKERT, gehen. Aber: Was haben sie bewirkt?“
        Sie haben bewirkt das es nun hunderte von Büchern, Videos und Broschüren gibt zur Aufklärung. Alle die sich heutzutage über diese Themen informieren möchten, können das nun, dank diesen selbstlosen, mutigen Wahrheitsuchenden. Und daran, das diese Menschen dann wegen einer Meinung eingesperrt werden, können wir erkennen, in was für degenerierten kranken Zeiten wir heute leben.

    2. Sehe ich nicht so. Alles, was der Aufklärung dienlich ist und dem (((System))) Stress bereitet, wirkt. Aus meiner Sicht ist die Umvolkung Europas das letzte Mittel der Machtelite, alle authoctonen Völker auszutauschen, die Wahrheit ist schon zu sehr an das Tageslicht gedrungen. Das letzte den Völkern verbleibende Mittell ist dann wohl eine ethnische Säuberung, sprich BÜRGERKRIEG, wobei dann JEDER GEGEN JEDEN kämpfen wird und die ReGIERung auf der Seite des Bösen steht – bis eben nichts mehr übrig ist, außer eine leicht beherrschbare Masse. Kurz: Wir sind geliefert – es sei denn, wir erhalten endlich Hilfe von Außen. Wobei damit zur nächsten „spinnerten“ Frage springe: Was verheimlicht die NASA?

      https://de.metapedia.org/wiki/NASA

      1. … das sind Hologramme – mit denen schon laaange gearbeitet wird
        ((( Sie ))) gaukeln uns eine Scheinrealität vor – die Welt als Holodeck

        Entgültig erkannt habe ich das, als die 9/11 Attentate fingiert wurden.
        Ein „Einsturz durch Feuer“ sieht nun mal ganz anders aus; ist außerdem bei Gebäuden mit Stahlgerüsten nicht möglich; es waren kontrollierte Sprengungen, sogar Pulverisierungen! Es konnte nur ein Inside-Job sein. Die offizielle Version – ein völliger Humbug; da brauchte man gar nicht erst auf die Expertenmeinungen zu warten, man konnte es mit eigenen Augen sehen. Dass es möglich ist, auch diese Wahrheit schon so lange zu unterdrücken, zeigt die jüdische Macht über die Medien (Regierungen, Politiker) und wie wirksam die Indoktrinierung der Massen ist. Aber seitdem hörte ich nicht mehr auf weiterzuforschen, was noch alles nicht stimmt . . . und ganz anders ist als es erzählt wird.

      2. Hier wird niemand „ausgetauscht“.
        Hier läuft die Auslöschung aller europäischen Völker und Ersetzung gegen eine geringst-intelligente, arabo-negroide und wurzellose Sklavenmasse.

        „Austausch“ suggeriert, dass die europäischen Völker irgendwo anders angesiedelt werden.
        Was wir aber tatsächlich erleben, ist das größte Verbrechen in der Menschheitsgeschichte: die beschlossene Ermordung von mehr als 500 Millionen Europäern.

    3. Zur JÜDISCHEN MACHT – Zitate aus: Gerard Menuhin, Wahrheit sagen, Teufel jagen

      „PROPORTIONAL gesehen haben wir MEHR MACHT als jede andere vergleichbare Gruppe; sie übersteigt unsere Anzahl bei weitem. Der Grund dafür ist, dass wir wahrscheinlich die am besten organisierte Minderheit der Welt sind.“ (Nat Rosenberg, Denver Allied Jewish Federation, International Jewish News, 30. Januar 1976)

      Am 29. August 1897 sagte Dr. Mandelstam bei der Eröffnung des BASLER ZIONISTENKONGRESSES: „Die Juden werden all ihren Einfluss und all ihre Macht geltend machen, um den Aufstieg und Wohlstand anderer Nationen zu verhindern, und sind entschlossen, an ihren historischen Hoffnungen festzuhalten, d.h. an der EROBERUNG DER WELTMACHT“ (Le Temps, Paris, 3. September 1897)

      Am Anfang war ein Volk, das überall unwillkommen war. Der Grund dafür lag darin, dass es sich nicht assimilieren, sondern lediglich von seiner Gastnation profitieren wollte. Dies gelang ihnen mittels einer Anzahl von Kniffen hauptsächlich finanzieller Art, bei denen noch so GROBE BETRÜ-GEREIEN nicht nur erlaubt waren, sondern sogar aktiv ermutigt wurden. („Die unter uns lebenden Palästinenser sind durch ihren WUCHERGEIST seit ihrem Exil, auch was die größte Menge betrifft, in den nicht unbegründeten RUF DES BETRUGES gekommen. Es scheint nun zwar befremdlich, sich eine NATION VON BETRÜGERN zu denken.“ Immanuel Kant, Anthropologie in pragmatischer Hinsicht, Königsberg 1798, S.205)

      Das ZIEL bestand darin, die EINHEIMISCHE BEVÖLKERUNG DURCH VERSCHULDUNG IHRES BESITZES ZU BERAUBEN. Obgleich sie, nachdem ihre Machenschaften aufgeflogen waren, aus zahllosen Ländern vertrieben worden waren – manchmal mehrmals, einer Statistik zufolge seit 205 n. Chr. aus 109 Orten – vermochten diese wandernden SCHACHERER ihr langfristiges Ziel zu erreichen: Es glückte ihnen, nicht nur Individuen, sondern ganze Länder zu verschulden. Regierungen borgen mehr als Individuen, und die Rückzahlung ist durch Steuern garantiert. „Eine Nation, die sich nicht verschulden will, macht die WUCHERER rasend vor Zorn.“ (Ezra Pound, Impact – Essays on Ignorance and the Decline of American Civilization, 1960)

      Im Leitfaden des Council on Foreign Relations (CFR) von 1936 heißt es:
      „Am 30. Mai 1919 trafen sich einige der führenden Delegierten der Pariser Friedenskonferenz im Hotel Majestic in Paris, um die Gründung einer internationalen Gruppe zu planen, deren Mitglieder ihre jeweilige Regierung in Fragen internationaler Beziehungen beraten würden. …“
      [Die “Räte-Regierung“ des “Tiefen Staates“, die aus dem Hintergrund heraus die Fäden ihrer “Politiker“-Marionetten zieht]

      Die vier neuen Gesetze der Globalisierung [Schuldenversklavung ganzer Nationen – Privatisierung des Gemeineigentums durch jüd.Oligarchen]
      1. Das Dogma der Globalisierung [alte Kommunistische Internationale in neuem Gewand, in Kooperation mit internationalen Banken und Corporationen] ist die PRIVATISIERUNG aller materiellen Güter. Alles wird privatisiert, internationalisiert und mit Gewinn verkauft. ALLES IST WARE; alles hat seinen Preis; alles kann gekauft und verkauft werden.

      2. Arbeiter sind nur Kostenfaktoren und stets austauschbare, menschliche Ressourcen. [um deren Wohl ging es den Raubtier-Kapitalisten und den Kommunisten nie! Beide arbeiten zusammen: GEGEN die Völker der Welt!]
      Die KONTROLLE ÜBER ALLE NATÜRLICHEN RESSOURCEN, die ENERGIE- und TRINKWASSER-Versorgung, die GLOBALE WÄHRUNG sowie über genmanipulierte NAHRUNG ist unabdingbare Voraussetzung für die HERRSCHAFT DER WELTWEITEN KARTELLE.

      3. Keine Regierung kann den freien Verkehr von Kapital oder die Rückführung von Gewinnen verhindern. DIE NATIONEN müssen IN EINE WECHSELSEITIGE ABHÄNGIGKEIT gebracht werden, so dass sie NICHT LÄNGER UNABHÄNGIG voneinander existieren können.

      4. Staaten, die sich dem widersetzen, sind SCHURKENSTAATEN. Opponenten dieser Globalisierung müssen zerstört werden. Das ist es, was der Globalisierungsideologe Thomas BARNETT fordert: “WIR MÜSSEN SIE TÖTEN!” [Echo des ROTEN TERRORS, der im bolschewistischen Russland wütete: „Der Bolschewismus war das größte Schlachten von Menschen aller Zeiten! Dass diese Tatsache der Welt weitgehend unbekannt ist, beweist, dass sich die globalen Medien in den Händen der Täter befinden.“ – Alexander Solzschenizyn]

      „Das ENDZIEL ist die „SYNCHRONISIERUNG ALLER NATIONEN AUF DER ERDE” (wie wir auf Seite 70 sehen). Das wird erreicht DURCH EINE VERMISCHUNG DER RASSEN mit dem Ziel einer “leicht braunen Rasse” in Europa (Seite 66). Hierfür wird Europa jährlich 1,5 Millionen Immigranten aus der Dritten Welt aufnehmen (Seite 43). Das Ergebnis wird eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu verstehen, aber klug genug zum Arbeiten. Die europäischen Nationen würden NIEMALS WIEDER ALS WETTBEWERBER auftreten, und eine tausend Jahre alte Kultur würde zerstört werden. Für alle, die sich diesem Ziel widersetzen, haben die Globalisierer eine einfache Lösung: “TÖTET SIE“, das ist es, was man wieder und wieder erfahren muss, zum Beispiel auf Seite 51, Seite 67 oder Seite 111. (Richard Melisch zitiert den „Sicherheitsanalysten“ Thomas Barnett in „Der letzte Akt: DIE KRIEGSERKLÄRUNG DER GLOBALISIERER“)

  5. “Patriotismus ist das Wort von Elsässer für Nationalismus, er kann nicht N. verwenden.

    Elsässer ist kein Bolschewist. Da er aber nicht sagen kann, er sei nationaler Sozialist, ohne daß COMPACT verboten würde, sagt er halt „Nationalbolschewist““ (Dr Gunther Kümel)

    Das ist Widersprüchlichkeit, eine fehlende klare Linie.
    Die Verwendung von „Bolschewist“ und eine ideologische Anhängerschaft MUSS VÖLLIG OUT sein.

    Auf das Konto des Jüdischen Bolschewismus – Kommunismus – Trotzkismus – Leninismus – Stalinismus geht der VÖLKERMORD AM RUSSISCHEN VOLK (Solzschenitsyn sprach von 66 Millionen ermordeter Russen/Christen zwischen 1918 und 1957)

    und auch der VÖLKERMORD AM DEUTSCHEN VOLK – an allen weißen, europäischen Völkern, die in zwei Weltkriegen gegeneinander gehetzt wurden – geht mit der Umsetzung des Hooton Plans, der Coudenhove-Kalergi “Vision“ von einer neuen europäischen MISCHRASSE weiter – durch eine schon lange geplante, unbegrenzte Überflutung Europas (besonders Deutschlands) mit Völkerschaften von überall her (besonders Türken, Arabern, Afrikanern), wodurch das deutsche Volk total enteignet und durch rassische Vermischung ausgelöscht werden soll: ERSETZT.

    Der Täterkreis ist immer derselbe.

  6. „Patriotismus ist das Wort von Elsässer für Nationalismus, er kann nicht N. verwenden.“
    Elsässer ist kein Bolschewist.
    Da er aber nicht sagen kann, er sei nationaler Sozialist, ohne daß COMPACT verboten würde, sagt er halt „Nationalbolschewist““ (Dr Gunther Kümel)

    … und das ist eben die Widersprüchlichkeit, die fehlende Geradlinigkeit, d.h. KLARHEIT, die ich bei E. vermisse
    Wer auf zu vielen Stühlen gleichseitig sitzen will – keine KLARE Linie verfolgt – wird welches Ziel erreichen?

    Wie gesagt: Zweifel bleiben.
    Sowohl die Ideologie des BOLSCHEWISMUS-KOMMUNISMUS und daher auch die Wortverwendung und Selbstcharakterisierung als „Nationalbolschewist“, d.h. der ideologischen Anhängerschaft MUSS VÖLLIG OUT sein.

    Auf das Konto jüdischer Bolschewiken-Kommunisten-Trotzkisten-Leninisten-Stalinisten – der finanzierenden Hochfinanz (Schiff – Rothschild) geht der VÖLKERMORD AM RUSSISCHEN VOLK (Solzschenitsyn schreibt von 66 Millionen ermordeten russischen Christen zwischen 1918 und 1957)

    und auch der VÖLKERMORD AM DEUTSCHEN VOLK – an den weißen Völkern, die gegeneinander gehetzt wurden in zwei Weltkriegen – geht weiter als Umsetzung des Hooton Plans, Coudenhove-Kalergi Plans . . .
    Zerstörung der nationalen Identität und Homogenität der europäischen, weißen Völker (in Europa und weltweit) durch unbegrenzte Überflutung mit multi-ethnischen, kulturfremden, VÖLLIG inkompatiblen Völkerschaften (brd: besonders Türken, Araber und AFRIKANER), zur VÖLLIGEN AUSLÖSCHUNG DER WEIßEN RASSE durch Vermischung.

    Der Täterkreis, der das betreibt, ist immer derselbe.

  7. „… DESHALB ERSCHEINEN uns oft fälschlich die Ziele „der Juden“ als identisch mit jenen des Globalismus (Hochfinanz).“ (Dr Gunther Kümel)

    Spontaner Gedanke dazu: soll durch das Geplänkel zwischen Soros und Netanyahu der ANSCHEIN einer Gegnerschaft erzeugt werden, die es aber gar nicht gibt?

    Persönlich kann ich auch tatsächlich gar keinen Unterschied zwischen den beiden (Reptilien) feststellen.
    Über die ZIELE sind sie sich einig (vermute ich mal), über die Wege dahin mag es auch mal Unstimmigkeiten geben.

    Zu den ZIELEN des Judaismus (Babylonischer Talmud, Kabbalah, freimaurerische Geheimlehren – Satanismus) – Zionismus – Kommunistische Internationale – Globalismus (Komintern + internationale Hochfinanz) ein
    Zitate aus: Gerard Menuhin, Wahrheit sagen, Teufel jagen (Tell the Truth & Shame the Devil)

    DAS JÜDISCHE VOLK ALS GANZES
    wird – SEIN EIGENER MESSIAS – werden.
    Es wird die WELTHERRSCHAFT erringen
    durch AUFLÖSUNG ANDERER RASSEN,
    durch ABSCHAFFUNG VON GRENZEN,
    VERNICHTUNG DER MONARCHIE und
    durch GRÜNDUNG EINER WELTREPUBLIK,
    in der die JUDEN ÜBERALL DAS PRIVILEG
    DER STAATSBÜRGERSCHAFT exerzieren werden.
    In dieser – NEUEN WELTORDNUNG – werden
    die KINDER ISRAELS ALLE FÜHRER stellen,
    OHNE AUF OPPOSITION zu stoßen.
    Die Regierungen der verschiedenen Völker,
    die DIE WELTREPUBLIK bilden,
    werden ohne Schwierigkeiten
    DEN JUDEN IN DIE HÄNDE FALLEN.
    Es wird dann für DIE JÜDISCHEN HERRSCHER
    möglich sein, PRIVATEIGENTUM ABZUSCHAFFEN
    und überall die Ressourcen des Staates zu nutzen.
    So wird das – VERSPRECHEN DES TALMUD –
    in Erfüllung gehen, in dem es heißt, dass
    – wenn die ZEIT DES MESSIAS kommt –
    DIE JUDEN ALLES EIGENTUM DER WELT
    IN IHREN HÄNDEN HALTEN.“
    (Baruch Levy, Brief an Karl Marx, La Revue de Paris, S. 574,1. Juni 1928)

    Im Jahre 1492 erhielt Chemor, der oberste Rabbiner Spaniens den folgenden Ratschlag vom Großen Sanhedrin (Weisen von Zion) in Konstantinopel:
    1. In Bezug darauf, dass der König von Spanien Euch dazu drängt, Christen zu werden: Tut es, da Ihr nicht anders könnt.

    2. In Bezug auf das, was Du über den Befehl, Eure Immobilien aufzugeben, sagst: Macht Eure Söhne zu Händlern, die nach und nach die CHRISTEN IHRER HABE BERAUBEN können.

    3. Hinsichtlich dessen, was Du über Attentate sagst: Macht Eure Söhne zu Ärzten und Apothekern, dass sie CHRISTEN DAS LEBEN NEHMEN können.

    4. Hinsichtlich dessen, was Du vom Zerstören Eurer Synagogen sagst: Macht Eure Söhne zu Kanonikern und Klerikern, damit sie IHRE KIRCHEN ZERSTÖREN können.

    5. In Bezug auf die anderen Schikanen, die Du beklagst: Macht es so, dass Eure Söhne Anwälte und Juristen werden, und sorgt dafür, dass sie sich immer in die Angelegenheiten des Staates EINMISCHEN, damit Ihr die WELT BEHERRSCHEN und Euch an ihnen RÄCHEN könnt, indem sie Christen UNTER EUER JOCH führen.

    6. Weicht nicht von diesem unserem Befehl ab, da Ihr, gedemütigt wie Ihr seid, erfahren werdet, dass Ihr tatsächlich die MACHT erreichen werdet.

    Unterzeichnet: Fürst der Juden von Konstantinopel

    Zur Differenzierung und Vermeidung einer „Sippenhaft“
    (was umgekehrt allerdings hemmungslos praktiziert wird):
    Jeder Jude, der sich so nennt und das Obige unterschreibt und lebt, muss sich gemeint fühlen.

    1. „…Europa, bes. Deutschland, ist als Rückzugsraum vorgesehen, falls Israel fällt.“ (Dr Gunther Kümel)

      Die TEILUNG – BALKANISIERUNG – ATOMISIERUNG Deutschlands ist vorgesehen!
      Mitteldeutschland (erweitertes „Medinat Weimar“ – mit Identitätsdiebstahl von allem, was zentral auch deutsch ist – Kulturgröße) – über Ukraine – den gesamten „Rayon“, wo Juden vom zaristischen Russland angesiedelt wurden – vom Baltikum – über Polen – bis Ungarn . . .

      um auf diese Weise einen NEUEN EISERNEN VORHANG zwischen dem aufs Äußerste bedrängten deutschen Restvolk und dem russischen Brudervolk zu bilden – um eine TRENNUNG auf ewig zu betonieren –
      und SELBST eine ZENTRALE GEOPOLITISCHE POSITION zu besetzen, so wie im Mittleren Osten mit dem weiter verfolgten Yinon-Plan eines GROß ISRAEL vom Euphrat bis zum Nil (um auch das Seidenstraßen-Projekt zu dominieren)

      WELTHERRSCHAFT ist nun mal das gemeinsame ZIEL derer in der Pyramidenspitze (und da ist mit Sicherheit kein „Goy“ darunter)

      1. Liebe Freya, selbst wenn unter den Spitzenoligarchen etwa kein Nichtjude sein sollte, (was ich nicht glaube, die Rockefellers sind zB, glaube ich, Nichtjuden):

        WESENTLICH ist, daß die kommandierenden Spitzen der Hochfinanz (die Globalismus-Kräfte) NICHT die Interessen „der Juden“ verfolgen. Sie streben an, die absolute Macht weltweit und die Möglichkeit, ALLE auszubeuten. Dabei werden sie ganz bestimmt nicht vor den Juden haltmachen.

    1. „selbst wenn unter den Spitzenoligarchen etwa kein Nichtjude sein sollte, (was ich nicht glaube, die Rockefellers sind z.B, glaube ich, Nichtjuden)“ (Dr Gunther Kümel)

      Kryptojuden – d.h. sie verbergen ihr JüdischSein, während sie zugleich Hand in Hand mit den Rothschilds (Satanisten – „Baphomet“-Jüngern) arbeiten

      WESENTLICH: die Beherrschung und Ausbeutung ALLER wird angestrebt?
      Das ist nicht auszuschließen, da Kriminelle sich letztlich auch immer gegenseitig übers Ohr hauen.
      Wären sie allein unter sich, würden sie sich gegenseitig zerfleischen.

      Und was die Holocaust-Religion anbetrifft – da war es sogar ZENTRAL UNVERZICHTBAR, dass es neben den Millionen von „Goy“-Opfern auch Angehörige des Judentums als Opfer der Kriegsereignisse gab / geben musste

  8. Die Mahnungen, sogar Anklagen gegen COMPACT und JÜRGEN ELSÄSSER beruhen auf Unkenntnis und Fehleinschätzung.

    JÜRGEN ELSÄSSER hat 2015 als einziger auf weiter Flur in einem Artikel Stellung genommen für HORST MAHLER !!

    Natürlich hat das Magazin Grenzen. Es hat eine Riesenauflage. Damit erreicht Elsässer erheblich mehr Menschen aus allen Lagern als ein Einzelner aus unserem Kreis dies könnte. Unsere Gedanken werden damit ins Volk getragen.

    Sein endgültiges Ziel formulierte JÜRGEN ELSÄSSER in einer Rede Nov. 2017 vor tausendköpfigem Publikum auf einer COMPACT-Konferenz in Leipzig: https://youtu.be/w5DN36xJmZc?t=11059 (ab 3.07.50):

    „Vereinigung von ‚Patriotismus‘ und Sozialismus, nationale und soziale Befreiung des Deutschen Volkes“
    (ANHALTENDER APPLAUS) .
    „Erst kommt das Volk, dann kommt das Land und erst zum Schluß kommt die Partei!“. „Einigkeit aller (noch so unterschiedlichen!) volksfreundlichen Kräfte: PEGIDA, IB (Sellner), 1%-Bewegung, AfD, COMPACT: 5 Finger einer Faust!“ „Forderung nach Volksabstimmungen.“ Wunsch: in Paulskirche, Semperoper …Nationalversammlung frei gewählter deutscher Volksvertreter, die eine echte Verfassung ausarbeitet.“

    WER HÄTTE SOLCHE WORTE DENN SONST AUSGESPROCHEN, daß es Tausende und Millionen Deutscher hören können?!
    Gegen Elsässer wird geschossen aus allen Rohren. Die merkl-Miliz, die Antifa, versucht jeden Kongreß zu verhindern. Die Systempresse überschlägt sich vor lauter Verurteilungen. Aber COMPACT hält sich und ist zu groß, zu renommiert und zu geschickt, um dem System eine Angriffsfläche zu bieten.

    Nein, wer solche Texte zuläßt, wer solche Reden hält, wer mutig selbst HORST MAHLER verteidigt, der ist echt!!

    Ich kenne COMPACT seit der Nullnummer und bin persönlich gut bekannt mit dem Chefredakteur. Ich habe viele Diskussionen mit ihm geführt, etwa über den Rußlandfeldzug und den „Fackelmänner-Befehl“, über die Freiwilligenformationen der linken Revolutionsregierungen ab 1918 (die Freikorps), die die Machtübernahme der Sowjet-Bolschewisten und die weitere Landnahme durch Polen verhindert haben. Damit haben diese tapferen Männer den Bestand des Staates Deutsches Reich (Weimarer Republik) und die Lebensmöglichkeit des Deutschen Volkes, ja seine Erhaltung gesichert. Auch eine lange Reihe anderer ähnlich brisanter Diskussionen mit ihm kommen mir in den Sinn.

    In diesen Diskussionen zeigte sich Elsässer als aufnahmebereiter, kenntnisreicher und fairer Diskussionspartner.
    Wenn ich eine Behauptung mit guten Quellen belegen konnte (und das kann ich!), dann hat Jürgen Elsässer mir recht gegeben.

    UND, GANZ WESENTLICH:
    An COMPACT kann jeder mitarbeiten, durch Kommentare zu den Artikeln von hervorragenden Leuten auf COMPACT-online (https://www.compact-online.de/), und auch auf „Elsässers Blog“ (https://juergenelsaesser.de/2018/07/11/zschaepe-zu-lebenslaenglich-verurteilt-afd-abgeordnete-kritisieren-urteil/). Auch dort sind Kommentare willkommen.
    JE MEHR VON UNS DORT KOMMENTIEREN, SCHLIESSLICH ZU ARTIKELN EINGELADEN WERDEN; DESTO EHER WERDEN SPEZIFISCH UNSERE ANSICHTEN DORT PUBLIK!

    Kann sich irgendjemand vorstellen, daß derartige Diskussionen mit irgend einem anderen Chefredaktuer möglich gewesen wären?
    Kann sich irgendjemand vorstellen, daß irgend ein anderes Magazin mit Riesenauflage Sonderhefte über „Deutsche Helden“, über „Deutsche Geschichte“, über den Wahnsinn der NSU-Märchen herausgibt?
    Kann sich irgendjemand vorstellen, daß ein großes Magazin (sagen wir FOCUS oder SPIEGEL) das revisonistische Buch von Schultze-Ronhoff „Der Krieg, der viele Väter hatte“, neu herausgibt, ihn zu Vorträgen und FS-Diskussionen einlädt?

    Meine Erfahrungen:
    Jürgen Elsässer kommt von ganz links, ist aber ein kritischer und mutiger Denker, dazu ehrlich und charakterfest und ein hervorragender Zeitungsmacher. Es dauerte nicht lange und er eröffnete seine Ansprachen damit: „Mein Name ist Jürgen Elsässer und mein Ansprechpartner ist das VOLK!“ Er hat niemals einen Zweifel daran gelassen, daß damit das Deutsche Volk gemeint ist.
    Er hat konsequent gegen die Politik angeschrieben, die VOLK durch „Bevölkerung“ oder „Gesellschaft“ ersetzen will.

    Nach dem Verschwinden des „real existierenden Sozialismus“ hat er sich offensichtlich viele Fragen gestellt, was schließlich zu einem unauflösbaren Konflikt mit der orthodoxen Beton-Fraktion in den linken Kreisen geführt hat.
    Er plante COMPACT als „Querfrontmagazin“, das seine linke Umgebung und die seit mehreren Generationen ansässigen (und konservativen, eher deutschfreundlichen) Türken mit den Gläubigen Christen in der „brd“ und der noch schweigenden Mehrheit der heimattreuen Deutschen zusammenbringen sollte. Er hat zugleich eine politische Bewegung gegründet, die das gleiche Ziel verfolgen sollte. Das Ziel war der politische Widerstand einer Sammlungsbewegung gegen die Totalübernahme durch die winzige Oligarchie der internationalen Spitzen-Hochfinanz, den GLOBALISMUS.

    Dieses ursprüngliche Konzept hat sich verändert, da die Linken lieber links blieben, als sich einer über den Ideologien stehenden Fraktion von Denkern anzuschließen; die angesprochenen Türken zeigten nur anfänglich Interesse. Heute wird COMPACT von den Denkern getragen, die unabhängig von den Dogmen einer Ideologie das Ziel verfolgen einer politischen Erneuerung der Lebensmöglichkeit, der Erhaltung, Behauptung und Entwicklung des Deutschen Volkes.
    COMPACT ist Gegner der herrschenden „Demokratie“ der Finanzmächte, Gegner des Zionismus, wo er die Völker angreift, scharfer Gegner des Globalismus, der das Ziel verfolgt, die Völker und alle natürlichen Gemeinschaften aufzulösen und die Vereinzelten zugunsten der Finanzoligarchen erbarmungslos auszubeuten.

    1. Verehrter Dr. Kümel,

      ich schätze Ihre Kommentare sehr – wir stehen im Grundsatz auf der selben Seite.
      Ihr Einschätzung über Herrn Elsässer muss ich deshalb nicht zwangsläufig teilen. Auch der oben erwähnte Ausschnitt belegt eher meine, als Ihre Ansicht. Immer durch die Blume, immer schön an der Wurzel des Übels vorbei – in Einklang mit der Georg Soros Truppe um Martin Sellner. Kein Wort und keine Tat die dem internationalen Judentum gefährlich wird. Im Gegenteil – die offensive Hetze gegen den Islam ist gerade zu jüdisch gewollt.

      Was Herr Elsässer und seine „Freunde“ wollen, ist die BRD 2.0! Alter Wein in neuen Schläuchen, neu errichtet auf dem fauligen Fundament der Hololüge und aller anderen Lügen über unsere Vorfahren.
      Wie ich es schon sagte: Wenn die Lügen offiziell gefallen sind, werden solche Herrschaften erklären müssen warum sie diese so lange mit gedeckt haben. Denn Schweigen ist in diesem Fall auch Tat!

      GruSS H H

      1. Natürlich stehen wir auf derselben Seite, wäre ja noch schöner! Ich bin auch nicht beleidigt, wenn Sie mir widersprechen.

        Ich habe die Einwände gegen COMPACT und Elsässer schon öfter gehört. Sie decken sich keineswegs mit meinen reichhaltigen Erfahrungen und sie entsprechen auch nicht den Tatsachen.

        „brd“ 2.0 ???
        Vielleicht war mein Beitrag zu lang, um sorgfältig gelesen zu werden.

        Er will, und sagt das deutlich! :
        Volkssouveränität. Verfassung.
        Umfassende Analysen über die „Kräfte hinter der Regierung“, und damit:
        Entschlossenen Widerstand gegen den Globalismus, der uns alle entwurzeln, ausbeuten, versklaven will.
        Nationalismus+Sozialismus. Hören Sie sich die Ausschnitte aus dem Konferenzmitschnitt an!
        Stärkung aller volkstreuen Gruppen durch Einigkeit. Volksgemeinschaft. Kann man mehr wollen und kann man es deutlicher aussprechen?
        Er tut, was er kann, um den Geschichstrevisionismus zu fördern. Der Gipfel bis jetzt ist „Deutsche Helden“, und Schultze-Ronhoff.

        Er nimmt sehr wohl die Leute in Schutz, die in die Mühlen der „brd“-Justiz geraten. Ich konnte auf seinem Blog für die Spendenkampagne für Horst Mahler werben und er hat in einem Artikel Mahler verteidigt. Ich gebe regelmäßig auf seinem Blog die Treffen der Volkstreuen bekannt, zB. Bretzenheim.
        Ich konnte ausführlich und immer wieder (nur EIN Beispiel) über den mörderischen Nachkrieg schreiben, der sonst völlig verschwiegen wird.
        Ich konnte Dutzende der wichtigsten Bücher bewerben, etwa das von MICHAEL BIRTHELM oder die zahlreichen Bücher über den Russland-Feldzug, zuletzt das von Gen.-Major Schwipper.

        Elsässer nimmt stets entschlossen Stellung gegen Soros und die Seinen. Soros ist einer der wirklichen Protagonisten des Globalismus, nicht bloß ein Intrument.

        Und ich sage Ihnen etwas: Elsässer „glaubt“ ebensowenig an die H.-These wie Sie oder ich.
        Aber sagen und schreiben kann man nur in begrenztem Maß, wenn man die Riesenauflage (die unsere Stärke ist) beibehalten will.

        In EINEM Punkt ist seine Ansicht (und die meine) allerdings unterschieden von jener, die so manche Volkstreue haben.
        Er meint nicht, „die Juden“ sind unser Unglück. Und ob der Großvater von Kohl „Kohn“ hieß, ist für die Beurteilung dieses Volksschädlings einerlei.

        Denn was HINTER DEN REGIERUNGEN steht, das sind nicht „DIE JUDEN“.
        Dazu siehe MICHAEL BIRTHELM, S. 357-371 (https://totoweise.files.wordpress.com/2011/07/birthelmmichael-kommheiminsreich.pdf ). Das Buch gibt in ganzen Kapiteln genau die Thesen und Aussagen von HORST MAHLER wieder: JEDER kritische Zeitgenosse sollte es gelesen haben, MINDESTENS die angegebenen 20 Seiten!! Ganz besonders JEDER Heimattreue !!

        Wer wirklich hinter den Regierungen steht, ist demnach die INTERNATIONALE FINANZMACHT (GLOBALISMUS).
        In dieser kleinen Machtgruppe gibt es natürlich so einige Juden. Das Ziel dieser Machtgruppe ist jedoch NICHT die Weltherrschaft der „Juden“, sondern die Weltherrschaft der Finanzmacht. Das ist nämlich durchaus nicht dasselbe! Wer Jude ist, und sich vom Sieg des Globalismus verspricht, er werde dann einer privilegierten Adelskaste angehören, der wird sich noch umgucken.
        Die Interessen der Juden, des Judentums sind den Globalismus-Mächten nämlich vollkommen gleichgültig. Nach dem Sieg werden „die Juden“ genau so ausgebeutet und (vielleicht) dezimiert wie die Nichtjuden. Bestenfalls dürfen sie einige Kapos stellen.

        Natürlich ist es richtig, daß Israel, und auch die jüdischen Weltorganisationen nach Weltmacht, am besten Weltherrschadt streben.
        Und richtig ist natürlich auch, daß sie dazu die satanischen Aussagen des Alten Testamentes („Hebräerbibel“) und deren Interpretationssammlungen nutzen, obwohl die maßgebenden Figuren natürlich säkularisierte Ungläubige und Atheisten sind.
        Aber die Interessen Israels und der j. Weltorganisationen sind NICHT parallel, sind nicht identisch. Das konnte man zuletzt an dem tiefgehenden Streit zwischen Netanyahu und Soros (Frontmann des Globalismus) festmachen.

        Auch an dem Widerspruch zu erkennen, daß Soros und der Globalismus die Verdrängung der eur. Völker durch Mohammedaner massiv fördert, während Israel (+Weltorgg) zwar an der Schwächung und ggf. Vernichtung der Europäer interessiert ist, aber nicht an der Islamisierung: Europa, bes. Deutschland, ist als Rückzugsraum vorgesehen, falls Israel fällt. In Thüringen wurde schon einmal ein „Jüdischer Staat“ gegründet, das Medinat Weimar (https://www.youtube.com/watch?v=3CsMwRYqcyo ). Das schließt einen starken Islam im dt. Siedlungsgebiet aus.

        Der Globalismus (Hochfinanz, Banken usw.) hat viele INSTRUMENTE zur hand, oft selbst geschaffen, mit deren Hilfe er die absolute Macht erreichen will. Dazu gehören die internationalen Finanzorggg., etwa Weltbank, Finanzverträge, etwa GATT, BIZ, Bretton Woods, Petrodollar, intern. Orgg., etwa UNO, NATO, EU. Und immer dort, wo der Globalismus Israel, das Judentum, „die Juden“, die jüdischen Weltorgg., den Judaismus, den Zionismus als INSTRUMENT zur Erreichung SEINER Ziele ausnutzen kann, tut er es selbstverständlich.
        DESHALB ERSCHEINEN uns oft fälschlich die Ziele „der Juden“ als identisch mit jenen des Globalismus (Hochfinanz).

    2. „Vereinigung von ‚Patriotismus‘ und Sozialismus, nationale und soziale Befreiung des Deutschen Volkes“

      Lieber Herr Dr Kümel,
      [wurde Patriotismus durch Hrn E. apostrophiert?]
      Sie wissen, dass Hr Elsässer gerade in letzter Zeit sehr häufig und meiner eigenen Erfahrung nach sehr stark zensiert und seinen Blog plötzlich ins völlige Schweigen hat laufen lassen . . .
      Leider hat das meine Zweifel – die ich Hrn E gegenüber auch offen äußerte und begründete – was nicht frei geschaltet wurde – bestätigt.

      Er beschreibt sich selbst als „NationalBOLSCHEWIST“ – welche Art von „Sozialismus“ meint er also?
      und er lobt auch sehr Hrn DUGIN – über den sehr widersprüchliche Dinge zu lesen sind; Zitate, die aber besser hier nicht wiederholt werden, weil ich auch da unsicher bin, ob sie auch wirklich echt sind.
      Was ich meine – die Unsicherheit im Allgemeinen und im Besonderen ist dann doch groß, was die tatsächlichen ZIELE sind. An das VOLK haben sich die bolschewistischen Revolutionäre IMMER gewandt; das brauchen sie schließlich als Steigbügelhalter zur Macht. Nur – was tun sie dann mit der Macht, sobald sie sie erreicht haben . .

      Was ich bisher hier auf H.H’s Blog geschrieben habe, wurde auf Elsässers Blog wegzensiert!
      Nicht in jedem Fall einsichtig; denn es verhindert das dringlich notwendige Auffüllen der historischen Lücken. Die bewussten Lücken in der Geschichtsdarstellung hat Halbwahrheiten und insgesamt grobe LÜGEN und VERDREHUNG (Opfer – Täter Umkehr) zur Folge. Grundlegendes wird also durch Hrn E nicht zugelassen (Jerusaler Erklärung unterschrieben? War er nicht lange für die ‚Jüdische Allgemeine‘ tätig?)

      Die totale Einseitigkeit, nur den Islam zu kritisieren, aber keine Kritik zum Inhalt des Talmud zuzulassen.
      Das liegt auf der Linie der Zionisten (PI-News), die auch Pegida zweifelsfrei (auch mit Israel-Fahnen) unterwandert haben (Einladung des Zionisten Geert Wilders; ‚Provokateur‘ Stürzenberger, ‚Tommy Robinson‘ hat sich offen wörtlich als Zionist bekannt (Armband: „I love Israel“; T-Shirt : MOSSAD), während er zugleich meint, britischer Patriot zu sein. Das schließt sich logischerweise gegenseitig aus. – Es ist marxistisches Programm, so zu tun, als wäre GEGENSÄTZLICHES und UNVEREINBARES doch vereinbar („Synthese“) – das ist es aber nicht!

      Man kann nicht zugleich zwei Herren dienen (Jesus), man wird immer einen oder beide verraten.

      Die Israel-Fahnen sind sowohl bei der „Antifa“ als auch bei Pegida (manchmal sogar auf der Rednertribüne) zu sehen – was sagt uns das? Hegelsche Dialektik. Kontrolle beider Seiten. Pegida, AfD, IB, EDL – alles Kontrollierte Opposition? Irreführung des Volkes!?

      Die Zweifel sind LEIDER begründet – sie bleiben -nnd sie werden meinerseits (gegenüber den Betreffenden direkt) auch wiederholt geäußert, um gegenzusteuern – aber ob’s auch hilft? Auch da Zweifel und Unsicherheit . . .
      Auf der anderen Seite bleibt die Hoffnung ungebrochen (den alten Kalauer kennt jeder).

      „Immer durch die Blume, immer schön an der Wurzel des Übels vorbei – in Einklang mit der Georg Soros Truppe um Martin Sellner. Kein Wort und keine Tat die dem internationalen Judentum gefährlich wird. Im Gegenteil – die offensive Hetze gegen den Islam ist geradezu jüdisch gewollt.“ (endederluege)

      Martin Sellner, im Einklang mit George Soros??? – Das ist mir allerdings neu. Das wäre doch ZU KRASS.
      Welche Anhaltspunkte gibt es dafür???

      Fazit: Zweifel
      (und berechtigte Zweifel sind nun mal Warnungen, die man nicht ignorieren sollte).

      1. Liebe Freya,

        „Martin Sellner, im Einklang mit George Soros??? – Das ist mir allerdings neu. Das wäre doch ZU KRASS.
        Welche Anhaltspunkte gibt es dafür???“ – mehr als genügend.

        Woher nimmt die Truppe die vielen Gelder für ihre groß angelegten Aktionen? Wer schafft es, am hellichten Tag aufs Brandenburger Tor zu klettern – neben der amerikanischen Botschaft, der best überwachteste Platz (neben den Synagogen) in Berlin – und dann auch noch die Systemmedien mit Kamerateams vor Ort zu haben? Wer äußert offen, daß er es für Verschwörungstheorien hält, den Juden zu benennen?
        Neben etlichen Fotos des Herrn Sellner mit führenden Personen aus der Jüdisch/Zionistischen Clique, sprechen auch viele andere „große“ Aktionen der Truppe eine klare Sprache. Nur Anti-Islam ist Dienst am Juden.
        Mit solchen Trüppchen wurden auch andere Revolutionen vorbereitet – alles nach Georg Soros Manier.

        GruSS H H

      2. Wir kennen uns ja vom Elsässer-Blog. Sie werden bestätigen können, daß ich alle von Ihnen genannten Themen und noch viel mehr auf seinen Seiten anbringen konnte. Freilich: auch mir sind einige Male Beiträge gelöscht worden, einmal sogar fünf auf einmal.

        Patriotismus ist das Wort von Elsässer für Nationalismus, er kann nicht N. verwenden. Ich bin aber für klare Worte und habe deshalb Gänsefüßchen gesetzt. Im E.-Blog habe ich immer wieder erläutert, was N. eigentlich ist, und daß er (nur EIN Beispiel) vom GG ausdrücklich GEFORDERT wird. Man muß N. aber kritisch vom Chauvinismus trennen, dem Auserwähltheits- und Überlegenheitswahn (zB. „Untermenschen“ oder „goyim“ = Vieh).

        PEGIDA ist ein ungeordneter, heterogener Haufen. Manche wollen sich bei den Zionisten anlehnen. Diese Attitüde ist ja bei sehr vielen ansonsten volkstreuen Bewegungen in Europa Usus. Jörg Haider hat damit begonnen, er glaubte wohl, „den Tiger reiten zu können“. Seinen Tod konnte er dadurch doch nicht verhindern, er wurde zu stark.
        PEGIDA ist auch durchaus nicht bundeseinheitlich. Der Frankfurter Ableger (Heidi Mund) war allerdings von Israel aus organisiert.

        Elsässer ist kein Bolschewist. Da er aber nicht sagen kann, er sei nationaler Sozialist, ohne daß COMPACT verboten würde, sagt er halt „Nationalbolschewist“. Er hatte den Eindruck, daß im „nationalen Lager“ der sozialistische Anteil am NS völlig vergessen worden sei. Auch das geht aus seiner programmatischen Rede hervor.
        Und tatsächlich sind so manche „Nationalen“ (eigentlich muß es heißen Nationalisten, aber auch die trauen sich das Wort nicht in den Mund zu nehmen) volksvergessen, weil sie den Volkswohlstand aus den Augen verloren haben, der für Hitler so wichtig war. Auch dazu habe ich im E.-Blog ausführlich berichtet: nämlich, welche sozialen Errungenschaften im Dritten Reich erzielt wurden. Ein Großteil der Liebe des Volkes zur Führung beruhte auf der Hebung des Volkswohlstandes. Und ein Gutteil der internationalen Feindschaft genauso. KdF-Schiffe durften in GB nicht anlegen, weil die englischen Arbeiter nicht sehen durften, wie gut es den deutschen Genossen geht.

        Ich werde übrigens im Deckert-Kreis ein Referat zu diesem Thema halten.

        Was die „historischen Lücken“ betrifft, kann ich immer wieder bloß auf das ganz gewiß unverdächtige Buch von MICHAEL BIRTHELM verweisen, das ja die Gedanken von HORST MAHLER wiedergibt (Seitenzahlen s.o.). Dort wird auch plausibel geschildert, WER uns beherrschen will: die Hochfinanz, der Globalismus, NICHT: die „Jüdische Hochfinanz“. Obwohl natürlich so manche der Hochfinanz eben Juden sind.

        Übrigens halte ich auch MARTIN SELLNER für unverdächtig; man sollte nicht überall den Feind erschnuppern, sooo mächtig ist er wieder auch nicht.

      3. Glauben Sie, daß Soros oder einer der anderen Drahtzieher religiös ist und um der Thora willen handelt?

        Die gläubigen Juden, die Orthodoxen, sind zu einem großen Teil entschiedenen Gegner des jüdischen Staates, auch wenn sie dort leben. Und sie sind aus religiösen Gründen Gegner einer jeden jüdischen Machtentfaltung. Es war ein orthodoxer Rabbi aus Wien, der öffentlich Kritik an der H.-These anklingen ließ.

        Ich kenne die satanischen Stellen im Alten Testament, da sagen Sie mir nichts Neues.
        Wo das Zitieren der Hochfinanz Nutzen bringt, da spielen sie natürlich auch auf diesem Klavier.

        Israel, der Zionismus, der satanische Teil des AT und desen Interpretationen, das sind INSTRUMENTE, die die winzige Gruppe der Globalismus-Oligarchen zur Verfolgung ihrer Interessen ausnützt.

        Die Interessen der Juden in Israel, der zahlreichen Juden in den USA, die Interessen der assimilierten europäischen Juden sind ganz unterschiedlich und widersprechen den Interessen der Hochfinanz.

      4. Dr. Krümel:
        Jeder Jude und damit Anhänger von Talmud und Thora akzeptiert nicht nur die bodenlose Bösartigkeit dieser Bestialität, sondern folgt deren Befehlen.
        Niemand ist gezwungen, dieser Bestialität anzuhängen, sondern kann öffentlich erklären, dass er aus diesem Mörder-Klub aussteigt und deren Ziele verdammt – allerdings ist er dann keine Jude mehr, sondern ganz normaler Mensch.

      5. @ Horst Müller:
        Sie setzen voraus, daß „jeder echte Jude“ ein wortgetreuer Anhänger gerade der satenischen Teile des AT ist.
        In Wirklichkeit sind die meisten Machtjuden Atheisten und pfeifen auf die Heiligen Schriften.
        Der Großteil der Juden in Amerika ist ebenfalls säkular, allerdings gibt es haßtriefende orthodoxe Ghettos.
        Die Mehrzahl der „normalen“ Juden ist zwar nominell der jüdischen Religion verhaftet, aber (wie die ‚Taufscheinchristen) nimmt er die alten Schriften nicht ernst.

        Gerade die strenggläubigen Juden haben mit Machtausübung nichts am Hut. Sie fassen den Judaismus als Verpflichtung auf, den Nichtgläubigen spirituelle Gedanken zu vermitteln. Nicht etwa zu missionieren, heute ist der Judaismus nicht mehr missionarisch.
        Sie meinen, die Juden hätten die Pflicht, „den Völkern das Licht zu bringen“, und die satanischen Teile der Schriften ignorieren sie oder deuten sie um.

        Und es gibt so manche Juden, die sich innerlich vom Judentum abgewandt haben, weil sie sehen, daß Palästinenser abgeschlachtet werden. Aber wieso sollten solche Personen eine öffentliche Erklärung abgeben? Sie beziehen sich nicht auf das AT und seine Interpretationen, damit ist der Käs für sie gegessen.

        Juden sind im Grunde „ganz normale Menschen“.
        Natürlich gibt es die mächtigen internationalen Organisationen der Juden. Es ist mir nicht klar, ob sie Teil der Hochfinanz sind, oder deren Instrument oder deren ausführende Organe. Sie sind zumeist atheistisch, beharren aber dennoch auf die Schriften.
        Ich halte sie für zionistisch, dh., sie verfolgen das Interesse des Staates Israel, nicht das der Hochfinanz.

Kommentar verfassen