Deutschen-Schlachthof Chemnitz

Ein Artikel vom National Journal

Der Artikel in russischer Sprache – Статья на русском языке

Französisch

Englisch

Deutschen-Schlachthof Chemnitz – Folge der „schmutzigen“ Merkel-EU

Gestern Morgen wurde der 35-Jährige Chemnitzer Daniel Hillig (Bild) von Merkels Mördern mit 25 Stichen durch Kampfmesser grausam geschlachtet. Zwei weitere Merkel-Seehofer-Opfer ringen noch mit dem Tod. Der als hilfsbereit bekannte Daniel wollte mit Russlanddeutschen einer von Merkels Bestien belästigten deutschen Frau zu Hilfe eilen. Aber unbewaffnet war den migrationsgedungenen Mördern nicht beizukommen. Da den Merkel-Deutschen egal ist, ob unsere Städte in Schlachthäuser verwandelt werden, wurde gestern der Satz der Grünen Hasserin Roth in Chemnitz so gebraucht: „Merkel-Deutschland, du mieses Stück Scheiße.“
Dass Daniel die Därme aus dem aufgehackten Leib sprangen, war den vorbeiflanierenden Systemlingen egal. Erst die Netzmeldungen der noch deutschgebliebenen Deutschen mobilisierten jene Deutschen, die in dieser grausamen Merkel-Zeit unsere Ehre als Volk retten. 2500 von ihnen, denen die Bluthetze des Systems egal war, marschierten nach dem Schlachthof-Exzess durch Chemnitz und erzwangen den Abbruch des Mordfestes, genannt Chemnitzer Stadtfest. Über den bestialisch Erstochenen, den gelernten Tischler und Vater eines Kindes, berichteten die Systemmedien wie Tagesthemen gestern 34 Sekunden lang, ohne die Identität der Täter zu erwähnen. Obwohl Daniel grauenhaft unter den 25 Stichen starb, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen „Totschlag“, nicht wegen Mord.
Auf die 2500 trauernden Deutschen wurden Hundertschaften der Polizei (26 Mannschaftswagen) mit Schlagstöcken und Reizgas losgelassen. Die Blutpresse wie FOCUS titelt heute: „35-Jähriger wurde erstochen: Rechter Mob marschiert nach Messer-Mord durch Chemnitz – wie es dazu kommen konnte.“ Das öffentliche Trauern von Deutschen um von Fremden abgeschlachtete Deutsche wurde heute vor allem von Merkels Regierungssprecher Seibert als Rechtsextremismus beschimpft. Aber dass Millionen hereingeholter Bestien bei uns morden können, gilt längst als normal. Wenn Deutsche ihrer Ermordeten die letzte Ehre erweisen, öffentlich um sie trauern und friedlich „wir sind das Volk“ rufen, werden sie als die „wahren Verbrecher“ gebrandmarkt. Der Chemnitzer Stadtsprecher Robert Gruner zeigte sich über die friedliche Trauer erschrocken: „Wir sind erschrocken über die Menschenansammlungen.“ BILD und SPIEGEL über die deutschen Trauernden: „Gewaltbereite Rechte protestieren gegen Ausländerkriminalität mit Sprüchen wie ‚wir sind das Volk.'“ Die Chemnitzer Bürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) gab sogleich die Schuld dem Opfer, die Täter erwähnte sie mit keiner Silbe. Ludwig: „Es sollte ein friedliches Stadtfest sein. Was sich in den Stunden am Sonntag hier entwickelt hat, entsetzt mich. Dass es möglich ist, dass sich Leute verabreden, ansammeln, das ist schlimm. Das dürfen wir uns nicht gefallen lassen.“ Friedliche Trauer um Deutsche sollen wir uns nicht gefallen lassen, wohl aber die Massenmorde.
Das Weltsystem holt zur Endvernichtung unserer Menschen aus, das erkennt man daran, wie die Merkel-EU gegen den italienischen Innenminister Matteo Salvini Krieg führt, besonders nachdem er eine weitere Ladung potentieller Chemnitz-Mörder nicht von Bord ließ. Die EU versucht Salvini deshalb durch eine Anklage zu stürzen. Dazu Salvini am Wochenende in Pinzolo (Südtirol): „Angeklagt zu werden, weil ich die Rechte der Italiener verteidige, ist eine Schande.“ Und weiter: „Ein Staatsanwalt wird mich nicht aufhalten, wir werden das ganze Land übernehmen. Die Italiener sind mit mir, wir gehen vorwärts.“ Über die Merkel-EU Salvini wörtlich: „Die EU hat erneut demonstriert, dass es sich bei ihr um beispiellosen Schmutz handelt.“ Salvini erklärte schon am 19.08.2018, dass das Merkel-System gegen ihn losschlagen wird. Salvini: „Diesen starken Mächten gefällt nicht, dass wir uns von den Financiers, den Bankern abwenden. Deshalb werden sie alles versuchen, das italienische Experiment zu stoppen. Sie werden im September gegen uns losschlagen. Wir müssen bereit sein. Wir werden keinen Millimeter zurückweichen. Dazu brauchen wir Euch, das Volk.“
Salvini will Neuwahlen, um das Böse auszuhebeln, denn die Umfragewerte für seine Regierung haben die 70-Prozentmarke überschritten. Der globalistische Senator Franco Debenedetti beklagt, dass Salvini an die Italiener denkt und nicht an die Finanzmärkte. Debenedetti: „So benehmen sich alle Populisten, sie wenden sich an ihre Wähler und denken nicht an die Finanzmärkte.“ Ob Finanzmärkte oder Migrantenmörder, ihnen muss alle Liebe und Aufmerksamkeit gelten, nicht aber deren Opfer, den authentischen Bevölkerungen. So ist Globalismus, so sind Merkel, Seehofer und ihre Bande!












Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

10 Gedanken zu „Deutschen-Schlachthof Chemnitz“

  1. Leute die Psychopaten haben angeblich immer Recht.
    Sieht man doch aktuell in Chemnitz und ertappt bei einer Lüge wird schamlos eine andere Lüge aufgetischt.

    Die welche die Völker als Ratten-Pack bezeichnen müssen in die Enge getrieben werden bis sie selbst keine Luft mehr zum atmen und „freiwillig“ das Inquisitions-Gesetz für ungültig erklären oder aber mit zerquetschtem Wanst im Schutzraum mit 800 Zivilcouragierten auf 25 Quadratmeter enden.

    Deren „Lügen“ nicht bestreiten sondern als „Wahrheit“ Glauben und sie mit deren eigenen „Wahrheit“ konfrontieren!
    Bei Umgekehrte Psychologie ist kein Leugnen, ganz im Gegenteil den „Gutmensch“ bei seinen Schlangengruben bestärken ist hilfreicher!

  2. Während auf den Straßen der Terror tobte, wetteten die lokalen Deutschen-Schlächter aus den Fenstern der „Stadtverwaltung“ ihre Handvoll Schekel, die sie als Judas-Lohn für den Deutschen-Mord erhalten hatten, auf unsere „Freunde und Helfer“.

    Es sind die kleinen Rädchen, die die Mord-Maschinerie am Laufen halten.
    Wieso kommt eigentlich niemand auf die Idee, bei den örtlichen Deutschen-Schlächtern mal einen Hausbesuch zu machen, statt sich mit den hündischen Regime-Bütteln zu prügeln?

  3. Wieder ein OPFER – ein DEUTSCHES Opfer!!!!!!!
    Gedenken wir seines Opfers – seines so unnützen frühen Todes!
    Die Schuldigen sind nicht die Täter- für dieses Täter-Pack ist das Alltag! Die kennen keine Menschenwürde noch Respekt vor anderen Kulturen. Die wahren Schuldigen sind diese Polit-Verbrecherbande zu Berlin und vor allem deren willfährige Lakaien,
    die Laufburschen, die Spucknapfentleerer, sprich, die Erfüllungsgehilfen der ganzen Jud-ikative!
    Was sind und was wollen denn diese laut Statistik 709 „Abgeordneten“ (die uns mal schlappe 460 Miliönchen im Jahr kosten) alleine? NICHTS! Es sind immer die, die den „Dreck“ wegmachen, die das Ganze durchsetzen was diesen kranken, psychopathischen Gehirnen tagtäglich Neues einfällt um „ihr“ Volk zu drangsalieren und um dieses Volk auszurotten!
    Deutsche, steht auf! Wehrt Euch!
    Es ist bereits fünf Minuten nach Zwölf für unser Volk und unser Vaterland!
    Ein Generalstreik ist DAS Mittel der ersten Wahl! Dann steht alles still- schmeißt die ganze Polit-Bande raus!
    Nur dieses Merkel allein wegputzen, nützt nix! Es muss das ganze Gesindel weg!!!!
    Weht hier im Lande (endlich) wieder ein anderer Wind, geht das Überpigmentierte, zuvor hereingeholte „Gefolge“, ganz von alleine…..

  4. Ich befinde mich ab morgen, den 28.8.2018 im Ausstand. Das werde ich die ganze Woche so machen. Wer friedlich ein STOP-Signal senden möchte und sich mental erstmal beruhigen muß, damit wir nicht wieder (False Flag)Progrome sehen, der tue es mir gleich. Das muß für die Gesundheit einfach sein und für den Frieden auf unseren Straßen.
    Sicher wird das nicht reichen, aber es ist ein sehr wirksamer und notwendiger Anfang.

    1. Chemnitz war nur der Anfang , andere werden folgen , aber erst, wenn man der
      “ Jüdischen Schlange “ den Kopf abgeschlagen hat und den Rest dieses Dreckspacks
      liquidiert hat , und nur dann wird es sich ändern .!

  5. Mit unserer Hände Arbeit bezahlen wir den eigenen Tod, deshalb legt die Arbeit nieder und gedenkt statt dessen unserer Toten, die dieses System der jüdischen Fremdherrschaft zu verantworten hat.

    1. @arabeske:ich frage mich immer wieder wiso es nicht möglich ist mit großangelegten boykotten und arbeitsniederlegungen das regime an die wand zu fahren? als vor ettlichen jahren der öltanker exxon valdez havarierte und ein massensterben im meer verursachte, boykottierten unsere volksgenossen diese ölgesellschaft (war soweit ich mich erinnern kann texaco?) und streikten.das regime geriet dadurch schon ins wanken und es wurde zeter und mordio geschrien.
      das gleiche geschieht,wenn in australien eine sumpfkrötenart vorm exitus steht,durch australische goldsucher-dann rennen bei uns die massen voller hysterie und untergangsstimmung auf die strassen, und erklärem dem abgebrühteren „dumm-deutschen bundesmichel“ das auch sein überleben eben genau an jene sumpfkröte gebunden ist,und das man quasi eine schicksalgemeinschaft darstellt.stirbt die kröte aus,vergeht der bundesmichel, da die kröte aufhört in ihren sumpf zu pinkeln, und somit eine heerschar von michelstechenden und sumpffieberübertragenden,überschallschnellen und kontinentedurchquerenden plagegeister sich auf den weg ins beschauliche absurdistan machen ,um den bundemichel mausetot zu stechen.
      aber geht es um das eigene volk,um die eigene rasse-nichts! der michel hockt vorm elektrojuden und schaltet um auf gzsz ,dsds oder heidi fickt den nächsten bimbo…….

      1. meines erachtens hilft nur noch eines-nackte gegengewalt! terror kann man nur durch gegenterror stoppen! gewalt nur mit gegengewalt! militärisch durchgführt,wäre die beseitigung der regimelinge und besetzung des reichstages keine große herausforderung.
        aber man kann es auch effektiver,dafür etwas langwieriger angehen.von unten.wir müssen die umvolkungshelfer an der basis einschüchtern.fallen diese befehlempfänger weg, dann ist der kopf in berlin körperlos.dann kann er befehlen was er will,der körper ist gelähmt und verweigert die ausführung.und bedenket alle , die unteren gehilfen,also bürgermeister,feuerwehrleute,polizisten,gutmenschen und vereinlinge, fahren nicht mit leibwachen in schwer gepanzerten limousinen zum abgeschotteten arbeitsplatz,und danach in die abgeschottete schwerbewachte wohnanlage….sie wohnen mit uns tür an tür und fahren im popel detlef ,oder vw leguan ins büro,in den netto,lidl,aldi- oder aufs gleiche dorffest,in den selben verein.und dort können wir ihnen klarmachen was wir von ihrer umvolkungs,überfremdung und völkermordagenda halten……notfalls auch richtig handfest.

Kommentar verfassen