Ein russischer Blogger spricht…

Der Artikel in russischer Sprache – Статья на русском языке

Es ist Zeit, die Wahrheit über jenen Krieg zu sagen.

Dieser Krieg fand nicht zwischen der Sowjetunion und Deutschland statt und schon gar nicht zwischen Rußland und Deutschland, wie viele glauben. Auch war es kein Krieg zwischen den Alliierten und den Achsenmächten. Es war ein Krieg der Ideologien und gesiegt hat in diesem Krieg die Ideologie des Globalismus, die Ideologie des Zionismus. Die Früchte dieses Sieges können wir heute um uns herum sehen. Solange wir nicht verstehen, was dieser Krieg in Wirklichkeit gewesen ist, nicht verstehen wie die Ausrichtung der Kräfte tatsächlich gewesen ist, werden wir nicht erkennen, daß es ein Kampf zwischen zwei Ideen war: der Idee der Nationalstaaten mit Volksregierung, an deren Spitze Deutschland stand, und der Idee der Globalisierung und des Wucherer-Kapitals, auf dessen Seite unsere Großväter gekämpft haben. Das muß man verstehen. Denn es waren gerade sie – als Teil der Alliierten Streitkräfte -, welche die letzte Hoffnung der Menschheit – in Gestalt des deutschen Nationalsozialismus, – für das jüdische Wucherkapital begraben haben, welches heute, dank diesem Sieg in der Welt herrscht. Und unsere Großväter (die russischen Veteranen) landeten auf der Müllhalde. Also, machen Sie Ihre Schlußfolgerungen: Wer hat in diesen Krieg gewonnen, und wozu diente dieser Krieg? Tun Sie das selbständig, außerhalb der offiziellen Propaganda, Außerhalb der Losungen, außerhalb der Feiertage, die wir von unseren hinters Licht geführten Vätern und Großvätern geerbt haben.

Der 9. Mai (in Rußland der sogenannte Tag des Sieges) ist ein Tanz auf Knochen und Blut. Wir feiern die Beerdigung der europäischen Zivilisation, die Beerdigung Rußlands, die Beerdigung der weißen Menschheit, welche jetzt in den farbigen Horden von Immigranten versinken wird. Das ist es, was wir feiern, das ist es, was wir „gewonnen“ (erreicht) haben. Dieser Krieg wurde weder von Rußland noch von Deutschland verursacht. Es spielt auch keine Rolle, auf welcher Seite die „gesunde Idee“ gewesen ist. In jenem Kriege war die gesunde Idee auf der Seite von Deutschland. Die gesunde Idee wurde in Deutschland geboren und mit Deutschlands Hilfe hätten wir eine andere Weltordnung aufbauen können. Nicht die „Novus ordo seclorum„, wie sie auf der Dollarnote steht, und jetzt aufgebaut wird als Folge des Sieges in jenem Krieg der jüdisch-freimaurerischen Kräfte und des jüdisch-freimaurerischen Kapitals, sondern jene Ordnung, welche die Welt wirklich zum Besseren hätte verändern können. Doch, das haben wir verpaßt und feiern das auch noch!

Denkt darüber nach! Denkt gründlich! Man darf nicht den historischen Klischees folgen. Habt keine Angst, Verräter genannt zu werden, oder Menschen, die das Andenken ihrer Väter und Großväter nicht ehren. Ihnen dort im Himmel ist das schon lange klar geworden, wie sie damals getäuscht wurden! Und glaubt mir, es ist für sie schmerzhaft und widerlich zu sehen, wie wir diese Orgie auf ihren Knochen weiterführen. Denn, dafür haben sie nicht gekämpft, dafür sind sie nicht gestorben. Sie sind getäuscht worden. Und unter dem Begriff der „Heimat“ haben sie die schrecklichste internationalistische Chimäre verteidigt, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Weil eine faule Ideologie nicht lange bestehen kann. Und sie ist zerfallen, für den weltweiten jüdischen Kapitalismus hat sie nie eine Bedrohung dargestellt. Deshalb werdet ihr niemals unter den verbotenen Symbolen das rote Sternchen sehen und nur für das Anbringen eines Hakenkreuzes eine unbedingte Strafe bekommen. Zieht eure Schlüsse, wofür dieser Krieg war. Zieht eure Schlußfolgerungen, wer diesen Krieg wirklich gewonnen hat. Macht eure Folgerungen eigenständig! Weist die ganze historische Lüge von euch! Entfernt alle Propagandafilme aus euren Köpfen! Filme, die nur mit einem einzigen Ziel gedreht wurden: euch davon zu überzeugen, daß man weiterleben und sich über die eigene Vernichtung freuen soll. Zu leben und schweigend zuzuschauen, wie unsere Völker vernichtet werden.

Öffnet endlich eure Augen!

Der Zweite Weltkrieg – das sind nicht Büchlein, keine Filme – das ist echtes Blut und Schmerz, das müssen wir verstehen – besonders am Vorabend des Dritten Weltkrieges, der jetzt unaufhaltsam näher rückt. Wir müssen das erkennen, auf daß wir vereinen können, alle vernünftigen Kräfte, auf der ganzen Welt. Alle weißen Menschen, alle Christen, alle Menschen, welche noch einen Funken gesunden Menschenverstand haben.

Wir müssen laut aussprechen, daß wir jede Form der antifaschistischen Propaganda ablehnen – egal ob sie sowjetischer oder westlich-liberaler Art ist. Wir verstehen sehr gut, daß das Nationalsozialistische Deutschland gegen diese Weltordnung aufgestanden ist, die wir heute um uns herum sehen können. Und hätten wir aus Unverstand, diese letzte Hoffnung der Menschheit damals nicht begraben, wäre die Welt heute eine ganz andere.

Feiert nicht den 9. Mai! Folgt nicht den Stereotypen der uns aufgedrängten volksfeindlichen Propaganda. Seid vor allem russische Menschen, selbständige russische Menschen. Und denen, die da widersprechen und denken, daß wir in diesem Krieg die Heimat verteidigt haben: denkt einfach darüber nach, was jene Menschen (russische und ukrainische Freiwillige) verteidigt haben, die in den Reihen der Wehrmacht gekämpft haben, jene anderthalb Millionen Menschen – Russen, nicht irgendwelche „Kollaborateure“, Letten, Esten, Balten, sie haben auch für ihre Heimat gekämpft.

Auch die russischen Menschen, die gegen den Bolschewismus gekämpft haben und diesen Krieg den „zweiten Bürgerkrieg“ genannt haben, der im 21. Jahrhundert noch nicht zu ende gegangen ist.

Wenn ihr sagt, daß das alles durchgehend Verräter seien, dann denkt einfach mal darüber nach, was ihr da selbst gesagt habt. Wie können anderthalb Millionen Menschen Verräter sein?

Natürlich, es gibt solche und solche, überall gibt es Schurken, gibt es Leute, welche für eine Suppe und Geld in diese oder jene Armee gehen. Aber anderthalb Millionen Schurken sind schon ziemlich viel…

Diejenigen, die sagen, daß Hitler die Menschen versklaven wollte, darf ich daran erinnern, daß nie jemand „Plan OST“ mit eigenen Augen gesehen hat. Die Aufzeichnungen des Doktor Wetzel, mit Bleistift, Notizen und die Zettelchen, die als „Beweise“ im Nürnberger Prozeß vorgeführt wurden, wird kein seriöser Mensch – umso mehr keine Jurist – jemals zur Kenntnis nehmen. Genauso wie die vierzig Kisten mit Seife, die im Jahre 1947 auf einem katholischen Friedhof beerdigt wurden, weil sie angeblich aus den Juden gemacht wurde.

Wir haben es mit einem ungeheuren, totalen System der Lüge zu tun, das sich weiterhin selbst reproduziert. Der Film des Juden Rom „Gewöhnlicher Faschismus“ (Propagandafilm aus der Sowjetunion) basiert zu einem großen Teil auf der sogenannten antifaschistischen Propaganda. Alles wurde auf den Kopf gestellt. Alles totale Lüge. Und wir mit unserer Dummheit, mit unserer automatischen Denkweise, unserem Postkreatismus, Post-Schismus – anders kann man diese Ekel nicht nennen -, mit unserer Blödheit lassen wir es zu, daß unsere heiligen Gefühle von der Lüge okkupiert werden. Und man benutzt unsere Liebe zur Heimat – für den russischen Menschen ist die Liebe zur seine Heimat und seinem Volk charakteristisch. Man hat sie uns weggenommen und hat uns gezwungen, unter dem Begriff der Heimat eine Chimäre zu lieben, die von den Feinden des russischen Volkes erschaffen wurde. Von den heimatlosen Bolschewiken, welche die Macht im Jahre 1917 erobert hatten, die unseren Herrscher rituell ermordet haben – rituell getötet im Jahre 1918 im Jewpathew-Haus. Es wurde eine entsprechende Aufschrift an der Wand gemacht, eine kabbalistische Aufschrift, in Hebräisch. Sie lautet:

Hier wird der weisse Zar zum Opfer gebracht. Das wird allen Völkern mitgeteilt.

Dann lernt ihr schon, das eine und das andere gegenüberzustellen, und ihr werdet verstehen, daß Rußland im Jahre 17 gestorben ist, im Jahre 1917, zusammen mit dem Fall der legitimen russischen Macht. Dann werdet ihr endlich aufwachen und verstehen, daß wir in den Jahren 1941 bis 1945 nicht die Heimat verteidigt haben, sondern die Bolschewistische Chimäre, die durchgehend verfault war, die unser Volk vernichtet hat: mit den Gulags, der Lebensmittelabgabe, der gewalttätigen Kollektivierung. Euer Stalin, der Staatsmann, der das ganze Land in Blut getränkt hat und den vakanten Platz des Zaren eingenommen hat. Damals in der politischen Ausrichtung, und heute in der ideologischen, in euren Seelen. Heute, vollgefressen mit dem Dreck der Dämonkratie, windet ihr euch in der Suche nach etwas Besserem, einer Ideologie. Aber ihr stoßt erneut mit eurer Nase auf diesen roten Lappen und könnte das wahrhaftige Rußland nicht wahrnehmen, welches ihr verloren habt. Wacht auf, wacht auf und werdet wieder russische Menschen, das russische Volk und nicht russischsprechende Hammel, die von den Fremdlingen ausgenutzt werden.

Werdet wieder Russen!

Heutzutage, Russe muß man werden,

man kann nicht nur als solcher geboren werden.

Endlich mal ein NICHT – Bolscheputinist!

Er spricht zu seinen russischen Landsleuten, aber auch ich fühle mich angesprochen. Irgendwie ist er einer von uns. Ich glaube, die Russen sind alle mit uns seelenverwandt. Wir dürfen uns nicht wieder gegeneinander aufhetzen lassen.

Werdet wieder Deutsche!

Deutscher muß man werden,

man kann als solcher heutzutage nicht mehr nur geboren werden.

Danke für die Wahrheit!

Grüße aus Deutschland an das russische Volk!






Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

4 Gedanken zu „Ein russischer Blogger spricht…“

  1. Aha, wieder Unsinn über die „legitime russische Macht“ und den armen rituell ermordeten „russischen“ Zaren. Dieser angeblich russischer Zar hat seine ganze Regierungszeit nicht die notwendigen Reformen durchgeführt, die das Leben seiner Untertanen wesentlich verbessern würden und die Revolution unnötig machen. Nein, er hat nur Krähen, Katzen und Hunde aus seiner Flinte geschossen, mit Rasputin gespielt und sein Land ins Krieg GEGEN DEUTSCHLAND (obwohl selbst Deutscher!) gezogen hat – wegen der französischen und englischen Kredite. Ebenso wie hundert Jahre davor, in Napoleonischen Kriegen, und ebenso wie 30 Jahre danach, im 2. WK, hat Russland die Rolle des britischen Kanonenfutters gespielt. Ja, und hinter dem Mord des Erzherzogs Ferdinand von Ö-U stand ebenso der russische Geheimdienst des „legitimen“ Zaren.
    Alle Ausführungen über Judofreimauerer sind nur bedingt zu akzeptieren. Russland hat im 2. WK gegen Europa gekämpft, weil es von den britischen Führungskreisen manipuliert wurde. Churchill hat das selbst zugegeben, als er sagte: „In Europa kämpft jetzt meine beste Armee – die russische“.
    Russland selbst, jedoch, die noch als sogenannte Kiewer Rus von baltischen Piraten „Waräger“, ISIS damaliger Zeit, einerseits, und von mittelasiatischen jüdischen Sklavenhändler Rachdoniten zwecks des Sklavenverkaufs der örtlichen Bevölkerung (davon das Wort Sklave – vom SLAWE), ist und bleibt der Proxi, Strohmann des britischen Imperialismus und jüdischer Handelsinteressen zur Ausbeutung der Naturschätze Eurasiens, Versklavung und auch Genozid der einheimischen Völker, ob slawischer, finnischer, altaischer oder beliebiger anderen Herkunft. Der Westen braucht Rohstoffe und Kanonenfutter, und seine „russischen“ Marionetten sind immer bereit diese zu geben. Und nicht nur seit „Oktoberrevolution“, sondern Jahrhunderte davor.

  2. Der pathetisch (zum Erbarmen) Ruf des „russischen Bloggers“ ist eine Stimme in der Wüste. Fast. Zumindest ist es für alle praktischen Zwecke. Vergessen wir nicht, dass die Erste und Zweite Weltkriege (ja, die Juden standen hinter beiden) auch interkulturelle Kriege an der Ostfront waren — zwischen der Zivilisation des Abendlandes und der des Morgenlandes, des Orients, der mit vielen Überbleibsel und Nachwirkungen der kürzliche Barbarei und mit seine ewigen, typisch asiatische Despotie.
    Der Ruße sind weiß, aber ist das genau was irreführend ist. In Wirklichkeit lebt die überwältigende Mehrheit der Ruße ein erbärmliches Leben in extremer Armut — ganz wie in Afrika.
    Wie Barbaren in Afrika, Asien oder Amerika, schätzen die Ruße das Leben (weder ihr eigene— _solches_, wertlose, nutzlose, Leben — noch, desto mehr, die Leben der anderen) and verachten sie Ruße den Tod (sowohl ihren eigenen Toden, als auch, desto mehr, der anderen). Die Ruße, die reich sind (die so genannten „Oligarchen“), schätzen wohl das Leben, aber nur ihr eigenes, nicht das der anderen (erinnert euch an die zahllosen Morde und Attentate). Und das ist zu ihrem genetischen und rassischen Merkmal geworden. Es kann nicht mehr geholfen werden. Sie können nicht wieder weiße Menschen werden. Zu spät. Sie sind Ruße.
    Wie die Barbaren in Afrika oder Asien sind sie ebenso leichtgläubig und es ist leicht und einfach, sie in einen Fanatismus zu verwandeln. Ganz wie die Muslime in ISIS. Mit ihrer Besessenheit für ihren Siegkult und den 9. Mai. Obwohl sie ihren Sieg längst verscheißt haben.
    Deshalb ist es eine andere Zivilisation, ein anderer Planet, eine andere Galaxie. Man kann nicht mit ihnen verhandeln oder einverstanden sein. Ohne eine vollständige gegenseitige Zerstörung ist die einzige Möglichkeit des Zusammenlebens mit ihnen eine echte Apartheid, eine neue Berliner Mauer, eine Panther—Wotan-Linie an der Memel und an der Weichsel — NICHT nur einen dünnen Sanitärkordon der halbzivilisierten Polen, Slowakei und Ungarn, der ist schwach und durchlässig. Nur Isolation. Und Tauschhandel durch ein neues Checkpoint Charlie: Glasperlen und Axte (iPhones und Mercedes-Wagen) gegen Gold (Erdöl und Erdgas). Nichts mehr. Basta.
    Und natürlich kein Krieg. Denn ein Krieg mit den Rußen heute ist ganz ähnlich wie ein Krieg mit den zahllosen Chinese (ganz nicht wie die deutsche koloniale Expedition in 1900). Und sie sind immer bereit, „es erneut zu tun“ — selbst ohne jüdische Aufstachelung:

    Heimat, dich soll kein Feind bedrohen,
    Zu dir steh’n wir jederzeit,
    Zogen kämpfend durch die halbe Welt,
    Bist du in Not, tun wir’s erneut.
    https://www.youtube.com/watch?v=CJhQFUuwHM0

    Also, traue „russischen Bloggern“ nicht.

  3. https://www.youtube.com/watch?v=xHZ-14qGfE4
    Live übertragen am 19.01.2019 – Der Protest der “Gelbwesten“ ist noch ungebrochen. Berechtigter Widerstand – vordergründig gegen eine Benzinsteuer, aber eigentlich war das nur der Auslöser für einen viel umfassenderen Widerstand gegen das System an sich, gegen die “Jüdische Weltordnung“, “Neue Weltordnung“ (NWO) genannt. Gegen eine TOTALITÄRE VERSKLAVUNG durch Banken und Medien in jüdischer Hand, gegen die SCHULDENVERSKLAVUNG per Geldbetrug, gegen die Manipulation der öffentlichen Meinung durch ein jüdisches MEDIENMONOPOL (FAKE News – Lügenpropaganda), gegen Zensur und Abschaffung der Meinungsfreiheit, gegen den planmäßigen VÖLKERMORD an den weißen, europäischen Völkern per (planmäßigem Weltkrieg I + II und) systematischer unbegrenzter Massenimmigration (Coudenhove-Kalergi Plan, Replacement Migration (UN), UN Migrationspakt); alles ermöglicht durch korrupte Marionetten-Regierungen, die gegen die Völker arbeiten! Hoffentlich wird diese Volksbewegung mit dem Ziel der Befreiung Frankreichs (und aller betroffenen Völker) nicht wieder erfolgreich unterwandert und in die falsche, entgegengesetzte Bahn gelenkt wie wir es von sog “Farbenrevolutionen“ (Nordafrika, Ukraine) schon kennen. Werden die zerstörerischen Pläne dieser internationalen Mafia “Elite“ nicht endlich vereitelt, machen sie ungestört weiter und es wird eine sehr finstere Zeit hereinbrechen, so finster wie noch nie zuvor (unbeschreiblicher Horror). Das sollte inzwischen jedem klar sein.

  4. Da im Sommer 1941 die “Rote Armee” (Rothschilds Armee) bis an die Zähne bewaffnet bereitstand, um Europa bis an den Atlantik zu überrollen, führte die Wehrmacht einen Präventivschlag. Ein hervorragendes Werk dazu ist “Stalins verhinderter Erstschlag” von Viktor Suworow.

    Die sehr großen Anfangserfolge bei diesem Angriff waren vor allem dem Umstand geschuldet, daß die “Rote Armee” zum Angriff und nicht zur Verteidigung aufgestellt war. Die Legende von der hochgerüsteten Wehrmacht, welche die friedliebende Sowjetunion überfiel, wird in Suworows Buch komplett zerlegt …

    Die Lüge vom Überfall auf die friedliebende Sowjetunion

Kommentar verfassen