Bitte unterstützt Walter Ochensberger!

Dieser Aufruf erreichte mich heute und ich wußte zuerst nicht, was es mit diesem „Walter“ auf sich hat. Aufrufe „zu unterstützen“ gibt es doch so viele.

Dann las ich einen Artikel von diesem „Walter“, der im Magazin „Phönix“ 3/2018 veröffentlicht war und verstand….

Phoenix

Bevor ich Ihnen, liebe Leser, den Hilferuf hier näher bringe, möchte ich, daß auch Sie verstehen, warum dieser „Walter“ verfolgt, entrechtet und „auf dem Scheiterhaufen verbrannt“ werden soll. Der Artikel aus dem Phönix 3/2018:

Das Projekt BRD konnte, kann und wird niemals gut gehen.

Die BRD war der erste Staat auf der Welt, dessen Fundamente nur aus Existenz-Lügen bestand

Die BRD wurde von den Siegermächten quasi als eine Art Test-Projekt zur Abschaffung der menschlichen Schöpfungsordnung gegründet. Wobei schon vorweg anzumerken ist, zwischen der Genetik der Sieger-Mischpoke und der ursprünglichen Homo Sapiens Schöpfungsordnung bestehen im wahrsten Sinn der Worte echt galaktische Unterschiede. Und das in jeder Hinsicht und auf allen Gebieten und Denkweisen dieser Rasse.

Die BRD war der erste Staat auf der Welt, dessen Fundamente nur aus Existenz-Lügen bestand.

Aber wir wissen, daß selbst eine kleine Lüge eine größere gebären muß und wenn ein Staat von Anfang an auf einer großen Lüge gegründet wurde, wie wahnsinnig pervers und kriminell müssen zwangsläufig die Folgelügen sein?

Und sie sind es bereits im Falle der BRD von heute. Der eher harmlosen Staatsgründungslüge, daß das Dritte Reich schlecht gewesen sei und auch den 2. Weltkrieg begonnen hätte, folgte die Lüge, alle Deutschen seien genetisch geprägte Verbrecher mit der Anschuldigung, sie seien die Urheber aller Kriege.

Ab den 1960er Jahren wurde dann zwecks immerwährender Versklavung und Ausbeutung eines ohnehin besiegten Volkes, die für die auserwählte und außerirdische „Elite“ finanziell höchst lukrative Holocaust-Lüge vorangetrieben. Man merke an:

Ob dem sogenannten „Holocaust“ 0, 6, 66 oder 666 Millionen Juden zum Opfer fielen, ist völlig bedeutungslos. In den 1960 wurde den umerzogenen Deutschen eine ewige Kollektivschuld eingeimpft mit der man problemlos auch in 2000 Jahren an unsere Ur-Ur-Ur Enkel jede beliebige Forderung stellen wird können. Und da inzwischen alle geschichtlichen Dokumente verschlossen, vernichtet und auf ewig versperrt wurden, wird auch jede beliebige Forderung an die Außerirdischen“ (Reptiloide?) bezahlt werden.

Mit der Holocaust-Lüge begründeten die Juden ihre Forderung und den globalen Plan, die gesamte Menschheit des Planeten nach Deutschland, zwecks biologischer Ausrottung, zu saugen. Und wer die wahre Abstammungsgeschichte der Menschheit kennt, der weiß auch, daß dieser Plan funktionieren wird. Die erste wahre Hochkultur der Menschheit war bekanntlich das nicht-semitische, aber friedlich und wohlhabende Volk der Sumerer. Das erzeugte bei den semitischen Nachbarn (Babylonier) Neid, Gier und Mißgunst. Diese niederen Charaktereigenschaften (die gleichen wie heute) mußten befriedigt werden. Sumer wurde überfallen und „assimiliert“. Übrig blieben deren Nachkommen, die heutigen Sumpfaraber.

Schwer vorstellbar, daß die Nachkommen der ersten menschlichen Hochkultur heute in diesen „Luxusapartements“ leben und dahinvegetieren müssen. Die Antwort auf die Frage, wer war schuld an diesem Abstieg einer Hochkultur würde in Deutschland/ Österreich mit mindestens drei Jahren Knast bestraft werden. Und wem wird man eines Tages die Schuld an der Vernichtung Deutschlands in die Schuhe schieben?

Verstehen Sie nun warum ich diesem Hilferuf gerne eine Plattform gebe? Gewiß, sonst wären Sie nicht hier!

Der Hilferuf:

Hausdurchsuchung

Am 26. Januar 2019 sind 20 Mann um 6:00 Uhr am Morgen aufgetaucht – einige mit Gesichtsmasken getarnt – und begehrten Einlass in unser Haus.

Ganze vier Stunden dauerte die Hausdurchsuchung. Unser Arbeitscomputer, einige Bücher, Broschüren, Aktenordner, Schriften und Fotos wurden beschlagnahmt. Angeordnet wurde die Hausdurchsuchung von der Staatsanwaltschaft in Feldkirch.

Eine Anzeige wegen §§ 3g und 3h VG liegt vor:

Phoenix Nr. 4/2017, Artikel „Licht ins Dunkel“

und Ausgabe Nr. 3/2018: „Das Projekt BRD konnte, kann und wird niemals gut gehen“!

Liebe Leser!

Helfen Sie uns diesen Angriff auf Phoenix und Notlage mit einer Spende im Brief oder mittels beiliegender (noch) gültigem Einzahlungsschein!

Danke und beste Grüße

Achtung! Neues Konto wieder gekündigt

Das neue Konto bei der Sparkasse in Egg (Bregenzerwald) wurde wieder ohne Begründung zum 30. April 2019 gekündigt. Bis einige Tage vor diesem Zeitpunkt ist eine Einzahlung möglich. Reagieren Sie bitte positiv!

IBAN: AT48 2060 3000 0508 3811

BIC: SPEGAT21XXX

Nun, liebe Patrioten – Freunde der Wahrheit und des unverwüstlichen Glaubens daran, daß das Gute am Ende siegen wird – hier ist wieder eine Möglichkeit gegeben zu helfen. Solidarität ist bei den „Roten“ schon immer nur Heuchelei gewesen – die Hakennasen ganz oben forderten sie von denen ganz Unten ein. Zeigen wir „Jenen“, daß wir es mit diesem Begriff ernster nehmen!

Übrigens:  Die erwähnte Staatsanwaltschaft in Feldkirch ist folgendermaßen zu erreichen – und freut sich bestimmt auch über freundliche Briefe….

Staatsanwaltschaft Feldkirch

Schillerstraße 1

6800 Feldkirch

Telefon: +43(0)5 76014 343
Fax: +43(0)5 76014 343290

Und noch etwas sei hier – für Unwissende – erwähnt:  Dipl. Ing. Wolfgang Fröhlich sitzt seit 14 Jahren in der BRÖ im Gefängnis. Auch er hat sich mit dem Thema „Unmögliches nach Gesetzen der Physik, Chemie und Mathematik“ beschäftigt.  Wie all die vielen politischen Gefangenen der Demokratien, freut sich auch Wolfgang Fröhlich (der nächste Prozeß ist für März 2019 geplant) über Post von Ihnen.

Vielleicht eine nette Karte?

Karte neu alle
Die Adresse von Wolfgang Fröhlich:

Dipl.-Ing. Wolfgang Fröhlich

Politischer Gefangener in der JA-Stein, H.Nr. 46484

A-3504 Krems/Stein, Steiner Landstrasse 4








Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

2 Gedanken zu „Bitte unterstützt Walter Ochensberger!“

  1. „Die BRD war der erste Staat auf der Welt, dessen Fundamente nur aus Existenz-Lügen bestand“
    Falsch. Der erste Staat auf der Welt, auf den das zutrifft wurde am 14. Mai 1948 gegründet.

  2. Den Grundgedanken mit der (typischen) „Auto-Evolution“ einer Lüge finde ich gut.
    Die Schlußfolgerung ist ganz allgemein auch nicht falsch.
    Dabei will ich nicht über Details des Ablebens der verschiedenen Konstrukte schwafeln. Fakt ist einfach nur, daß im Zuge dessen nichts Gutes herauskommen kann. Sowieso stirbt alles irgendwann – und Fehlgeburten bzw. -konstruktionen halt etwas schneller.

    Man könnte sich auch auf den Balkon setzen und einfach zusehen, wie sich das Machwerk der Lüge selbst zerlegt und erledigt.
    Es tut mir leid, was Herrn Ochsenberger widerfahren ist.
    Aber was dachte er denn, was passiert? Er, der doch der Realität in den grausigen Schlund geblickt hat – für uns Alle per seines Artikels.
    Was das allerdings mit „Wiederbetätigung“ zu tun hat, verstehe, wer will.
    Das Böse führt uns hier einfach nur seine Tyrannei vor. In dem Film „Das Leben des Brian“ sind die Häscher des Imperiums auch in Kompaniestärke in die Bruchbude des alten Mannes eingefallen und dann halt wieder abgezogen.
    Machtdemonstration. Ohnmachtsdemonstration.
    Sicher wird man Herrn Ochsenberger jeden Pfennig entreißen, der er ja vielleicht noch besitzt. Das Imperium Jahwes läßt sich sein „segensreiches“ Wirken auch noch „vergüten“.
    Ich finde diesen Vorgang insgesamt grotesk und absurd.
    Wer bei solchem Treiben mitmacht, hat sich selbst bescheinigt, daß rein hirntechnisch und von der Moral her … alles eher traurig aussieht. Darf ich „beschämend“ sagen? Es ist Schmutz.

Kommentar verfassen