Sylvia Stolz wieder in Gesinnungshaft

In den Vormittagsstunden des 23. Mai 2019 wurde Frau Sylvia Stolz von den Helfern der BRD-Justiz an ihrem Wohnort festgenommen.

Aus dem „rechtskräftigen Urteil“ der BRD-Inquisitionsbehörde vom 15.02.2018, gegen welches Revisionen und Grundgesetzbeschwerde eingereicht wurden, ist eine Haftstrafe von 18 Monaten zu verbüßen.

18 Monate, für was? 

Aus der Revisionsbegründung vom 18.04.2018 geht eindeutig hervor, daß Sylvia Stolz kein Verbrechen angelastet werden konnte. Es geht, wie der folgende Auszug zeigt, nur um eine „Hexenverbrennung“.

Die Revisionsführerin Sylvia Stolz hielt am 24. November 2012 in Chur (Schweiz) im Rahmen der 8. Internationalen Konferenz der „Anti-Zensur-Koalition” (AZK) einen Vortrag mit dem Titel „Sprechverbot – Beweisverbot – Verteidigungsverbot, Die Wirklichkeit der Meinungsfreiheit”. Die Volljuristin unterzog in dem Vortrag die Strafverfahren wegen sog. „Holocaustleugnung” einer substantiierten rechtswissen-schaftlichen Kritik in Hinblick auf die Problematik der Strafrechtsbestimmtheit.

Am 25.2.2015 verhängte das LG München II in 1. Instanz dafür wegen „Holocaustleugnung” 1 Jahr und 6 Monate Gefängnis ohne Bewährung (Ersturteil) und legte im Urteil ausführlich großes Gewicht auf die Vorverurteilung wegen „Holocaustleugnung” im Jahr 2008.

[1. Revision:] Durch Beschluß vom 3.5.2016 (Eingang 17.9.2016) hob der BGH das Urteil in Bezug auf den Strafausspruch auf und verwies zu erneuter Strafzumessung zurück an das LG München II (Gründe für die Aufhebung waren: Freispruch hinsichtlich „Mißbrauchs einer Berufsbezeichnung” und Fehler hinsichtlich des Strafrahmens bei „Holocaustleugnung”).

Das Urteil des LG München II vom 25.2.2018 lautet auf 1 Jahr und 6 Monate Gefängnis (Endurteil). Die Kammer erklärte sich als an den erstinstanzlichen Schuldspruch gebunden.

Das erstinstanzliche Urteil vom 15.2.2015 erzeugt jedoch weder Bindungswirkung noch Teilrechtskraft [… ]“

Gewiß ist das für Laien nicht leicht zu verstehen. Doch für Menschen, die sich als „Juristen“ bezeichnen, sollte das ein ganz klarer Fall sein. Alle in diesem Fall eingebrachten Anträge – auch die des Verteidigers – sowie die Revision und Grundrechtsbeschwerde sind dazu geeignet, Zeugnis über die begangenen Rechtsbrüche der Helfer abzulegen.

Für die anständigen Menschen ist dieser erneute Akt der Machtdemonstration kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Mit jedem Schlag, zu dem die sterbende Bestie – die BRD und ihre Hintermänner – noch ausholt, treibt sie mehr Menschen ins Licht. Je deutlicher die Bestie ihre Hilflosigkeit dadurch unter Beweis stellt, daß sie ihre Lügen nur durch Gewaltanwendungen aufrecht erhalten kann, um so eher wird dem geknechteten Volk seine Situation klar.

Noch stehen wir vielleicht am Rande der verwirrten Volksgenossen, doch rücken wir täglich weiter in die Mitte. Die Zeit spielt nicht gegen uns, denn wir haben das Recht und die Wahrheit auf unserer Seite.

Wie klang es in einem Lied:

Einst kommt der Tag der Rache,
Einmal da werden wir frei.
Schaffendes Deutschland erwache,
Brich deine Ketten entzwei!

18 Monate muß unsere Sylvia jetzt  im Kerker sitzen, weil es auch in „unseren“ Reihen noch zu viele Ignoranten, Feiglinge und Heuchler gibt. Schämen Sie sich, wenn Sie einer von jenen sind!

Die Adresse in „Aichach“ ist noch nicht bestätigt. Sobald uns genauere Informationen vorliegen, werden diese im Weltnetz verbreitet.

 

 

 

 

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

31 Gedanken zu „Sylvia Stolz wieder in Gesinnungshaft“

  1. Hier die „Sittengesetze unserer Art“, erarbeitet vom Rechtsanwalt und großartigen Wahrheitskämpfer Jürgen Rieger: (der höchstwahrscheinlich ermordet wurde, vom insgeheim jüdischen bolschewistisch-zionistischem Regime der BRD und seinem ebensolchen Staats(lügen)schutz).

    https://www.youtube.com/watch?v=2GA4yWrcJS4

    Lasst uns danach bedacht handeln, um Sylvia Stolz, Alfred Schäfer, Horst Mahler und allen anderen unschuldig inhaftierten und enteigneten, besudelten und verfolgten Wahrheitskämpfern, und uns selber, zu befreien von jüdischen Verbrechern ganz oben in diesem Landr bolschewistischer Zensur und Willkür zu erkämpfen und den Völkermord unseres Volkes durch insgeheime JudenFeinden unseres Volkes zu

    Kann jemand bitte die Namen der Staatsanwälte und Richter einstellen, die für das Unrecht an, und die Inhaftierung von Rechtsanwältin Sylvia Stolz verantwortlich sind? Und auch die Namen der Verantwortlichen für das seinerzeitige Willkür-Berufsverbot und den Kammerausschluß dieser hochverdienten Wahrheitskämpferin aus der Rechtsanwaltskammern. Die Kammern sind mit Juden besetzt und mit dem Justiz- und Innenministerium engstens vernetzt.

    Der verantwortliche „bayerische“ Innenminister heißt jedenfalls Joachim Herrmann und ist Jude

    https://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/politik/detailansicht-politik/artikel/immer-mehr-einbuergerungen-in-bayern.html#topPosition

    wie fast das gesamte „bayerische“ Kabinett, und auch fast die gesamte Opposition und fast alle „bayerischen“ „evangelischen“ und „katholischen“ und „freikirchlichen“ und „islamischen“ Mönche, Nonnen, Schwestern, Brüder, Pfaffen, Imame, und Ehrenamtlichen, auch die Funktionäre von Diakonie und Caritas, und die Freimaurerischen samt Unterorganisationen. Diese beiden – Glaubensorganisationen jeglicher Art und Freimaurerische – sind gleichzeitig ebenfalls insgeheim jüdische, bolschewistisch-zionistische, betrügerische „Eigentümer „der von ihnen 1914-1932 und erneut 1944-1951 ergaunerten Medien, Verlage, Druckereien, Banken, Beamtenstellungen, Ärztestellungen, Monopole usw.

    Der verantwortliche „bayerische“ Justizminister heißt z.Zt.Georg Eisenreich, zuvor Winfried Bausback.

    Die Haupttäter sind jedoch die Ministerialbeamten und Regierungsbeamten von Ministerien bis Landratsämtern. Sie bestehen ebenfalls seit der Nachkriegszeit, also seit 1945-1951, weitgehend aus insgeheimen khazarischen Ostjuden, die aus den KZs quicklebendig auf deutschen Boden zurückgekehrt sind, samt ihrer dort geborenen Kinder, sich seitdem als Katholiken oder Protestanten oder Moslems, oder rührige Gutmenschen ausgeben, nur nicht als das, als was sie sich fühlen: Todfeinde der Wahrheit und des deutschen Volkes, oft sogar nämlich mosaische Bolschewisten und Zionisten, die weitere Ostjuden hierher millionenweise eingeladen und eingeschleust haben, um verdeckt einen Völkermord gegen das deutschblütige Volkzu führen, durch Neuansiedlung von weiteren insgeheimen Juden und Fremdrassigen und durch gezielte Senkung der Geburtenrate von Deutschblütigen und Erhöhung der Sterbe- und Siechenrate von Deutschblütigen, auf vielerlei Weisen (vor allem durch jüd. Ärzte, Apotheker, Pharmaindustrie, Nahrungsmittelindustrie), und durch Erzwingung von Vermischung Deutscher mit Fremdrassigen aus unterentwickelten und unaufgeklärten Völkern und durch gezielte Verdummung der Massen durch jüdische Medien, jüdische Lehrer an Schulen und Hochschulen, jüdische Verlage, allen voran Bertelsmann mit Hunderten von Unterverlagen, jüdischem Personal von Büchereien und Bibliotheken, jüdischer ständig versuchter gigantischer Zensur der erstklassigen Aufklärungsliteratur der Revisionisten und der Hitlerzeit und der Zeit VOR den schon jüdisch-freimaurerisch-jesuitisch erzwungenen ersten und zweiten Weltkriegen.

    Schon Benjamin Disraeli, insgeheim jüdischer Premierminiser in England der sich Earl of Beaconsfield nannte, sagte ca. 1880: Die Rasse ist der Schlüssel zur Weltgeschichte. Er wusste, was die Juden vor uns unterdrücken, um uns von der Weisheit und Erfahrung und Aufklärung unserer germanischen und deutschen Vorfahren nach immer kürzerer Zeit völlig zu trennen:

    Nur aus reinrassigen deutschblütigen Völkern konnten und können Hochkulturen entstehen.

    Rassevermischung führt zur Verminderung der guten Eigenschaften, zu seelischer, geistiger und körperlicher Minderwertigkeit, Bösartigkeit, Inhomogenität und damit Wehrlosigkeit gegen die jüdischen Völkerfeinde an der Weltspitze, die aus gewissenlosen, skrupellosen, hochgradig gemischtrassigen und hochgradig inzestuösen Plutokraten, Satanisten, Kabbalisten und okkulten pädophilen Kindermördern bestehen. DIESE benutzen das Judentum als Schutzschilde und Dienstleister, um die Völker zu vernichten. Aber letztlich werden diese Schutzschilde und Dienstleister selbst vernichtet, von diesen Satanisten. Aber soweit können die Gemischtrassigen nicht denken, da sie rein materialistisch eingestellt sind und die Satanisten sie noch mitverdienen lassen, und mit der Einbildung vom „göttlich auserwählten Volk“, verkauft als „Religion“, wird die Judenheit von diesen Satanisten geführt, ist also teuflisch auserwählt.

    Lest das Buch „Das Spiegelbild der Weltgeschichte“ von Germanenforscher Walter Sommer, von 1931, und viele andere nichtkirchliche Bücher aus der Aufklärungszeit, welche die Hitlerzeit war, und aus der Zeit vor dem ersten und zweiten Weltkrieg, die die Judenheit seit 1945 trachtet, vor uns Deutschen komplett zu unterdrücken. Wir sollen unsere eigene wahre Geschichte und Frühgeschichte nicht kennen, ja nicht einmal erahnen. Die Germanen waren eine mind. 30.000 Jahre alte Hochkultur, die von Island bis Kanaan und vom Ural bis zum Atlantik reichte und weltweit positiv ausstrahlte, geachtet und wertgeschätzt wurde weltweit. Die Goten waren die Guten, die Langobarden die Langbärte, die Sumerer waren ein germanischer Stamm, auch die Etrusker, die Spartaner, die Perser, die Altrömer, die Altgriechen, die Armenier. Sie wurden Lichtvölker genannt. Licht stand für Aufkilärung. Sie brachten Aufklärung durch Naturwissenschaften in alle Welt.

    All das war 800 Jahre lang in der Geschichtsschreibung wohlbekannt, bis es mit der blutigen, grauenhaften insgeheim jüd-jesuitischen Zwangschristianisierung und Verknechtung = tatsächliche Versklavung, wie sie heute auch die Leiharbeit ist, gewaltsam von den christlichen Kirchenjuden und ihren Komplizen, den weltlichen Freimaurern, unterdrückt wurde.

    Lest auch „Weltbilderschütterung“ von Erhard Landmann, von 1993, ein begnadeter Hobby-Sprachforscher, der in Urschriften weltweit lebenslang forschte. Der Neudruck seines Buches wurde mehrmals unter mysteriösen Umständen verhindert, das letzte Mal brannte die ganze Druckerei während des Druckes ab. Wohl auch weil er sein ursprüngliches Vorwort ändern wollte, da er auch hinter die jüd. Geschichtsfälschungen über die deutsche Schuld etc. gekommen war.

    1. Lieber Forscher, dem ist kaum etwas hinzuzufügen. Die Geschichte der Menschen in einigen Sätzen.

      Wir müssen wirklich bis Atlantis auf der Doggerbank (Jürgen Spanuth) und weiter zurück, um die Wanderungswellen und zivilisatorischen Befruchtungswellen der germanischen Völker in die ganze Welt zu verstehen.
      Natürlich sind wir damit zum Hauptfeind der Satans – und Luciferanbeter geworden, die nach der urjüdischen Lehre von Sabatei Zwi und Jakob Frank „alles Gute vernichten“ wollen, um ihren Messias zu begrüßen. Dieser jüdische Messias ist der Antichrist und jüdischer Weltkaiser. Sehr schön ist die Parallele von dieser kabbalistischen Lehre zur „Frankfurter Schule“ zu erkennen, die uns seit dem jüdischen (Teil)Sieg über Germanien seit 1918 mit Dekonstrucktivismus über Feminismus, Antirassismus, Bolschewismus, Bauhaus bis zu Genderismus und CO2-Klima beglückt.
      Die Juden wurden schon vor ihrem Bund/Testament mit dem Dämon Jahwe (Weltherrschaftsversprechen) als verachtenswert bekannt. (Buch: „Aufstieg der Juden“ Schelm Verlag)
      110 Notruf der Völker, um die Welt vor Satan zu retten!
      nach 109 Vertreibungen aus allen Völkern und Zeiten ist es Zeit für eine umfassende 110!
      Damit meine ich das satanische Judentum aus dem Juden heraustreiben – ihm den Weg zur Wahrheit zeigen.

      Heil und Segen von Sven aus dem Odenwald

      Tacitus, kurz nach der Zeitenwende:
      „Ihr Brauchtum (ritus), wie auch immer entstanden, rechtfertigen sie durch sein Alter; ihre sonstigen Gebräuche, die zugleich pervers und abscheulich sind, haben durch ihren Widersinn Kraft gewonnen. Die Unwürdigsten der anderen Geschlechter, die sich vom Glauben ihrer Völker losgesagt haben, tragen Tribut und Steuern zu den Juden. Das vermehrte den Reichtum der Juden, aber auch, daß sie mit Zähigkeit zusammenhalten und einander unterstützen; wohingegen sie den Rest der Menschheit mit feindseligen Haß betrachten. Sie sitzen gesondert zu Tisch, liegen geschieden im Nachtlager, und obwohl ganz maßlos im Geschlechtstrieb, meiden sie den Beischlaf mit fremden Weibern; unter sich bei ihnen ist nichts unerlaubt. Sie haben die Beschneidung eingeführt, um sich von anderen zu unterscheiden. Ihre Proselyten üben den gleichen Brauch; sie lernen zu allererst alle Götter verachten, ihrer Heimat entsagen, Eltern, Kinder und Geschwister mißachten. Trotzdem sorgen sie für ihre Vermehrung. Es ist ein Verbrechen einer ihrer Neugeborenen zu töten. […] die jüdische Religion ist widersinnig und armselig (absurdus sordidusque).“

      https://de.metapedia.org/wiki/Zitate_und_Urteile_%C3%BCber_das_Judentum#Urteile_aus_dem_Alten_.C3.84gypten

  2. jaja,der „23.mai“ mal wieder!

    23.mai 1945 – völkerrechtswidrige verhaftung der letzten amtierenden reichsregierung unter großadmiral dönitz ,sogenannte flensburger regierung.die verhaftung wurde auf erniedringenste art durch die judenknechte der besatzungsmächte durchgeführt.

    23.mai 1949 – gründung der jüdisch okupierten besatzugsrpublik deutschland, auch kurz BRD genannt.
    eine verwaltungseinheit auf den von den westmächten besetzten teilen des deutschen reichs,zur umsetzung wichtiger alliierter kriegsziele-die in wirklichkeit samt und sonders jüdische ziele waren und bis heute sind.dazu gehört das plündern des deutschen volkseigentums ,und letztlich die ausrottung von allen ethnischen deutschen volksgenossen.

    23.mai 2019 – die dissidentin und wahrheitssucherin sylvia stolz wird von diesem regime verhaftet und der politisch motivierten gesinnungshaft preisgegeben, weil sie es wagte dem ewigen juden seine verlogene maske vom gesicht zu reißen.mit dem juden ist es wie mit seiner mißgeburt BRD, beide leben seit ihrer geburt von der lüge,und werden eines tages ganz elendiglich an der wahrheit verrecken.

    sie wählen immer ihre kabbalistischen zahlen,wie die 23 …….ein schelm der böses dabei denkt.
    in dem sinne meine deutschen volksgenossen:

    DEUTSCHLAND ERWACHE!!! JUDA VERRECKE!!!
    Die BRD muß sterben, damit DEUTSCHLAND leben kann!!!

  3. „[…] 18 Monate, für was? […]“

    Die Frage ist nicht ganz richtig. Sobald man nur 2 Buchstaben austauscht, erklärt diese Frage sich quasi von selbst! Sie müsste eigentlich lauten: „18 Monate, für WEN“? Wir haben – derzeit noch – viele – viel zu viele politische Gefangene in diesem Unrechtsgebilde mit Namen „BRD“.

    An dieser Stelle möchte ich es nicht versäumen, ganz herzliche Grüße, an die Mitarbeiter des „Staats- und des Verfassungs“schutzes““ zu richten, die es – auch – durch ihre Meineide möglich machen, dieses verfaulte und hochgradig kriminelle System am Leben zu erhalten. Die Gedanken vieler Menschen sind bei euch…

    1. „An dieser Stelle möchte ich es nicht versäumen, ganz herzliche Grüße, an die Mitarbeiter des „Staats- und des Verfassungs“schutzes““ zu richten, die es – auch – durch ihre Meineide möglich machen, dieses verfaulte und hochgradig kriminelle System am Leben zu erhalten. Die Gedanken vieler Menschen sind bei euch…“

      der ist gut! meine gedanken sind sehr oft bei meinem zuständigen judenschergen vom verfassunslosen verfassungsschmutz! bin mal gespannt welche ausreden am tag x über seine schmierlippen kommen werden,wenn ich ihn wie schon mal angedroht aus seiner antideutschen schreibtischtäterstube schleifen werde,um ihn draußen dem gerechten deutschen volkszorn zu übergeben.
      ich sagte mal sinngemäß zu ihm:“eines tages wenn im elektrojuden die nachrichten vom zerfall der brd laufen und er sich noch bemüht in seinem stall akten zu schreddern,soll er lauschen.wenn schwerer stiefeltritt und gellende kommandos im gang hallen,wird der tag kommen, an dem das letzte das er sieht ich bin,gekleidet in einer schwarzen uniform,mit schönen silbernen kragenspiegeln und einer schönen schirmmütze mit einem totenkopf darauf.“
      das lustige daran ist,vor ein paar jahren konnte er da noch herzhaft drüber lachen.bei meier letzten verhandlung,war ihm in meiner gegenwart sichtlich unwohl,und er wartete nicht mal das urteil ab,sondern verschwand sofort nach seiner aussage!

    1. „Wahl“helfer? Welche „Wahl“ denn? Von innen heraus – von innerhalb dieses kriminellen Systems – lässt sich nichts verändern! Das liegt an den kriminellen Marionetten selbst. Freiwillig werden diese – z.T. auch noch völlig unfähigen und ungebildeten – schnorrenden Kreaturen, sich NICHT von den „Trögen des Selbstbedienung“ vertreiben lassen!

      Welches „demokratische“ Mittel soll den dazu bitte benutzt werden? „Spaziergänge“, Petitionen oder anderer „Sofawiderstand“? Nur eine massive Nichtbeteiligung dokumentiert, dass dieses Unrechtssystem vom Volk NICHT legitimiert und unterstützt wird! Zuhause bleiben, mit der Familie – in der Natur – spazieren gehen, Freunde besuchen, mit einer Parkuhr über das „Wahlrecht diskutieren“ oder oder oder. Das alles, sind Vorschläge, die uns unmittelbar nutzen!

      Am Rande: Das BVerfG hat mit Urteil vom 25. Juli 2012 – 2 BvF 3/11 – festgestellt, dass ALLE – nationalen – „Wahlen“ ungültig sind.Ich finde, dass dieses Urteil nicht gerade dazu „motiviert“, gerade die „EUSAdSSR“ zu unterstützen, auch wenn hier nur eine „Stimme abgeben“ werden kann. „Wahlen“ haben die folgende Reihenfolge: „Stimme abgeben“ (Die hat dann für eine gewisse Zeit jemand anders!) und in einer „Urne“ versenken (Warum nennt man das Ding wohl „Urne?)

      Wir lassen uns von diesem System nicht mehr einfangen und nicht mehr involvieren! Wie heißt es doch so schön: „Ich habe fertig…“

  4. Sylvia Stolz legt in ihrem Vortrag den Finger ganz gezielt und ausführlich auf die „Unbestimmtheit“. O-Ton Stolz im Video (aus dem Kopf zitiert): „Man wird beschuldigt, das man etwas Falsches über den Holocaust gesagt hat. Und wenn man fragt, was für eine Aussage denn richtig wäre, bekommt man keine Antwort.“
    Richtig ist, dass ein Staatsanwalt / Richter diese Frage tatsächlich nicht autoritativ beantworten kann, d.h. jegliches Gefasel seinerseits wäre rechtlich gegenstandslos. Denn die Strafbarkeit muss im Gesetzestext klar und deutlich erkenntlich sein (Legislative! – nulla poena sine lege!), andernfalls würden Richter zu Gesetzgebern mutieren. Und wenn Richter im Nachhinein bestrafen (d.h. nachdem jemand sich zum Holocaust geäußert hat, wie es den Richtern nicht gefällt), ist man der totalitären Willkür rettungslos hilflos ausgeliefert.
    In der katholischen Kirche gibt es Dogmen, also unfehlbare Lehrsätze, die man glauben muss; andernfalls ist man als Häretiker aus der Kirche ausgeschlossen. Jedes Dogma muss vom Lehramt vorgelegt werden – vorher ist es eben noch kein Dogma. D.h. solange das Dogma von der Unbefleckten Empfängnis noch nicht als solches verkündet war, konnte auch jemand, der nicht daran glaubte, noch nicht als Häretiker verurteilt werden.
    Eine solche klare Rechtssprechung ist absolut unverzichtbar insbesondere bei Fragen des Holocaust, cf. die Widersprüche bzgl.“Judenseife“, „Menschenvergasungen in Dachau“, „Auschwitz-Opferzahlen“ etc.sowie die Glaubwürdigkeit von Herman Rosenblat etc.
    Die „Bundesprüfstelle“ hat versucht, meine in Amerika gehostete Seite mit weit über tausend Texten (Katechismen, Papstschreiben etc.) komplett löschen zu lassen, weil ich in einem einzigen Text behauptet hatte, dass es unterschiedliche Auschwitz-Opferzahlen gibt, und diese Behauptung sei gem. deutschen Recht als Volksverhetzung strafbar.
    Zugegeben: Ein großer psychologischer (nicht argumentativer) Nachteil für die Freunde der Gerechtigkeit ist, dass Revisionismus und Rassismus einerseits oft vermischt resp. verwechselt werden und anderseits auch tatsächlich oft zusammen vorkommen.

  5. Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen. Eine Einrichtung, insbesondere eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassieren, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht. Eine Besserung verspricht unter solchen Umständen allein die vollständige Rückkehr zu allgemein anerkannten Werten (z.B. Wahrheit, Freiheit) und Rechtsgrundsätzen (z.B. pacta sunt servanda, Willkürverbot, Wettbewerb usw.).
    – Köbler, Gerhard: Juristisches Wörterbuch; 15. Ausg. Verlag Vahlen, München, 2012 –

    1. Die juristische Ausbildung – besser: Drill – beschränkt sich – ganz überwiegend – auf die Anwendung von von Menschen gemachten Gesetzen, die uns vom System aufoktroyiert wurden und die lediglich darauf vorbereitet, in einem illegalen System „erfolgreich“ zu arbeiten.

      Was leider nur am Rande (1 Semester, 1 kleiner Schein!) abgehandelt wird, das ist die Rechtsphilosophie und man erkennt – laufend – dass eine extreme Unterversorgung der Juristen mit Moral, Gerechtigkeitsgefühl, Anstand, Charakter usw. stattgefunden hat und immer noch stattfindet. Das – sog. – GG ist ja inhaltlich nichts weiter, als das Besatzungsstatut. Deutschland – als niedergeworfene Nation – wird auch weiterhin von fremden Mächten – in concreto den „JewSA“ beherrscht.

      Derzeitige Juristen sind denn auch völlig ungeeignet für künftige Aufgaben in der Rechtsprechung. Von daher werden wir eine völlig neue Juristengeneration benötigen! Schon der „Alte Fritz“ bemerkte treffend und ordnete auch an: „Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkennt.“

      Das Wort „Spitzbube“ ist dann allerdings noch recht „schmeichelhaft“ für das charakterlose Lumpenpack, welches die Justiz – zumeist – bevölkert. Wir haben es mit Juristen zu tun, die knallhart Recht beugen oder brechen und somit zum Verrat am deutschen Volk beitragen!

      Deren Tun oder Unterlassen geschieht vorsätzlich, was natürlich bedeutet, dass sich dieses Pack – zum Glück gibt es ja noch einige wenige aufrechte Juristen – völlig darüber im Klaren ist, was die Auswüchse ihrer „Linkssprechung“ bedeuteten.

  6. Ich kenne Sylvia ein bisschen, auch meine Lebensgefährtin Margaret kennt sie.

    Das ist so eine nette, feminine Frau, keine bullige Lesbin oder linkes, schreiendes Radauweib, das Streit sucht und kreischt.

    Es macht diese BRD-Tyrannei noch unausstehlicher, wie sie mit Frauen wie Syvia umgeht, oder auch mit Ursula Haverbeck, der ich auch 2006 beim Zündelprozess in Mannheim sprechen durfte.

    Aber vor gewaltlosen Frauen und kleinen Kindern macht die NWO bekanntlich nicht halt ! Im Gegenteil, denn Frauen spenden weißes Leben und unsere Kinder sind die Zukunft!

  7. Es werden Listen geführt mit den Namen der Staatsanwälte und Richter. Wenn sich der Systemwechsel vollzogen hat, möchte ich nicht in der haut der Justizverbrecher stecken !

    1. @Inge ….DAS hoffe ich doch sehr dass diese „Freisler“ Justi“zion“äre zur Rechenschaft gezogen und an die Bäume geheftet werden !!!
      WO kann MANN diese Liste der JustizVERBRECHER Einsehen – BEZW. AUSDRUCKEN ???

      1. Wenn sie den Roland Freisler meinen, wie er vom Mainstream immer dargestellt wird, so wie z.B. bei dem Scheinoppositionsblog „PI“, dann war er natürlich ein „übler Systemscherge“, bei Kenntnis der Lügen, wie sie über die Deutschen allgemein und auch über Hitler verbreitet wurden, kommen mir da allerdings große Zweifel.

        Viel – von der beherrschenden Meinung – abweichenden Material lässt sich – was mich nicht mehr verwundert – nicht finden. Da das 3. Reich aber – völlig zurecht – ein absoluter Feind, des weltumspannenden Herrschuftssystems war und Roland Freisler einmal sagte, dass er so urteilen wolle, wie er annähme, dass es A.H. tun würde, habe ich inzwischen so meine Zweifel, ob es sich nicht eher um eine Verunglimpfung dieses Mannes aus Celle handelte? Ich kenne leider nur die eine – die hetzerische, die reißerische Seite über Roland Freisler, aber es gehört ja zum Standard dieses hochgradig kriminellen Machtapparates, ALLE Personen des 3. Reiches zu „bestialisieren“.

        Da wurde ein Adolf Eichmann zur Bestie stilisiert, natürlich Adolf Hitler – als „Chefbestie“, das Übel schlechthin – und vermutlich auch Roland Freisler?

        Ich war ein – sog. – „Gutmensch“, die sich dadurch auszeichnen, dass sie nichts hinterfragen und brav wiederkäuen, was vom System vorgegeben wird. Wie beim Islam auch, so – erst recht – beim Talmud, stellt man, sofern man sich mit den Inhalten dieser beiden Hetzschriften befasst, dass die Inhalte so gar nicht dem entsprechen, was hier kursiert! Der Feind beider Scheinreligionen ist die Wahrheit! Ich – heute würde ich mich für die Jahrzehnte der Sympathien zu Juden, als naiven Trottel bezeichnen – durfte nach meinem schweren Insult – mehr und mehr – Wahrheit aufsaugen und war, das bin ich z.T. immer noch, regelrecht schockiert, von den Fakten!

        Mein Entsetzen machte aber sehr schnell einem absolut angenehmen Gefühl platz. Plötzlich war ich in der Lage, die meisten politischen Verwerfungen, die ja immer noch stattfinden, zu begreifen. Ist die Ursache erst mal ausgemacht, dann begreift man, dass man die „Hölle auf Erden“, in einen friedlichen, prosperierenden und zukunftsträchtigen Planeten verwandeln kann. Das liegt einzig bei uns! Und ich bin absolut Begeistert, wie sich „die Bewegung“ – weltweit – verbreitet und selbst in Ländern zu finden ist, von denen ich das anfänglich gar nicht angenommen hätte. So z.B. in Frankreich, GB, den VSA, Russland usw.

        Meine Transformation fand zwar noch bei „Jewbook“ statt, aber dieses zensierende Lügenportal benutze ich inzwischen überhaupt nicht mehr, ganz so wie „Jewgle+“ oder Twitter. Dkgv! Die kann man getrost vergessen! Hatte ich anfänglich noch Bedenken, was die Einstellung von Henry Hafenmayer anging, so MUSS ich heute konstatieren, dass er – neben ganz anderen wenigen Menschen – zu den ernstzunehmenden Personen zählt. DAS ist heute selten genug! Und NUR aus diesem Geist heraus, wird es zu – dringend notwendigen – Änderungen kommen.

        Ich habe das – nachvollziehbar – mal anders gesehen, aber heute stellt Horst Mahler für mich einen der größten Philosophen – vermutlich sogar der Größte (?) – der Neuzeit dar! Ungemein gebildet, eloquent in seinen Aussagen, versöhnlich, prophetisch und friedvoll, gerade so, wie man sich einen „Nazi“ nicht vorstellt, ist dieser Mann, natürlich gehört auch Ursula Haverbeck dazu, die ebenfalls nichts Substanzloses und unbelegtes „schnattert“. ALLE politischen Häftlinge muss man ohnehin dazuzählen, denn sie sind die „Stachel im verwesenden Fleisch der Lüge“, die den Menschen aufzeigen, dass „etwas“ nicht stimmen kann!

        Gibt es den irgendwo Informationen über Roland Freisler, die nicht ideologisch verbrämt sind? Für Hinweise über echte Sachverhalte dazu, wäre ich sehr verbunden!

        Inzwischen halte ich mich an die Aussagen – inzwischen verstorbener Zeitzeugen – die EINHELLIG meinten, dass ALLES bei weitem nicht so „schlimm“ war, wie es dargestellt wird und sie von vielen Dingen nichts gewusst oder auch nur geahnt hätten. Warum mag das wohl so sein? Die Antwort liegt auf der Hand…

      2. „DAS hoffe ich doch sehr dass diese „Freisler“ Justi“zion“äre zur Rechenschaft gezogen und an die Bäume geheftet werden !!!“

        wer gegen den führer, den nationalsozialismus oder deren repräsentanten hetzt,sie verleumdet und mit feindpropaganda besudelt wie das brd-regime, erfüllt 1 zu 1 die jüdische agenda und ist als volksverräter zu bezeichnen.
        niemand kann sich heute noch damit herausreden,er habe es nicht besser gewußt.das wissen liegt heute nur einen mausklick von jedem entfernt,der es erlernen will.
        volksverräter haben heutzutage allerdings viele gesichter, da der feind gerne alle seiten belegt.zum einen sind die offen deutschfeindlich gesinnten rotfrontschergen leicht auszumachen und am tage x auch zu entfernen.viel gefährlicher sind jedoch mittlerweile die vom juden installierten koscherpatrioten, die sich ein nationalses tarnmäntelchen überstülpen,aber bei jeder gelegenheit gegen den führer,den ns oder staatstragende personen aus der zeit zwischen 33-45 hetzen.
        es ist immer bezeichnend,das auf der einen seite gewisse leute gebetsmühlenartig von lügenpresse schwätzen,und das das brd-regime bei allem was es sagt lügt,sogar noch beim wetter in der tagesschau, während man aber gleichzeitig die infamsten ,hetzerischten und ehrabschneidensten lügen gegen den führer adolf hitler ,den nationalsozialismus und hochstehenden staatsdienern aus eben der ns-ära gebetsmühlenartig wiederholt und widerkäut-schlimmer fast noch als das brd regime selbst!
        früher versuchte ich immer diese vermeintlich „irregeleiteten volksgenossen “ aufzuklären,bis ich bemerkte das es vergebene mühe ist,da sie nicht hören wollen-meist aus unlauteren motiven,oder zum teil auch wegen schierer dummheit.deshalb hab ich das aufgegeben, und betrachte dieses pack nun ganz nüchtern als das was sie sind- volksverräter,deutschenfeinde und judenknechte! sollten mir solche typen nach dem zusammenbruch der brd in den wirren des kommenden rassenkrieges mal über den weg laufen,wird nicht geredet und diskutiert-ich schieße sie einfach nieder wie ungeziefer es nicht anders verdient hat.

        deutschland erwache!!!
        juda verrecke!!!
        nationalsozialismus oder tod!!!

      3. @hanlonsrazor1 – 25. Mai 2019 um 21:18 Uhr

        Die Informationen über R. Freisler wirst Du wahrscheinlich schon kennen → https://de.metapedia.org/wiki/Freisler,_Roland
        Ferner woran er auch beteiligt war → Rechtspolitik: Rechtsidee und Rechtserneuerung → https://kopfschuss911.wordpress.com/2017/10/11/rechtspolitik-rechtsidee-und-rechtserneuerung/

        Mehr zur damaligen Rechtsauffassung:
        https://kopfschuss911.wordpress.com/2013/01/18/germanisches-recht-rmisches-recht/
        Auszug:
        »Nicht der unverbundene Einzelmensch, sondern die Genossenschaft ist daher der Ausgangs- und Mittelpunkt des germanisch-deutschen Rechts. Der Einzelne erscheint hier immer als Glied von engeren und weiteren Gemeinschaften, vor deren höheren Notwendigkeiten und Bedürfnissen sein Recht und seine freie Willensbestimmung zurücktreten muß. Er hat keine unumschränkte Herrscher­stellung, sondern eine bloße Gliedstellung in einer auf Gegenseitigkeit aufgebauten Gemein­schafts­ordnung.«

        „Viel läßt sich nicht finden…“
        …aber die Sache ist ja auch wichtiger als die Person.

        Im übrigen bin ich überzeugt: Rechtssicherheit auf deutschem Boden gab es zuletzt unter Freisler!

    2. Völlig fraglos müssen und werden solche Verräter hart bestraft werden, WIR müssen dagegen darauf achten, dass wir uns nicht auf das Ni(e)veau unserer Feinde herablassen! Es muss – zweifellos – getan werden, was getan werden muss, aber darüber hinaus werden wir keinen Hass – hier: Rachegefühle – hegen. Das ist die Sache unserer Feinde!

      An dieser Stelle, möchte ich an die Aussagen des Philosophen Horst Mahler erinnern!

      1. „Völlig fraglos müssen und werden solche Verräter hart bestraft werden, WIR müssen dagegen darauf achten, dass wir uns nicht auf das Ni(e)veau unserer Feinde herablassen! Es muss – zweifellos – getan werden, was getan werden muss, aber darüber hinaus werden wir keinen Hass – hier: Rachegefühle – hegen. Das ist die Sache unserer Feinde!

        An dieser Stelle, möchte ich an die Aussagen des Philosophen Horst Mahler erinnern!“

        meiner meinung nach völlig falsche ansicht.warum? ehre wem ehre gebührt,lautet ein altes deutsches sprichwort.unser feind aber hat keine ehre.er ist seit anbeginn der zeit hinterhältig,feige,rücksichtslos,mörderisch,grausam und gemein!das sittengesetz ist hier ein guter leitfaden,(ich war selber mal jahrelang mitglied bei der artgemeinschaft).

        1.Das Sittengesetz in uns gebietet Wahrung der eigenen Ehre und
        Achtung der Ehre der ebenbürtigen Ehrwürdigen.

        2.Das Sittengesetz in uns gebietet Treue und Vertrauen,
        Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit und Freimut, Rücksichtnahme,
        Zuneigung und Liebe gegenüber Verwandten, Freunden und
        Gefährten, Wachsamkeit und Vorsicht gegenüber Fremden,
        Härte und Haß gegen Feinde.

        wer den juden nicht aus ganzem herzen hassen lernt,der ist im gefecht auf verlorenem posten. das zeigen die jahrtausende, das zeigt großmut und edelmut ,dem falschen feinde gegenüber!
        ich amche keinerlei hehl daraus,das ich den ewigen juden abgrundtief hasse,wie die pest,die er auch ist! dieses volk in seiner gesamtheit ist so gemein und bösartig,das wir es nicht mit duldsamkeit behandeln dürfen!

      2. @Nationalsozialist

        Bis zur „Härte“ bin ich absolut d’accord, jedoch nicht beim Hass! Warum? Hass ist die Sache unserer Feinde, auf deren Niveau wir uns niemals herablassen dürfen.

        Der Arier „Buddha“ bemerkte einst sehr treffend: „An Ärger oder Hass festzuhalten, ist wie Gift zu trinken, in der Hoffnung, dass die andere Person stirbt“!

        Hass vernebelt die Sinne und sobald wir uns auf dieses Niveau herablassen, begeben wir uns auf ein „Terrain“, dass unser Feind beherrscht. Das wäre ganz im Sinne dieser Psychopathen. Ich vermag überhaupt keine Ehre im Hass entdecken!

        Horst Mahler hat falsche Ansichten? Warum? Weil er versöhnlich ist, weil er Frieden möchte, weil er weiß, dass die Wahrheit unsere stärkste Waffe ist? Weil er ein positiv DENKENDER Mensch ist?

        Sicher, unser Feind besitzt viel, jedenfalls keinen Charakter und keine Ehre, aber ist das ein Grund dafür, dass wir so sein sollen? Müssen wir auch charakter- und ehrlos handeln, nur weil das unser Feind tut? Wohl kaum! Wo bleibt da die Moral? Wo bleiben die ethischen Ansprüche, die unser Volk hervorgebracht hat? „Auf der Strecke…“

        Es muss zweifellos getan werden, was getan werden muss, um künftig friedlich leben zu können, aber Hass und Rache sind ganz bestimmt NICHT die Mittel, mit denen dieses Ziel erreicht werden kann. Diese beiden Attribute bedeuten lediglich eine Fortsetzung des Elends, aber nicht dessen Beendigung! Durch Hass, wird nur noch mehr Hass erzeugt und genau dort wollen unsere Feinde uns haben.

        Indem ein Unrecht vergeltet wird, schaffen wir „Raum“ für das Nächste. Das wäre die gleiche Scheiße, nur mit anderen Vorzeichen. Martialische Einstellungen führen lediglich dazu, dass der Feind behaupten kann: „Seht her, was die Deutschen für Bestien sind, ihr wolltet es ja nicht glauben. Seht selbst“!

        Weder passen Sittengesetz, Vertrauen, Wahrhaftigkeit – Aufrichtigkeit und Freimut sind dasselbe – oder Rücksichtnahme zu dem Begriff „Hass“. Wahrhaftigkeit ist eine Denkhaltung, wie sie das Streben nach Wahrheit beinhaltet. Wahrhaftigkeit ist keine Eigenschaft von Aussagen, sondern bringt das Verhältnis eines Menschen zur Wahrheit oder Falschheit von Aussagen zum Ausdruck. Die Wahrhaftigkeit kann falsche Aussagen nur durch einen Irrtum hervorbringen. Hass erzeugt keine Wahrhaftigkeit, sondern Lüge und auch keine Aufrichtigkeit, sondern Heuchelei, auch Rücksichtnahme bringt Hass nicht hervor. Hass besitzt keine positiven Attribute, so wie unsere Feinde keine positiven Attribute besitzen.

        Derlei Verhalten ist nicht Deutsch, sondern von unserem Feind gewollt! Deshalb wären tumbe Gewaltorgien auch absolut kontraproduktiv!

      3. @kopfschuss911

        „Die Überschätzung der Technik und der Kultus der Begriffe hat die Verfasser des Bür­ger­lichen Gesetzbuches zu einer Mißachtung des Lebens geführt, die denen, die für das Rechtsleben des deutschen Volkes der Gegenwart verantwortlich sind, keine Wahl läßt. Das Bürgerliche Gesetzbuch ist ein Werk der Vergangenheit, das beschleunigter Ab­lö­sung bedarf.“ — Franz Schlegelberger, Staatssekretär im Reichsministerium der Justiz, 1937“

        Nicht allein dies, macht das BGB völlig ungeeignet für ein künftiges Rechtssystem! Ganz entscheidend ist auch – dass ist im Strafrecht – nicht anders – die Höherstellung des Materiellen gegenüber dem Volk. Das ist eine zutiefst menschenverachtende „Rechts“auffassung.

        Das Strafrecht im 3. Reich, zielte also nicht auf den rechtsverletzenden Erfolg, sondern stattdessen gegen den verbrecherischen bösen Willen gerichtet. Sühne und Schutz stehen im Vordergrund dieser Auffassung. In der heutigen „Linkssprechung“ richtet sich dagegen das Augenmerk auf den/die Täter und mit dem – sog. – Rehabilitationsgedanken, macht dieses System auch noch einen „Kotau“ gegenüber dem oder den Täter(n). Die „Erfolge“ sehen wir inzwischen – beinahe – täglich.

        Gesetze entstanden so, aus völlig anderen Ausgangspositionen, die mit diesem Unrechtssystem nichts gemein hatten. Mit deiner Vermutung hinsichtlich der Rechtssicherheit, wirst du vermutlich richtig liegen?! Danke für die Links, Kamerad!

      4. @hanlonsrazor1 – 27. Mai 2019 um 2:19 Uhr

        „Horst Mahler hat falsche Ansichten? Warum? Weil er versöhnlich ist, weil er Frieden möchte, weil er weiß, dass die Wahrheit unsere stärkste Waffe ist? Weil er ein positiv DENKENDER Mensch ist?“

        Nein, sondern weil er zu optimistisch ist und glaubt, die Judenheit „bekehren“ und in den Völkern assimilieren zu können. (Späßchen am Rande: Getaufte Juden)
        Wäre er realistisch, würde er einsehen, daß das seit Beginn ihrer „Geschichtsschreibung“ nicht möglich war und auch nie sein wird. Wieso sollten sie auch freiwillig ihre „Identität“ aufgeben, mit der sie sich so lange „erfolgreich“ über Wasser gehalten haben? Würden Vampire von sich aus aufhören Blut zu saugen?
        Sie können nicht assimiliert, sondern müssen separiert werden.

      5. @hanlonsrazor1: zu horst mahler hat kopfschuß911 schon nahezu alles gesagt.im übrigen kenne ich herrn mahler aus den 90igern und 2000ern anfangsjahren persönlich.ich möchte seinen kampf für deutschland nicht infrage stellen,aber er weist mir persönlich zu viele defizite auf.es ist ohne frage eine schweinerei was sie mit ihm machen,aber ich mag ihn nicht,menschlich gesehen.belassen wir es dabei.
        was meinen haß auf die juden und deren gefolge betrifft-nun,ich werde darüber nicht kopflos.ganz im gegenteil,es ist ein kalter ,unversöhnicher haß,den ich habe,und dieser haß beschehrt mir messerscharfen weitblick,in meinen vorgehensweisen.
        im übrigen bin ich erfüllt von der liebe zu meiner deutschen volksgemeinschaft und der weißen rasse!
        euer problem ist immer ,das ihr von einem extrem ins andere fallt,ohne zwischenstufen zu sehen.man nehme nur deine aussage :
        —————————————————————————————————————————-
        (Martialische Einstellungen führen lediglich dazu, dass der Feind behaupten kann: „Seht her, was die Deutschen für Bestien sind, ihr wolltet es ja nicht glauben. Seht selbst“!
        ——————————————————————————————————————————–
        der feind behauptet doch sowiso das wir deutsche die größten bestien sind,die herumlaufen,ganz egal was wir tun,ganz egal wie ehrenhaft wir uns benehmen.das heißt jetzt nicht das wir tatsächlich zu bestien werden sollen,aber dieses schönreden,dieses dem feind ritterlichkeit gegenüberbringen wollen-wo der feind nur grausam,und brutal gegen uns zuschlägt.man muß gleiches also irgendwie mit gleichem beantworten.ich erkläre es dir an einem beispiel das tatsächlich so stattgefunden hat,und mir damals als ich noch ein kind war , von meinem opa erzählt wurde.
        dieser war in der III.SS Panzerdivision Totenkopf im range eines Hauptsturmführers.so kamen sie eines tages in ein kleines dorf, das von partisanen überfallen wurde.der anblick der geschundenen kinder,greise und frauen schockierte diese eisenharten soldaten wie nichts davor das sie in zahllosen einsätzen gegen den feind gesehen hatten.
        mein opa war kompanieführer dieser vorhut.die frauen waren allesammt geschändet worden,massakriert,die brüste abgeschnitten.eine ca.90j. frau war an den dorfbrunnen gefesselt.aus ihrem unterleib der nicht mehr als solcher zu erkennen war,ragte noch der schaft einer schrotflinte,die diese roten tiere ihr eingeführt hatten,und beide läufe gleichzeitig abschossen.ihr mann der am leben gelassen wurde,mußte das mitansehen.er ,93 jährig wollte das dorf gegen die roten bestien verteidigen.das war seine strafe.es wäre noch viel mehr zu berichten was dort an grausamkeiten verrichtet wurde,durch die partisanenbrut.lange rede kurzer sinn- mein opa erfuhr das die partisanen ihr nest in einem nahegelegenen wäldchen aufgeschlagen hatten,und das ihre anführer samt und sonders juden waren.
        er hat mit den ihm zur verfügung stehenden panzern den ganzen wald zusammenschießen lassen und anschließend ließ er stürmen.
        es wurden ungefähr noch ein dutzend lebender und meist verwundete partisanen gefangengenommen und in das dorf verbracht.darunter waren auch der hauptmann der mörderbande und ein sogar offizieller verbindungsmann der als politkomissar abgestellt war.beides juden.der rest,übelster mongolischer abschaum,aufrecht gehende tiere auf zwei beinen.bei einem wurde nach der durchsunchung eine der abgeschnittenen brüste in seiner habe gefunden.
        die beiden juden fingen an zu winseln und um ihr leben zu betteln.sie beschmutzten sogar den führer als sie den deutschen gruß zeigten und heil hitler riefen,und stalin kaputt,deutsche wehrmacht große sieger,und adolf hitler große führer usw.
        mein opa ließ ein exempel statuieren und jeder seiner männer war dafür.man trieb die beiden juden und die anderen partisanen in die scheune.und dort wurden sie auf die selbe art über stunden malträtiert,wie sie es mit ihren opfern gemacht hatten.
        keiner der männer freute sich an seinem tun,aber mein opa sagte ,es mußte getan werden,weil wir alle einen heillosen unstillbaren kalten haß in uns hatten,nachdem was wir gesehen haben.
        und nun ein kleiner zeitsprung.auch ich habe gesehen wie der feind kämpft.ich sag nur jugoslawienkrieg.ich kämpfte mit vielen anderen europäischen freiwilligen aus dem nationalen lager,auf der seite kroatiens und war dort einer europäischen freiwilligeneinheit unter dem kommando der ustascha zugeteilt.schuster bleib bei deinen leisten,will ich dir damit sagen, und rede nicht wertend über dinge,von denen du vermutlich keinerlei ahnung hast.das ist noch nichtmal böse gemeint,denn ich schätze deine kommentare ansonsten sehr.aber du hast nur eine wunschvorstellung von dem ,wie du die welt gerne hättest in dir, aber eben keine ahnung davon wie sie wirklich ist.und die wirklichkeit ist kein ponyhof,wo man ritterlich in strahlender rüstung aufs feld gallopiert,sein visier hebt und zum ehrenvollen duell schreitet.die wirklichkeit heißt -fressen oder gefressen werden!

  8. Ich bin entsetzt. Eine Haftstrafe bzw. überhaupt eine Strafe für gewaltlose Meinungsäußerung ist eine Schweinerei, ist für mich ein Verbrechen – würdig einer Schweinediktatur.
    Ganze 18 Monate? Das ist ja identisch mit der Strafe für den einen Afghanen, der gemeinschaftlich mit einem anderen Afghanen vorsätzlich eine Deutschen in Köthen ermordet hat. Ich möchte begründen, warum man das so sehen muß:
    Ja, gut, das Opfer hatte einen Herzschaden, aber für mich ist das egal. Man tritt nicht gemeinsam auf einen am Boden liegenden Mitmenschen ein, der einem rein gar nichts getan hat. Immer auf den Brustkorb, auf den Kopf und gegen den Kopf.
    Das war für mich Mord, da der Tod nicht nur billigend in Kauf genommen wurde, sondern offenkundig angestrebt wurde.
    Ob das Opfer wegen einer Vorerkrankung schneller gestorben ist als erwartet, ist irrelevant.
    Und die aufrechte, von Grund auf redliche, friedfertige Silvia Stolz wird ebenfalls 18 Monate eingebuchtet?
    Was ist das für ein Irrenhaus?! Für mich ist das ein Justizverbrechen.

    1. Korrektur: das eine Schwein hat 14 und das andere 20 Monate bekommen.
      Noch ein Ding, was die Mord-Absicht untermauert: laut einer Zeugenaussage, die die Richterin in irgendeiner Form öffentlich gemacht hat, haben beide Mörder gejubelt und in die Hände geklatscht, als sie vom Tod ihres Opfer erfuhren!
      Und was konkret hat Frau Stolz eigentlich gesagt, was nicht der Wahrheit entspricht? Ich habe ihre Rede auf der AZK vor Jahren angehört. Details kenne ich nicht mehr. Aber für jeden redlichen, noch halbwegs klar denkenden Menschen muß klar sein, daß es sich hier um eine Justizverbrechen handelt.

      1. ..leider ist die Sylvia nicht ein Einzelfall – in diesem Zusammenhang der bayerischen „Justiz – SCHWEINE -BANDE“ sollte man auch den Fall „GUSTL MOLLATH“ gründlich durchlesen !!!…..ein Kriminalfall seitens des „Establishment’s“ und der „Justiz“ von höchster Brisanz in Sachen Steuerhinterziehung und Geldwäsche !!!

Schreibe eine Antwort zu Pater Rolf Hermann Lingen Antwort abbrechen