Ursula Haverbeck – offene Fragen

Liebe Mitstreiter im Kampf um Wahrheit und Gerechtigkeit!

Am 07. Mai 2019 sitze ich nun genau 1 Jahr in Haft, gelockerter Vollzug. Wofür? Für eine Sache, die von der 5. Großen Kammer des Landgerichtes Magdeburg für „nicht von besonderer Bedeutung“ gehalten wird. (am 26. Februar 2019)

Was in Magdeburg angeblich strafbar sein sollte, ist auch Grund der Anklage in Detmold und Verden und Bad Oeynhausen gewesen. Es handelt sich immer um meine bis heute unbeantwortete Frage, wo denn dieses singuläre Verbrechen der Deutschen, und zwar schuldig als ganzes Volk, stattfand, nach dem Auschwitz nicht mehr aufrecht zu halten ist? Das wurde bei meinem mehr als fünfjährigen Bemühen mir auch vom Zentralrat der Juden nicht mehr als Antwort angeboten.

Es entsteht also die Frage:

„Erliegt die Justiz dem Würgegriff der Politik oder erdrosseln sich die Politiker selber?“

Wie ein roter Faden zieht sich durch meine Urteile bei 10 Prozessen, ein neuer Faktor für die Urteilsbegründung: das Gedankenlesen. Ich will das an einem besonders „überzeugenden“ Beispiel deutlich machen:

„Die Beschwerdeführerin glaube nach Überzeugung des Gerichtes auch nicht irrig an die Nichtexistenz des Holocaust, sondern leugne die historische Tatsache bewußt und wider besseres Wissen.“ (BVerG-Urteil 22.06.2018, S.6 oben)

Vorausgegangen war sowohl in Detmold als auch in Verden die Anklage: Strafbar wegen Holocaustleugnung, § 130,3 StGB und die jeweilige Antwort der Angeklagten, dass sie den Holocaust noch nie geleugnet habe, sie wolle wissen, wo die 6 Millionen vergast worden seien. Man könne nicht etwas wider besseres Wissen leugnen, was unbekannt ist. Man könne höchstens sagen, die Angeklagte bestreite, dass es den H. gegeben haben könne, wenn niemand bei der „offenkundigen Tatsache“ (So bis heute bei jedem Holocaustprozess zu hören) sagen könne, wo er stattgefunden hätte. Das Bestreiten aber sei nicht strafbar.

Um die Strafbarkeit beibehalten zu können – was Political Correctness verlangt – musste also ein `Behaupten wider besseres Wissen‘ her, zumal auch für die Anklage immer deutlicher geworden war, ohne Tatort geht es nicht.

Was machten die Richter? Sie erklärten, die Angeklagte sei so intelligent, dass sie natürlich wisse, dass es den Holocaust gab. Also leugne sie ihn. Die Strafbarkeit war gerettet, doch der Anklage war der Boden entzogen.

Was stimmt denn nun? Gab es nach Überzeugung der Angeklagten den Holocaust oder gab es ihn nicht? Vom fehlenden Tatort war immer noch keine Rede.
Noch schlimmer war aber, dass nun die drohende Frage auftauchte, wieso jemand, der von der Existenz des Holocaust überzeugt ist, nun plötzlich diesen öffentlich leugnet, wohl wissend, dass er sich dafür einen Gefängnisaufenthalt einhandeln kann? Gibt es dafür eine einzige vernünftige Begründung? Das soll auch noch ein Zeichen von Intelligenz sein? Ich halte das eher für Schwachsinn.

Und dann wurde – hier für mich zum ersten Mal – ganz deutlich, wie von Seiten des Gerichtes das ‚Gedankenlesen‘ oder ‚Hellsehen‘ in die Urteilsfindung einbezogen wurde. Weißt Du, das, plus §130 StGB, das war einfach zu viel.

Du hast miterlebt, was alles nach 1994 geschah:
Historiker, Naturwissenschaftler, Techniker und Zeitzeugen brachten ihre Widerlegungen der A-Überlebenden zu Papier. Sie wurden nicht widerlegt sondern verboten.
Warum haben Juristen das mitgemacht? Sie machten mit als Staatsanwälte, Richter und Rechtsanwälte. Nach dem Wunsidel-Urteil war es doch unübersehbar illegal, nicht mehr möglich, nach diesem § weiter Menschen anzuklagen und sogar ins Gefängnis zu schicken.

Ich kannte inzwischen viele Verteidiger und bat sie, bei dem nächsten Treffen der uns Nahestehenden doch zu überlegen, wie sie nun gemeinsam im Interesse ihres Berufsstandes und dessen Ehre sich solchen Manipulationen verweigern könnten, mit großer Öffentlichkeitswirksamkeit. Die Antwort war verkürzt: Wenn wir das tun, übernehmen andere den Fall und unsere Honorare, das bringt nichts.
Und die unabhängigen Richter? Naja, die waren im Würgegriff der Politik! Doch warum fügten sie sich? Sie hätten es einfacher als wir Bürger gehabt. Doch inzwischen hat sich einiges geändert:

In Magdeburg haben sich nacheinander AG, LG und OLG geweigert, das Verfahren gegen mich zu eröffnen. Zuerst beim AG mit der Begründung, dass die Strafe zu hoch sein würde für ein AG, das LG hielt sich ebenfalls nicht für kompetent genug und das OLG erklärte den Fall für zu unbedeutend, was sich schon daraus ergäbe, dass es nicht gleich ans LG eingereicht worden wäre. Es wurde eingestellt.

Da ich mich in meinem Grundrecht Art. 103, insbesondere Abs. 3 verletzt sah, machte ich eine Gesamtverfassungsbeschwerde (ohne RA).

Mit der ‚beruhigenden‘ Begründung, dass die Voraussetzungen für eine nachträgliche Gesamtstrafenbildung vorliegen, wurde nun das alte Urteil um 8 Monate verkürzt.
Ob die Hälfte davon am 5.12. 2019 oder am 5.08. endet, muss erst noch geklärt werden.

Ursula Haverbeck

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

16 Gedanken zu „Ursula Haverbeck – offene Fragen“

  1. Rom war zur Zeit des heiligen Römischen Reiches längst verdeckt jüdisch unterwandert und verdeckt jüdisch übernommen.

    Das Altrömische Volk, die antike römische Hochkultur, war ein homogenes reinrassiges arisches Bauern- und Gärtnervolk, Handwerker- und Wissenschaftlervolk gewesen, germanische d.h. arische Stämme, mit germanischer d.h. arischer Hochkultur. Die Etrusker z.B. waren ein Stamm davon.

    Die Altrömische ursprünglich arische Hochkultur gehörte zu Germanien, wurde jüdisch unterwandert, entrechtet, versklavt, verknechtet, umgevolkt, ausgemerzt, durch die Juden (= gewissenlose, skrupellose Gemischtrassige und Zigeunerhafte, teils außerdem Inzestuöse, nichts anderes, aber nicht alle Gemischtrassigen sind Juden).

    Darüber gibt es jede Menge alte Literatur, die unterdrückt wird von den Kirchen, die die Hauptumvolker waren und sind. ein neueres Buch, das noch erhältlich ist, ist von Konrad Fichtel „Roms Kreuzzüge gegen Germanien“, ersetzt darin Rom mit Juda, dann versteht Ihr alles richtig.

    DAS ist die wahre Geschichte, die sich in allen rein und homogen erhaltenen Völkern wiederholt hat, durch die Juden (erst durch die semitischen Gemischtrassigen die sich Juden nannten, dann, ca. ab dem 16. Jahrhundert, durch die khazarischen d.h. ostjüdischen Gemischtrassigen die sich auch Juden nannten obwohl sie nie auf palästinensischem Boden waren, sondern im Südkaukasus und von der Mongolei auf der Seidenstraße als Raubvolk gekommen waren, ursprünglich den Phalluskult als Religion hatten und das Judentum im 8. Jahrhundert n.Chr. als Staatsreligion annahmen.

    Diese khazarischen Juden stammen von Hunnen ab, haben bis heute Blutsanteile in sich von Hunnen (mongolischer Stamm), von Uiguren (anderer mongolischer Stamm), von Turkvölkern, teils auch von negroiden Völkern, und vielen Rassen, sind also durch und durch Bastarde, und entsprechend bösartig, skrupellos, heimtückisch und hinterlistig, Raubvölker, Nachahmer, Schauspieler.

    Sie sind zu keiner eigenen Kultur fähig, aber ahmen bestens nach.

    Sie schlichen sich ein (vor allem als „christliche“ oder auch „islamische“, „buddhistische“ usw. Kirchenleute und Gläubige, heutzutage auch als „Yoghi“ und andere esoterische Weltgutmenschen, als Händler, als reiche Aufkäufer von Zeitungen, Schlüsselversorgung wie Wasser, Energie usw., als Boden-Spekulanten, Getreidespekulanten, als Investoren, als „Flüchtlinge“, als „Vertriebene“). Bis heute in der BRD.

    Sie geben sich nicht als Juden zu erkennen sondern spielen den christlichen gläubigen (schein)deutschen Gutmenschen, oder mit Migrationshintergrund den islamischen gläubigen Gutmenschen, oder, manche aus den Kirchen ausgetretenen da sich ertappt fühlenden, den Atheisten und toleranten Weltbürger, volken aber fleißig um, denn ihr Gesetz ist das talmudische, mosaische, alle Nichtjuden insbes. die weiße germanischblütige Rasse zu vernichten.

    Germanen ist übrigens ein Begriff, den die „Römer“ = Juden erfanden, unsere Vorfahren selbst nannten sich Arier.

    Reinerhaltung der Rasse, d.h. keine Rassenvermischung, war ihr heiligstes Gesetz über mind. 30.000 Jahre, in denen unsere Vorfahren ihre eigene echte Hochkultur hatten, die weltweit hoch geschätzt und bekannt war als Lichtvolk. Licht stand für Aufklärung über die Naturgesetze, die Ursache und Wirkung der Naturgesetze, um beides nicht zu vermischen.

    Die arischen besten Gelehrten und Naturwissenschaftler waren die Priester, aber nicht im heutigen Sinne, sondern eben Lehrer der Naturwissenschaften, die Licht brachten, d.h. Aufklärung, Lehre, in alle Welt, und daher das Lichtvolk genannt wurden, oder auch die Goten. Goten stand für die Guten.

    Die Kirchen, egal welcher Weltreligion, bestehen heute aus insgeheimen Juden, auch in ihren engeren Kreise um die Pfaffen und Funktionskreise. Und sind, neben den Hochgradfreimaurern, die zutiefsten Feinde des deutschen Volkes und Vernichter des deutschen Volkes.

  2. Erneute Hausdurchsuchung beim Volkslehrer am 6.6.2019 durch diese schwerstkriminelle, wahrheitsschändende politische Schnüffel-und Enteignungs-Sonder-Justiz und politische Sonder-Kripo, die sich irreführend „Staatsschutz“ nennt aber Staatslügenschutz und Staagslügnerschutz ist, also Schutz der insgeheim ostjüdischen (= khazarischen) bolschewistisch-zionistischen Todfeinde des deutschen Volkes, aus denen die BRD-Regierung und BRD-Schlüsselstellen seit der Nachkriegszeit weitgehend bestehen, denn Deutsche wurden ab Kriegsende befreit von ihrem Besitz und Leben, entfernt aus allen Verlagen, Zeitungen, Fernsehen, Rundfunk, Druckereien, Banken, Sparkassen, Polizei, Justiz, Regierungs-, Parteien-, sonstige Beamten-, Lehrer- und Erzieherstellen und allen anderen Schlüsselstellen wie Ärzteschaft, Apothekerschaft, Anwaltschaft, Schöffenschaft, Gutachterschaft, Notareschaft, usw., 14 Mio. Deutsche wurden in den ersten sechs Nachkriegsjahren 1945-1951 noch ermordet, vom Neugeborenen bis zum Greis, ermordet von den Ostjuden, die aus den KZs und aus dem Ausland mit neuen Identitäten und als angebl. deutsche Christen zurückkamen uaf restdeutschen Boden, und zusätzliche Ostjuden, die hierher eingeflutet wurden und sich als deutsche Flüchtlinge und Vertriebene ausgaben aber nicht selten Mörder deutscher Vertriebener und Flüchtlinge waren und danach die Schlüsselstellen und deutsche landwirtschaftl. und handwerkl. und industrielle und Handelsbetriebe der ermordeten Deutschen ergaunerten. All das geschah unter der Regie von Jesuiten, Jakobinern und Freimaurerischen und all deren Unterorganisationen, also sonstigen Orden, Christusbruderschaften, Klöstern, evang.. und kath. und freikirchlichen Kirchen und Sekten wie Zeugen Jehovas, Diakonie, Caritas, freimaurerischen Unterorganisationen wie Rotary, Lions, Inner Wheel Clubs, Odd Fellows, Soroptimists, Service Clubs usw. die ohnehin seit der blutigen Zwangschristianisierung unserer Vorfahren weitgehend aus insgeheimen Juden bestehen:

  3. Den ganzen lieben langen Tag – Woche für Woche – Monat für Monat – Jahr für Jahr – gebetsmühlenartig wiederholt –
    mein bewusstes bisheriges Leben – es gibt nur noch EIN Wort, dass der Deutsche hervorbringt und ihn dann verstummen lässt, ihn zittern, auf die Knie fallen lässt und sich seine schöne Hosen gleich randvoll macht…. : Holocaust & JUDE!!!!!

    Ich kann es nicht mehr ertragen, es bereitet mir Pein!!
    Das ganze Leben wird bestimmt von einer Spezies : der JUDE –
    Am Wochenende rief der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, dazu auf als Zeichen der Solidarität mit Juden am Samstag Kippa zu tragen.
    Ich bin nach 45 geboren und war nicht dabei in Auschwitz und dem so genannten Holocaust!
    ich bin und werde gezwungen daran zu glauben!!! Ich darf dazu, wie Frau Haverbeck, nicht mal Fragen stellen!
    Es ist genau wie im Mittelalter, dass die Erde eine Scheibe ist oder dass die Sonne sich um die Erde dreht usw.

    Keine Absolution wird mir (uns) je erteilt werden. So hat es unmissverständlich der Ober-Jude und ewige „Chef-Ankläger“ Michel Friedman gesagt. Auf ewig wird den Deutschen ihre Taten anhängen- AHA!
    Obwohl an keinem „Verbrechen“ beteiligt, noch nicht mal etwas davon wissend, da noch nicht auf der Welt und trotzdem schuldig.
    Auch habe ich wissentlich noch keinem Hebräer je auch nur ein Härchen ausgerissen – und trotzdem zahle ich mit an dieser ominösen, nie enden wollenden so bezeichneten Wiedergutmachung.

    Ich wundere mich nicht, dass die Herrschaften des auserwählten Volkes so unbeliebt sind und sich weiter unbeliebt machen!.

    1. Das deutsche Volk trägt in sich den Fortbestand der Menschheit, deshalb soll es vernichtet werden.
      Siehe folgenden Beitrag.
      26.Christuswirken, Gralsmacht und ihre Gegenbilder

  4. Auch ich trage Eulen nach Athen:
    OLG Naumburg, 22.10.2015 – 2 Rv 150/14

    Das Urteil als PDF-Datei

    Hans-Pueschel.info

    22. August 2016 | Erleben wir gerade die Auflösung des Lügenschutzgebiets Auschwitz?

    Das Gericht urteilt über diese Aussagen unmissverständlich, dass das alles keine Holocaust-Leugnung darstellt. Dann kann es konsequenter Weise überhaupt keine „Leugnung“ mehr geben, denn das Gericht verlangt keine Mindestzahl von ums Leben gekommener Juden, die man nennen müsste, um nicht zu „leugnen“. Das Oberlandesgericht hat damit der Wahrheit zu einem entscheidenden Durchbruch verholfen.

    So weit, so gut!

    Die Justiz legt nur Wert auf die Zauberformel „Der Holocaust hat stattgefunden!“. Die Zahl der Toten und die Todesart, ob es Juden, Deutsche oder andere waren, wo und ob sie brennend starben, ist kein Gegenstand. Wer im Arbeitslager erfror, ist auch ein Holocaust-Opfer! Wie narrisch ist das denn?

    Holocaust = Verbrennung

    Warum fühle ich mich durch diesen Schwachsinn an den Klimawandel erinnert? Es gibt so viele Baustellen in dieser Qualität auf diesem Planeten!

    Für so einen Müll gehe ich nicht ins Gefängnis!

  5. Den glasklaren Ausführungen von Frau Haverbeck kann ich nichts hinzufügen. Die stehen für sich.

    Wir wissen ja aber, daß die Justiz gleich mehrere Handlungen gesetzt hat, die beweisen, daß sie ihre moralische Autorität aufgegeben hat für politische Korrektheit – d.h.: Anbiederung an den Willen der gerade Herrschenden, egal wie irre der ist.

    Und: diese Säule der Demokratie hat klar postuliert, daß sie auf eine moralische Autorität auch keinerlei Wert legt.
    So nach dem Motto: Wir machen hier nur unseren Job. Siehe Meinertzhagen.
    Wahrheit interessiert nicht. Nur das Gesetz. So einfach glauben es sich Richter in Auslebung von Unwissenheit und / oder Opportunismus inzwischen machen zu dürfen. Es sind halt auch nur Menschen.
    Erschreckend! Das ist dem Amt nicht angemessen!

    1. „Erschreckend! Das ist dem Amt nicht angemessen!“

      welches amt? ich darf daran erinnern das es in der brd mangels staatlichkeit nur behörden und verwaltungen gibt.ebenfalls sind alle beamtenverhältnisse am 23.mai45 erloschen.ist sogar offiziell nachschlagbar.es ist immer wieder drollig,wie einige volksgenossen partout nicht begreifen wollen,das diese brd von anfang an ein feindliches judenkonstrukt gegen das deutsche volk war,und mittels ihrer alliierten hofhunde und deren besatzung die plünderung und vernichtung des deutschen volkes vorantreiben.
      was also ist „dem amt“ nicht angemessen?dieses von dir so bezeichnende „amt“ tut als feindorganisation ganz genau das , wofür es wie der rest der brd vorgesehen war und ist-es zersört deutschland,und den deutschen menschen.es verhindert die wahrheit zugunsten der jüdischen propagandalügen.es funktioniert doch alles einwandfrei.die maschinerie läuft auf hochtouren wie geschmiert,und tut ganau das was sie soll-dienst nach plan!
      nur leider gibt es immer noch zuviel einfältige zeitgenossen,die sich darüber wundern das brd-behörden gegen die interessen des deutschen volkes wirken! schlaft ruhig weiter freunde.wenn ihr aufwacht,hat der ewige jude euch bis zum letzten bissen vertilgt ,wie ein mazebällchen!

  6. Ich will mal Eulen nach Athen tragen:

    „LEUGNEN“ heißt, eine Tatsache als falsch darstellen, obwohl man davon überzeugt ist, daß sie richtig ist.

    Anklage, Gerichte und Politik unterstellen also, daß URSULA HAVERBECK, HORST MAHLER und die vielen anderen Bestreiter irgendwie heimlich von der Faktizität des Massenmordes überzeugt sind; daß sie aber aus Bosheit behaupten, es hätte ihn nicht gegeben.

    Besonders hirnverbrannt ist diese Unterstellung im Falle FRÖHLICH, der ja klarr erklärte, diesen Massenmord könne es gar nicht egeben haben, die geschilderten Sachverhalte seien technisch unmöglich.

    Und ganz besonders hirnverbrannt ist diese unbewiesene Unterstellung auch bei URSULA HAVERBECK.
    Sie hat ja weder zustimmend noch ablehnend zu der These Stellung genommen. Sie kam nur ihrer (ebenfalls unterstellten) Pflicht nach, sich aus öffentlich zugänglichen und kompetenten Quellen über die Frage zu informieren. Kann man etwas Unschuldigeres tun, als sich bei Abgeordneten, Richtern, Interessenverbänden nach dem Tatort zu erkundigen?

    Um sie dranzukriegen mußte man ein kompliziertes Geflecht von Unterstellungen stricken.
    Erst mußte unterstellt werden, aus der einfachen Frage nach dem Tatort „müsse geschlossen werden“, sie glaube nicht an die Wahrheit der betr. Anklage im Nürnberger Prozeß.
    Dann „mußte unterstellt werden“, se habe mit der Frage nach dem Tatort bereits behauptet, es habe die Mordtaten nicht gegeben.
    Das reichte aber noch nicht.
    Es „mußte (drittens) unterstellt werden“, in Wirklichkeit wisse sie ja ganz genau die Morde hätten ganz genau wie beschrieben, stattgefunden.
    Und dann war alles leicht und einfach:
    Man mußte nur noch (viertens) unterstellen, obwohl sie ganz genau WUSSTE, habe sie aus böser Absicht ihr Wissen abgestritten.

    Der arme Staatsanwalt. hat bestimmt einen Knoten ins gehirn gekriegt!

    1. Der arme Staatsanwalt. hat bestimmt einen Knoten ins gehirn gekriegt!

      glaub mir,der staatsanwaltsdarsteller hat weder nen knoten ins hirn bekommen ,noch auch nur im entferntesten schlecht geschlafen.bei meiner letzten verhandlung,nebst berufungsverhandlung,haben richterdarsteller und staatsanwaltsdarsteller so offensichtlich das recht gebeugt, und die wahrheit verdreht,um sich eine selbst konstruierte sicht der dinge zu häkeln ,die ins politisch vorgegebene muster paßte, das selbst den zeugen,und dem gerichtspersonal ,sowie den abgestellten bullen das maul offenstand nach urteilsverkündung & begründung!
      merke: in jüdisch okkupierten staaten und konstrukten ,kommen nur die charakterlich minderwertigsten gesellen an die futtertröge der macht.die verkaufen ihre eigene mutter für 30 silberschekel an den ewigen juden!die wahre elite sitzt in dieser brd in den kerkern,den irrenanstalten,auf dem friedhof,oder kämpft draußen im freiluftgefängnis täglich um die nackte existenz!
      je mieser dein charakter,desto höher deine position ,und dein judalohn!deshalb hat der „werte“ staatsanwalt ohne staat sicher nach der verhandlung gut gegessen und mit den seinen gescherzt.weil er weiß das er bei der nächsten gelegenheit von seinem judenherrchen fein gebauchpinselt und mit leckerlies gefüttert wird.vielleicht darf er ja das nächste mal zum kinderficken mit auf harvey weinsteins tolle yacht,und muß nicht mit diesen ollen 14 ,15 jährigen weibern im tchechenpuff vorliebnehmen!

Kommentar verfassen