Horst Mahler an „die Richter“

Ein offener Brief von Horst Mahler ging – nicht nur – an einige ausgesuchte „Richter“. Deutlich geht aus ihm hervor, was wir – die Deutschen – von der BRD zu erwarten haben. Und deutlich wird wieder die Rolle der Staatsanwaltschaft München II und des Bundesverfassungsgerichtes herausgestellt. Die offen erkennbare Fratze der Fremdherrschaft tritt durch den aktuellen Beschluss des BVerfG im Fall Haverbeck  zu Tage. Noch deutlicher kann der Einfluß des Talmud – in die Unrechtsprechung der BRD-Justiz – nicht offenbart werden. Darum soll Horst Mahler jetzt in ein anderes Bundesland verfrachtet werden. Darum soll Horst Mahler kein öffentlicher Prozess gemacht werden, denn in diesem könnten all die dreckigen Tatsachen ans Licht kommen. Und dennoch….

Der „offene Brief“ an die Richter ist gerade mal einen Monat alt. Und jetzt haben wir ihn sogar schon 2 x als gelesenen Text zur Verfügung. Es ist fast unglaublich wie schnell sich der Zeitgeist entwickelt. Danke an all die fleißigen Helfer – die anständigen Menschen – die unserem Horst zur Seite stehen. Die Zeit ist „über“-reif für einen Wandel. Sorgen wir dafür, daß es noch viele Deutsche verstehen, bevor es für sie zu spät ist.

 

 

 

Marianne Wilfert wieder vor Gericht

Liebe Freunde der Wahrheit,

mit der Bitte um Eure zahlreiche Veröffentlichung und fleißige Verbreitung, und um das Kommen Vieler und jedwede Unterstützung, findet Ihr beiliegend die Ladung zur Hauptverhandlung gegen mich am nächsten Mittwoch und Donnerstag 11. u. 12. Sept. 2019, und die drei Anklageschriften, jeweils wegen angebl. „Volksverhetzung § 130“ = in Wirklichkeit wegen friedlicher, sachlicher Wahrheitsverbreitung, sowie meinen 8seitigen Aushang in meinem Kleinwagen, als Notwehr auf die erste öffentl. Besudelung in der Frankenpost, mit der mein Aufwachen über die wahre Identität der Medien, Jesuiten, Jakobiner und Umtriebigen der Glaubensorganisationen und Hochgrad-Freimaurer, und ihre noch viel größeren Verbrechen gegen das deutsche Volk und die germanischblütige weiße Rasse erst richtig anfing.

Ladung September 2019

(Amtsgericht Hof ;  95030 Hof/Saale)

Gern könnt Ihr diese email, oder Teile davon, und auch die Anhänge, soweit es für Euch vertretbar ist nach Eurem Gutdünken, verbreiten (bitte mit meinem Klarnamen und Kontaktdaten verbreiten). Ebenso den beigefügten Aushang in meinem Kleinwagens, aus dem hervorgeht, wie die öffentliche Besudelung und Kriminalisierung meiner Person begann, da es vielen ja ähnlich ergeht.

Seit Kriegsende bis heute werden durch Schuld der wahren Täter, der Höchsten und Umtriebigsten aus Glaubens- und Gutmenschenorganisationen wie Freimaurer, die mit dem talmudisch erzwungenen „§ 130 Volksverhetzung“ (= in Wirklichkeit Wahrheitsverbreitung) deutsches Recht geschändet haben,  binnen jeweils 20 Jahren, in der BRD,  unter Medienvertuschung, eine Viertelmillion völlig unschuldige der Wahrheit verpflichtete deutschblütige Menschen (und auch ausländische Freunde der Wahrheit und des deutschen Volkes, und auch die volle Wahrheit publizierende Juden (wie Gerard Menuhin in „Wahrheit sagen, Teufel jagen“), von der polit. Sonder-Justiz, polit. Sonder-Kripo und dem sog. „Staatsschutz“, mit Hilfe der Medien, böswillig besudelt und kriminalisiert, ihrer Internetausstattung und gespeicherter Beweise beraubt, mit höchsten Geldstrafen (für nichts als die Wahrheit) enteignet, mit langjährigen Haftstrafen (für nichts als die Wahrheit) weggesperrt  oder aus Deutschland verjagt und verfolgt durch Entrechtung u. Verfolgung, oder in geschlossener Psychiatrie mundtot gemacht und zwangspsychiatrisiert, nicht wenige sogar ermordet, die erfolgreich gegenarbeiteten. Bis in die 1960er Jahre wurde von der polit. Sonderjustiz Todesurteile vollstreckt gegen völlig Unschuldige, weil sie diese Verbrechen gegen das deutsche Volk sofort nach Kriegsende erkannt hatten und friedlich und sachlich,  die geschichtliche Wahrheit wissenschaftlich oder als Laie erforscht und publiziert oder öffentl. ausgesprochen oder in Gedichten ausgedrückt und Liedern besungen hatten. Es sind derzeit mind. 12.000 jedes Jahr, die unschuldig mit dem Unrechts-§ 130 neu inhaftiert oder mit hohen Geldstrafen enteignet oder anderweitig geschädigt: die besten, tadellosen, klügsten und vorbildlichsten unseres deutschen Volkes, wie derzeit u.a. Dipl.-Elektro-Ingenieur Alfred Schäfer, Ausnahme-Rechtsanwältin Sylvia Stolz, Ausnahme-Rechtsanwalt Horst Mahler, Ausnahme-Pfarrersfrau Ursula Haverbeck, oder die seit Jahrzehnten medial gerufmordet und existenziell geschädigt und isoliert  werden wie alle Revisionisten, z.B. der oben vorgestellte Germar Rudolf oder der 17sprachige Schweizer Übersetzer, Lehrer und Revisionist Jürgen Graf („Der geplante Volkstod“ sbücher), oder der Kriminologe, Germanist  und Dr. phil. und Dr. litt. Claus Nordbruch  („Der deutsche Aderlaß“, „Weltrepublik“ u.v.a.m.) und zehntausende weitere.

Die Juden der KZs erlebten das Kriegsende fast alle unversehrt samt ihrer in den KZs geborenen und wohlversorgten Kinder (außer an Seuchen gestorbene Juden, wie Deutsche auch, durch Schuld der wahren Kriegsverursacher: Hochgradfreimaurer und Jesuiten, Jakobiner, und durch Luftangriffe umgekommene, wie Deutsche auch) und haben  – zus. mit den ostjüdischen Kommissaren und Partisanen und weiteren hereinflutenden Ostjuden, als angebl. „Deutsche“ und als angebl. „deutsche Vertriebene und Flüchtlinge“ und als angebl. „Christen“ und „Gutmenschen“,  aus den „christlichen“ Glaubensorganisationen heraus, und aus den „gutmenschlichen“ Freimaurerorganisationen heraus – beides verdeckt bolschewistische antideutsche und globalistische Organisationen, oft mit neuen Namen und an neuen Wohnorten in der Nachkriegs-BRD die Schlüsselstellen von Medien, Ministerien, Geheimdiensten, polit. Sonder-Justiz, und polit. Sonder-Kripo u.v.a.m. in den Nachkriegsjahren bolschewistisch besetzt, doch sie werden heute durchschaut.

Seid neutrale Prozessbeobachter des Prozesses gegen mich! Oder schickt Freunde der Wahrheit, die an obengenannten Tagen Zeit haben, um sich ein eigenes Urteil zu bilden.

Es sieht danach aus, daß man mir nicht gestatten will, wichtige Teile meiner Briefe an die Staatsanwaltschaft vorzulesen, und daß man  die Öffentlichkeit bei wichtigen Passagen ausschließen will. Mit beidem bin ich nicht einverstanden und denke, daß die breite Öffentlichkeit ein Recht hat, die volle Wahrheit zu erfahren.

Bildet Euch selber eine Mei­nung! Seid Zeitzeugen durch Eure Anwesen­heit bei diesem in sich kriminellen po­lit. Pro­zess ge­gen die Wahrheit und gegen meine Person. Und schickt möglichst viele neutrale Prozessbeob­achter und Berichter­statter als Zeitzeugen.

Für zahlreiches Kommen und jegliche Veröffentlichung dieser email und Anhänge und auch über die Prozessbeobachtung und für jegliche Unterstützung, durch friedliche, sachliche, der Wahrheit Verpflichtete, bin ich sehr dankbar, egal ob Deutscher oder Freund des deutschen Volkes. Oder auch verdeckter Jude, der sich nicht länger mitschuldig machen will an der teuflischen Kriminalisierung und Zerstörung des deutschen Volkes und seiner besten Köpfe, und an den unzähligen heutigen Verbrechen gegen Deutsche  u n d   auch gegen  mind. 95 % der offenen und verdeckten Juden. Auch Juden werden, wie das deutsche Volk, absichtlich verkrebst, mit chemtrails, HAARP, ELF-Wellen, geoengineerings, 5G-Wellen und v.a.m. geschädigt, verherzinfarktet, verschlaganfallt, verunfallt, getäuscht mit dem 2600 Jahre alten Jahrtausend-Schwindel der angebl. „göttl Gesetze“, der angebl. „göttl. Auserwähltheit“ und der angebl. „göttl. Religion“, belogen, betrogen, und mißbraucht und in Stellung gebracht gegen die Wirtsvölker, als Dienstleister und Schutzschilde  einer kleinen teuflischen Clique von gewissenlosen Ultrareichen. Es sind skrupelloseste Plutokraten, Kabbalisten, Satanisten und okkulten pädopilen Kindermördernn an der Weltspitze, in Hochgraden der Jesuiten, Jakobiner und Freimaurer und einiger Königshäuser, und derer engsten Dienstleister, in Medien, Banken, Regierungen u. and. Schlüsselstellen, die den mörderischen Bolschewismus über Deutschland und die Welt erzwingen wollen, gegen den Willen der Wirtsvölker.

Insgeheim ultrareiche Bolschewisten in Freimaurerhochgraden und Glaubensorganisationen predigen uns von „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit für alles, was Menschenantlitz trägt“, meinen damit aber einen despotischen, mörderischen Welt-Slum auf niedrigstem Niveau, für alle die gleiche Verelendung von Körper, Seele, Charakter und Geist zurück ins dunkelste Mittelalter der Entrechtung und Verknechtung für alle, außer für die Ultrareichsten und ihre engste Nomenklatura, zu denen 95 % der verdeckten und offenen Juden auch nicht gehören würden.

Es gibt keinen einzigen Geschädigten durch mich (außer Kriminelle).

Die von mir beantragten Zeugen wurden von dieser polit. Sonder-Justiz nicht geladen.

Als „Zeugen“ geladen sind lediglich Kommissare der polit. Sonder-Poliz und des Geheimdienstes, die sich irreführend „Staatsschutz“ nennen, aber Staatslügnerschützer und Staatslügenschützer sind, also Kriminelle schützen, und für diese Hochkriminellen in Regierung, Medien und Ministerien selbst,  die Aufklärung über die geschichtliche Wahrheit unterbinden, und auch die Aufklärung über aktuelle Verbrechen gegen das deutsche Volk, und auch gegen Juden, unterbinden.

Die vier Zeugen Bauer Andreas, Kreuzer Alexander, Peschel Peter, Peters Michael (im Innendienst gehört noch Latendin Michael dazu) sind verdeckt, antideutsche Geheimdienstler. Das ging aus vielem hervor, z.B.: Kurz nachdem ich einen mir gegenüber geständigen Geschichtsfälscher und zugleich ehemaligen UdSSR-Geheimdienstler bei hoheitlichen Stellen angezeigt hatte, überfielen diese vier Herren meine Wenigkeit im Morgengrauen, drohten mir (ich war im Nachthemd) an, sie könnten mich auch an Ort und Stelle (Fliesenboden) zu Boden werfen und zu Viert auf mir knien, falls ich Widerstand leiste, und „beschlagnahmten“ = stahlen meinen angeschlossenen und 2 ältere nicht angeschlossene PCs und meinen Laserdrucker mit allem Gespeicherten, zogen alles ein, also enteigneten mich davon kriminell. Sie waren in Zivilkleidung. Diese Geheimdienstler sind in polit. Sonder-Kommissariaten als Kripo getarnt. Sie gaben sich, verschleiernd und täuschend, als „K5 der Kripo Hof“ bzw. als „Staatsschutz“ aus, sind jedoch bolschewistisch-kommunistischer Staatslügenschutz und Staatsverbrecherschutz.

Ich klärte sie während der gesamten Zeit der  Hausdurchsuchung sachlich und friedlich auf über die Forschungsergebnisse der Revisionisten in ihren mind. 40.000 im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten geheim und kriminell unterdrückten Buchtiteln (die sich trotz dieser geheimen und kriminellen, gigantischen Zensur verdeckt Antideutscher millionenfach auch im deutschsprachigen Raum verbreitet haben in den letzten 10 Jahren, also über die Vergasungsfälschungen, Kriegsschuldlügen, Nachkriegverbrechen und heutigen Verbrechen gegen das deutsche Volk.

Das war nichts Neues für sie. Ich folgerte daraus, daß auch sie Nachkommen im Blute und im Geiste der mörderischen bolschewistisch-kommunistischen jüd. Kommissare und Partisanen sind, welche, als Bauern und Landarbeiter verkleidet, oder in gestohlenen Wehrmachtsuniformen, deutsche Wehrmachtssoldaten überfielen und bestialisch zu Tode quälten, durch Augen Ausstechen, Geschlechtsteile Abschneiden und dergleichen, auch nach Kriegsende in Deutschland, wo sie sich als Polen, Tschechen, Serben, Weißrussen, Rumänen, Russen, Ukrainer, Jugoslawen usw. ausgaben, und danach nicht selten als „deutsche Flüchtlinge“ und „deutsche Vertriebene“ ausgaben, und  deutsche Schlüsselstellen verdeckt kommunitisch-bolschewistisch besetzten, auch in Politik, Polizei und Justiz.

Die heutigen Herren Kommissare und Geheimdienstler wissen zweifellos, daß sie turmhohe Lügen und himmelsschreiende Verbrechen gegen Deutsche decken, daß sie die geschichtliche Wahrheit über die nationalsozialistische Zeit, über Hitler, über die angebl. „Vergasung der Juden“, über die angebliche „deutsche Kriegsschuld“, über die Rheinwiesenlager, unterdrücken, verfolgen und kriminalisieren als angebliche „Hassrede“ und als angebl. „Volksverhetzung, und daß sie friedliche, lebenslang unbescholtene deutsche und auch jüdische öffentliche Aussprecher der Wahrheit und öffentl. Publizisten der Wahrheit zu Unrecht besudeln, enteignen, terrorisieren, kriminalisieren sowie die aktuellen wahren Staatsverbrecher der BRD-Medien und Regierung zur Erzwingung des talmudischen Bolschewismus über Deutschland decken.

Diese Geheimdienstler verweigerten fortwährend, ihre Dienstausweise zu zeigen, und behaupteten, sie wären nicht verpflichtet, mir diese zu zeigen. Ich rief in deren Anwesenheit im Rathaus an und fragte den Verwaltungsleiter H. Richter, ob diese Herren ihre Dienstausweise zeigen müßten, und er antwortete, soweit ihm bekannt sei, gelte das noch. Nach meinem Beharren, ihre Dienstausweise abschreiben zu wollen, zeigten sie schließlich weniger als eine Sekunde kurz ganz kleine, selbst gedruckte Zettelchen aus einfachem Papier als angebl. „Dienstausweise“. Michael Peters verweigerte dies ganz, bis zum Schluss dieser terroristischen Hausdurchsuchung im Auftrag von Oberstaatsanwalt Armin Zuber von der  polit. Sonder-Justiz Hof.

Polit. Sonder-Kripo, polit. Sonder-Justiz und sog. „Staatsschutz“  unde scheindeutsche „Volksvertreter“ sind wahrheitsfeindlich, antideutsch, verdeckt kommunistisch, bolschewistisch und zionistisch. Das wird auch deutlich aus Folgendem:

Ich hatte mehrere Bürgermeister, Abgeordnete, Regierungsstelle, Kripo u. Justiz angesprochen und berichtet über die Bekanntschaft mit einem der höchsten ehemaligen UdSSR-Geheimdienstler gegen Deutschland und zugleich Foto- und Dokumentenfälscher gegen das deutsche Volk, der  jahrzehntelang zum schweren Schaden des deutschen Volkes Fotos und Dokumente gefälscht und retouchiert hatte: den sog. „jüd. Kontingentflüchtling“ (der nie verfolgt war) Alfred Swerdlow, der mir gegenüber zugegeben hatte, daß die Vergasung der Juden eine Geschichtsfälschung ist u. er daran beteiligt war. Alfred Swerdlow (u. ca. 350.00 weitere der jüd.-kommunistisch-bolschewist. Nomenklatura der UdSSR, plus deren Nachkommen u. Seilschaften) wurde von der mehrheitlich verdeckt jüd. Kohl-Fischer-Reg. sogar hierher eingeladen, lebt hier seit ca. 26 Jahren auf dt. Kosten als Sozialhilfeempfänger, und ist all die Jahre hochverräterisch tätig gegen das deutsche Volk. Doch die genannten „deutschen“ Volksvertreter und obrigkeitlichen Stellen entpuppten sich eindeutig selbst als verdeckt jüd. wahrheitsfeindliche und antideutsche Anhänger des kommunist. und antideutschen mörderischen und despotischen Bolschewismus über Deutschland und die Welt.

Doch sie schützen und decken den Hauptfälscher der Vergasungslügen Alfred Swerdlow. Dieser Alfred Swerdlow ist kein geringerer als der Urenkel des Yakov Swerdlow, welcher der kommunistisch-bolschewistische Haupt-Umstürzler der Monarchie in Russland war, Hauptanstifter und Haupt-Revolutionär der blutigen Oktoberrevolution 1917, und Verantwortlicher für den Mord an Millionen der germanischblütigen Russen und der sonstigen Kritiker des menschenverachtenden, mörderischen Bolschewismus, und Verantwortlicher für den Mord an der Zarenfamilie. Durch all dieses Blutvergießen erzwang Yakov Swerdlow und andere Bolschewiken den Bolschewismus über Russland und den ganzen Ostblock und riss die Macht an sich, war der 1. bolschewistische Präsident der UdSSR. Auf all diese Taten seines Urgroßvaters ist der Urenkel Alfred Swerdlow überaus stolz, „arbeitet“ in diesem Geist seit 26 Jahren auch in Deutschland gegen das deutschblütige Volk. Alfred Swerdlow und seine Nachkommen, Verwandten und berufl. Seilschaften kam hierhier, um den Triumph des jüd. Bolschewismus über das deutsche Volk, und des Weltbolschewismus über die ganze Erde, hier zu erleben und zu feiern, sieht ihn unmittelbar bevorstehend und fiebert, dem auch noch als über 80jähriger nachhelfend, freudig entgegen.

Seine Schützer, und die Schützer der Geschichtsfälschungen gegen Deutsche seit 1945 bis heute, hierzulande, geben sich nur mit dem Mund als „Deutsche“ und als „Christen“ aus, fühlen sich im Herzen als bolschewistische, kommunistische und zionistische, deutschfeindliche Auserwählte oder agnostische „Intelligenzia“ und handeln wahrheitsfeindlich und verbrecherisch antideutsch, sind nicht selten Nachkommen der bolschewistischen Kommissare und Partisanen und Nomenklatura der UdSSR.

Wenn diese polit. Sonderjustiz und polit. Sonderpoliz und der sog. „Staatsschutz“ am Schutz des deutschen Volkes interessiert gewesen wären, hätte man die PCs, Drucker, Speichermedien, und sonstiges Internet-Equipment des Geschichtsfälschers und hohen wenn nicht höchsten UdSSR-Geheimdienstlers und seiner früheren und heutigen Kontakte, beschlagnahmt und untersucht, und seine Internet- und Skype-Verbindungen nach Israel, USA, Russland, Georgien, Weißrussland etc. untersucht und unterbunden. Nichts dergleichen geschah.

Ich hätte Verständnis gehabt, wenn man meinen PC gespiegelt und mir sofort zurückgegeben hätte. Mein Laserdrucker hätte gar nicht mitgenommen werden dürfen.  Aber mein Eigentum unter fadenscheinigen Vorwänden von „Volksverhetzung“ einzuziehen, um mich an der Verbreitung der Wahrheit zu hindern, und meine Verteidigung der Anklagen gegen mich zu verunmöglichen durch Einziehen meines Handwerkszeugs und meines Gespeicherten, ist kriminell von der polit. Justiz, polit. Kripo und vom sog.  „Staatsschutz“ selber.

Diese Leute sind eindeutig Mittäter, Vertuscher und Decker von Verbrechen gegen die Wahrheit und gegen das deutsche Volk. Sie versuchen, mich zu besudeln u. zu kriminalisieren, bereiteten sogar vor, mich als geistesgestört darstellen zu lassen (indem sie meinem Telefon-Eintrag ohne mein Wissen das Wort „Prinzessin“ zufügten und es trotz meiner mehrmaligen Reklamationen auch per Einschreiben mit Rückschein nicht entfernten, u.z. durch ihre Geheimdienstler in den Tel.-Anbietern selber, hier 1 & 1, seitdem die einst deutschen lukrativen deutschen Staatsunternehmen Post und Telekom unterwandert und schließlich in verdeckt antideutsche Hände privatisiert wurden durch „Ron Sommer“, der am 29. Juli 1949 in Haifa, Israel, als Sohn eines Russen und einer Ungarin unter dem Namen Aaron Lebovich geboren wurde).

Sonder-Justiz und Sonder-Poliz und Staats(lügner)schutz arbeiten mit Tricks, die man sich als Deutscher vorher gar nicht vorstellen kann. Von dieser polit. Sonder-Justiz wurde mir schon mehr als ein Jahr Haft schriftlich angedroht, für nichts als die friedl. Wahrheit.

Wer sich durch Wahrheit geschädigt fühlt,  d e r   hat sich schon selbst entlarvt und gehört auf die Anklagebank.

Es gibt nur eine Wahrheit. Wohlan für die Wahrheit!

Marianne Wilfert
(65 Jahre alt, bin nicht vorbestraft, war mehr als 30 Jahre lang ganztags berufstätig im Export der dt. Textil- und Bekleidungsindustrie, als Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch, Französisch, Spanisch, plus Italienisch, Norwegisch, Russisch in Fern- und Abendkursen dazugelernt, Textilbetriebswirtin, Exportsachbearbeiterin u. -leiterin, 3 Kinder, 5 Enkel, 6 J. meine Mutter eigenhändig in meiner Wohnung gepflegt bis zu ihrem Tod mit 91, da sie mir auch immer geholfen hatte, als die Kinder klein waren, heute Rentnerin und Hobby-Imkerin)

 

zu Eurer guten Info nachstehend noch mein Antwortbrief v. 13.6.2018 an Oberstaatsanwalt Armin Zuber vom Amtsgericht Hof (als Antwort auf die beiliegende Anschlageschrift 1), den freundlicherweise auch der Kurze (danke nochmals) in drei Teilen hochgeladen hatte.

(Bitte verzeiht mir, daß ich dieselben Anhänge und die letzte email noch mit  dran habe, aber ich will sie nicht löschen, weil ich die Grund-email immer wieder benutzen will, wenn ein neuer Empfänger dazukommt, oder eine Ergänzung wie diese dazukommt. Ich hatte sehr lange zu kämpfen mit der Technik meines jetzigen ungewohnten PCs, Scanners und Windows 10, so daß ich heilfroh war, bis ich endlich alle 8 Anhänge fertig und dran hatte.)
http://die-heimkehr.info/wp-content/uploads/2018/07/Brief-Marianne-Wilfert-Teil1.pdf

http://die-heimkehr.info/wp-content/uploads/2018/07/Brief-Marianne-Wilfert-Teil2.pdf

http://die-heimkehr.info/wp-content/uploads/2018/07/Brief-Marianne-Wilfert-Teil3.pdf

 

 

 

 

 

Freispruch für einen „Holocaust-Leugner“ (in Rußland)

Freispruch für einen „Holocaust-Leugner“

Der erste vollständige Freispruch für einen „Holocaust-Leugner“ in Russland ist ein wunderbarer Präzedenzfall! (auf www.Ende-der-Luege.com wurde darüber berichtet)

Roman Juschkow ist von allen strafrechtlichen Verfolgungen nach Artikel 282 des StGB der Russischen Föderation freigesprochen worden. Am Abend des 21. März 2019 beschloss das Dserdschinskij-Kreisgericht in der Stadt Perm, den Autor und Aktivisten Roman Juschkow aus Perm von der Abbüßung der beiden Strafen, die ihm in den Jahren 2017 und 2018 nach Artikel 282 “Aufstachelung zum Hass oder Feindschaft” des StGB der Russischen Föderation verhängt wurden, freizusprechen. Der Grund zur Aufhebung der früher gesprochenen Urteile war das Gesuch vom Rechtsanwalt Iwan Chozjajkin, das er in Beachtung der “putinschen” Änderungen zwecks Dekriminalisierung des Artikels 282 im Strafgesetz einreichte.

Wir erinnern uns: 2017 wurde Juschkow durch das Lenin-Kreisgericht der Stadt Perm zur Strafzahlung von 200.000 Rubel und zum Verbot der Lehrtätigkeit für 2 Jahre verurteilt, weswegen er seine Dozentenstelle an der staatlichen Universität Perm verlassen musste. Als Grund für das Urteil diente ein Posting in den sozialen Netzwerken mit dem Titel “Sage dem Fremdling dein NEIN”. Im Herbst vorigen Jahres wurde Juschkow vom Regionalgericht zu 2 Jahren Bewährungsstrafe verurteilt – für das Posting “Es reicht, Fremdlinge durchzufüttern”, welches das Thema der Umverteilung der Ressourcen aus den russischen Regionen in die nicht-russischen behandelte. Somit ist Roman Juschkow von allen Anschuldigungen freigesprochen.

Wir erinnern uns, im September 2018 wurde Roman Juschkow vom Geschworenengericht für die Region Perm vom Vorwurf der Straftat “Rehabilitierung des Nazismus” (Art. 354.1 StGB RF) freigesprochen, den man wegen seiner Leugnung der Zahl 6 Millionen während des Zweiten Weltkrieges getöteten Juden erhoben hatte.

“Ein ganz logisches und gesetzeskonformes Urteil, was heutzutage selten der Fall ist, – so die Aussage des Rechtsanwalts vom Juschkow Herrn Iwan Chosjajkin aus der Anwaltskanzlei “Achmetow, Chosjajkin & Partner”. – Wir waren etwas nervös bezüglich der Anwendung der letzten Änderungen zum 282. Artikel, aber im Endergebnis ist alles rechtens gelaufen. Es bleibt nur noch die Rückzahlung der nach dem Schuldspruch bereits gezahlten Geldstrafe zu klären”. Das Urteil wurde von der Richterin Ljudmila Gladkowa gefällt.

Agentur “Periskop” (http://periscop.prpc.ru/news/2882–l-6-r < 30.08.2018 15:32

http://новости-перми.ruan.info/новости/роман-юшков-освобождён-от-всех-уголовных-наказаний-по-282-й-статье/ << Борец с еврейским фашизмом Роман Юшков освобождён от всех уголовных наказаний по 282-й статье >>

Am 23. März 2019 <<< >>> https://www.online-translator.com/Site.aspx?dirCode=ru-de&templateId=General&url=http%3a%2f%2fxn—-ctbkkcxcibmmhn.ru-an.info%2fновости%2fроман-юшков-освобождён-от-всех-уголовных-наказаний-по-282-й-статье%2f >> Am Abend am 21. März hat das Dserschinski Kreisgericht Perms beschlossen,

https://who-is2012.livejournal.com/97861.html < H: Geschäft mit Asche. Teil 1.
https://who-is2012.livejournal.com/98208.html < H: Geschäft mit Asche. Teil 2.

Horst Mahler – der Trick heißt jetzt „Verlegung“

Eine neue Taktik der BRD ist jetzt ausgearbeitet. Der neue Trick soll heißen: Verlegung des Inhaftierten nach NRW – und schon wären die Behörden in Brandenburg nicht mehr zuständig…

Was steckt dahinter?

Gegen Horst Mahler sind diverse Anklageschriften offen. In einem „Rechtsstaat“ sollten diese natürlich zu einer Gerichtsverhandlung führen. Im Fall Horst Mahler möchte das Haupt der Fremdherrschaft aber lieber keine öffentliche Verhandlung zulassen. Zu sehr fürchtet der Zentralrat, daß Dinge angesprochen werden könnten, die den beteiligten Juristen ganz klar vor Augen führen, daß die BRD nichts weiter als das ist: Die Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft!

Da mittlerweile vielen beteiligten Juristen auffällt, daß an den – offiziell geltenden juristischen Grundsätzen – im Fall des Horst Mahler vorbei gehandelt wird, mußten sich die Schergen etwas einfallen lassen. Die Verlegung des Gefangenen in ein anderes Bundesland würde für sie mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

  1.  stirbt Horst Mahler in NRW ist Brandenburg fein raus
  2. sollte es doch zu einer öffentlichen Verhandlung in Brandenburg kommen (denn nur dies wäre zulässig), hätte der Angeklagte weite Wege – im Zuge der Gefangenentransporte – zu absolvieren
  3. der Kontakt mit der Familie wäre unterbunden, da regelmäßige Besuche in NRW für die Angehörigen kaum zu realisieren sind
  4. in Brandenburg (und auch in Sachsen) haben die letzten Wahlen gezeigt, daß der Systemabschaum immer mehr in Bedrängnis gerät – im Westen hingegen scheint der Schmutz noch die Oberhand zu haben….

Was tatsächlich hinter diesem Plan – den Inhaftierten nach NRW zu verlegen steht – können wir nur mutmaßen.
Fakt aber ist, Horst Mahler ist der Feind-Nr. 1 der BRD. Für die die es noch immer nicht verstanden haben: Horst Mahler ist derjenige, der die verdeckte Fremdherrschaft so beleuchtet, daß sie jedem denkenden Menschen sichtbar wird. Darum soll er zum schweigen gebracht werden!

Nähere Einzelheiten erfahren Sie in den kommenden Tagen auf:

www.Wir-sind-Horst.com