„Holoklaus“ nun wissen wir wie es begann..

Vom „Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)“ gibt es endlich mal eine Erklärung zu dem „offenkundigen“ Irrsinn, der der BRD seine Daseinsberechtigung verleiht.
Ich frage mich gerade, ob ich den „rbb“ wegen Volksverhetzung anzeigen sollte…
Doch so tief reicht meine Hassliebe zu den Erfüllungsgehilfen nun doch nicht.

Guten Tag Herr Sxxx,

vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung zur Ausstrahlung der vierteiligen Fernsehfilm-Reihe „Holocaust: Die Geschichte der Familie Weiss“.

Keinesfalls wollen wir mit der Ausstrahlung dieser Sendung „Schuldgefühle erzeugen“ oder diese gar aufrecht erhalten.
Auf unserer Homepage schreiben wir: „Holocaust“ – so die These der Publizistin und Filmregisseurin Jutta Brückner – wurde zum Ereignis, weil es die Tabuzone um die Konzentrationslager gebrochen hat: „Die Serie bediente sich der bekannten Muster der Identifikationsdramaturgie in einer vertrauten filmischen Formsprache – und sie zeigte den Gang in die Gaskammer.“ Damit erreichte die Serie „Holocaust“, dass die monströs-abstrakte Zahl von 6 Millionen ermordeter Juden fassbar wurde, die dargestellten menschlichen Einzelschicksale gingen einem Großteil der Deutschen direkt ins Herz. Die Serie war wie ein riesiger Dammbruch, der eine Flut von Büchern, Filmen, Erinnerungen und Selbstzeugnissen auslöste.

Eine persönliche Bewertung ist Ihnen selbstverständlich völlig unbenommen und wir freuen uns auch darüber, dass Sie uns Ihre Sichtweise zur Ausstrahlung teilen.
Ihre Rückmeldung haben die zuständigen Kolleginnen und Kollegen aus der Film-Redaktion selbstverständlich erhalten.

Mit freundlichen Grüßen,
Isabella Artschwager

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
rbb – Service-Redaktion
Postfach 909090
14439 Potsdam
Telefon: 030 oder 0331/97993 2171
Telefax: 030 oder 0331/97993 2179
service-redaktion@rbb-online.de

www.rbb-online.de

Da bin ich doch regelrecht froh, daß der rbb keine Schuldgefühle erzeugen möchte. Träume ich oder hat es Frau Artschwager tatsächlich so geschrieben?

Natürlich sollte genau bedacht werden: „Die Serie bediente sich der bekannten Muster..“ um zu hinterfragen, ob „bekannte Muster“ die „Offenkundigkeit“ ausmachen, von der BRD-Gerichte heute immer schwafeln. Kann denn etwas offenkundig sein, nur weil es „in einer vertrauten filmischen Formsprache“ kund getan ist?  Und wenn ja, wer sind Jene die es Kund tun?

Und wenn ich dann lese: „Die Serie war wie ein riesiger Dammbruch, der eine Flut von Büchern, Filmen, Erinnerungen und Selbstzeugnissen auslöste.“ wird mir endlich klar, warum es heute so viele Romane und Erzählungen von „Holoklaus“-Überlebenden gibt. Sie alle sind auf einen Zug aufgesprungen, mit dem sich viel Geld verdienen läßt.

Die Zeile „Eine persönliche Bewertung ist Ihnen selbstverständlich völlig unbenommen“ werde ich mir für mein kommendes Gerichtsverfahren merken, denn sie trifft es auf den Punkt. Selbstverständlich sollte sein, daß jeder Mensch die Geschichte persönlich bewertet, ohne einen § 130 fürchten zu müssen.

Ich werde mit der Dame vom rbb ein Gespräch führen müssen….

 

 

 

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

12 Gedanken zu „„Holoklaus“ nun wissen wir wie es begann..“

  1. Zu Amerikanern hat sich dieses sogenannten Holycostmaerchen , sowas Holoclaus nicht offenkundigt lassen.. Aber gibt es keine Ruhe. Noch verschwmachten wir alle in einem Meer von Holycost. Alltaeglich muss man zu dieser unseligen Zeit geschleppt werden. Ebenso wie Titannic Schiffsbruch das Kriegsgreuel des Wilhelm Gustloffs verdraengen musste .

    Gedankenvolll muss man sich verneinen das Leben und Person und nur ueber Teufelskind und dessen Leidens das Holycostschuld als Vermaechtnis halten und damit als seinen Anklager ins ewigen Gefaengnis setzen.

    Immermehr pflictmaessig sind die Kirche , die geistlos von diesem Wahnsinn sich bezwingen lasssen. Nicht mehr sind sie mit harmlosen Phylacterie ergoetzt. Sie haben es gern das Evangelium des Vaeters zu verableugnen und Holycost als neues Gotze anzubeten. Der den Schuldlosen und Ungeboren geradeso deren ehrlichen Groesseltern Verleumdung und Schande anzutun und machen Landesliebe , Tapferkeit , Opfer und Treue zu einer unversuehnnlichen Suende

    Es handelt nicht um DIchtung und Wahrheit , diese Verschwoerung des gesunden Menschenverstand zu betoren und Seele und Geist zum preiswertig endgueltigen Opfer . Die Erkenntnis des Herrn Nationalsozialist ist zu achten. Es gibt keine politische Loesung. Ja , ich weiss , Herr Hitler Volkstimmlich ausgewaehlt wurde . Genau deswegen duerfen sie es nie eine freie Wahlkampf uns gewaehren . Doch ist BDR freier wie Amerika.

    Dort dient Wahlzyklus einer Genehmigung fuer unsere nachtraegliche Verantwortung ein Losegeld. .Schwarzen sind Zwillingopportuniste , gleich mit geernten Beschwerden , die sie gewissenlos , wie ihre juedischen Dirigenten immermehr um Entschaedigung fordern. , ungeachtet des ihnen schon geschenkten Billliarden$ , die naturlich um Loesung nicht reichen. nur deswegen da es nicht als Vergeltung verhandelt worden war. Beichten und zahlen.

    Wie Kurrenkinder die eine Sack ohne Boden zuhellend die nicht fuer Aepfel; oder Keks sondern lauter unsere Niederlage zulangen. . Erpressung wird mit gefaelschten Herzen nicht nie gesaettigt. aber zwar es reizt ihr schwaermerisches Appetit.

    Holycost und Schwarzen Drangsal mit keinen Konkurrenten heben sich uns als Religion hervor. Allerdings schaue oder hoere ich keine Teufelskinder oder ihre Handlanger nicht zu. Obgleich sie allgegenwaertig sind . Die Frauen fuehren die Welt , nicht Deutsche noch Virginiane , weder Weisse noch Christe , nein sie sind neue Eva geworden und alles , der eitelen Materie und Schmeichelei die hochachten und fuer wertlose Speise und FLitterkram ihre Seele und Rasse zum Kauf genommen.haben.

    Erst erfaehrt man Holycost wenn er den Teufelskind erkennt . Aber das bleibt fern. Der ist abgruendig und trotzig . Wer kann ihn wissen?

  2. Dank des neuen Übersetzungsprogramms „Amtsdeutsch – Wahrheit“ ist es mir gelungen den wahren Inhalt des Antwortschreibens zu ermitteln. Die übersetzte Wahrheit erscheint in Klammen hinter dem geschriebenen Antworttext.

    vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung zur Ausstrahlung der vierteiligen Fernsehfilm-Reihe „Holocaust: Die Geschichte der Familie Weiss“. (Schon wieder so ein nerviger Zuschauer)

    Keinesfalls wollen wir mit der Ausstrahlung dieser Sendung „Schuldgefühle erzeugen“ oder diese gar aufrecht erhalten.
    (Natürlich wollen wir mit dem Dreck eure Seelen vergiften)

    Auf unserer Homepage schreiben wir: „Holocaust“ – so die These der Publizistin und Filmregisseurin Jutta Brückner – wurde zum Ereignis, weil es die Tabuzone um die Konzentrationslager gebrochen hat: „Die Serie bediente sich der bekannten Muster der Identifikationsdramaturgie in einer vertrauten filmischen Formsprache – und sie zeigte den Gang in die Gaskammer.“ Damit erreichte die Serie „Holocaust“, dass die monströs-abstrakte Zahl von 6 Millionen ermordeter Juden fassbar wurde, die dargestellten menschlichen Einzelschicksale gingen einem Großteil der Deutschen direkt ins Herz. Die Serie war wie ein riesiger Dammbruch, der eine Flut von Büchern, Filmen, Erinnerungen und Selbstzeugnissen auslöste.
    (There is no Business like Shoa-Business)

    Eine persönliche Bewertung ist Ihnen selbstverständlich völlig unbenommen und wir freuen uns auch darüber, dass Sie uns Ihre Sichtweise zur Ausstrahlung teilen.
    (Mit deinem Schrieb hast Du dir selbst einen Elfer getreten, Du Nazi!)

    Ihre Rückmeldung haben die zuständigen Kolleginnen und Kollegen aus der Film-Redaktion selbstverständlich erhalten.
    (Ja, und meinem Führungsbeamten vom BfV hab ich’s auch gepritschelt, ääätsch!)

  3. Ihr Lieben, ich denke an Beiträge: es wurde Fußball gespielt, es gab ein Schwimmbecken, ein Freudenhaus…, meine Frage war schon immer: warum gibt es so viele Überlebende und die Geschichten dazu, waren für mich immer abscheulich. Mein Opa ist im Krieg geblieben, keiner weiß und das bis heute, was passiert ist. Meine Oma mußte ihn für Tod erklären und die drei Kinder alleine groß ziehen! Als ich nachforschte und einer Frau am Telefon, alles sagte, was ich über meinen Opa wußte kamen mir die Tränen, ich mußte das Telefonat abbrechen. Dachte an die vielen Fernsehinterviews, wie haben diese es geschafft so lange und ausführlich über ihre Erlebnisse zu sprechen, gut sie hatten gehört von einem der gehört hat….

  4. Ich hab die Serie vom Klausi auch gesehen. Holocaust bedeutet „rituelles Verbrennen“, eine Opferhandlung. Im Film steht eine Synagoge mitten auf dem Feld und geht in Flammen auf. Wahnsinnig realistisch, haben die allermeisten Juden doch in Städten gelebt. Auf Dörfern hätte man schwerlich einen Hauskreis zusammenbekommen. Und die Szene im KZ erst, Häftlinge tragen die Aufschrift „Blöd“ auf ihrer Kleidung. Gehts noch? Oder haben sie beim inoffiziellen Minister für Volksaufklärung Guido Knopp abgeschrieben?

  5. Aus aktuellem Anlass: Auf https://vk.com/wahr_sager?w=wall406429865_4146%2Fall habe ich einen Artikel mit dem Titel „Wenn AfD-ler die Nazi-Keule schwingen“ geschrieben, der deutlich macht, dass die AfD bzw. deren Mitglieder mit Vorsicht zu genießen ist/sind.
    Da, wo es sinnvoll ist, sollte man meiner Ansicht nach die AfD verteidigen (wie jetzt im Fall Höcke/ZDF), aber scharf kritisieren, wenn sie dem Schuldkult huldigt, wie in diesem Fall Dieter Gareis.

      1. Lieber Andy,
        ich empfinde es nicht so wie du!
        Und ich emfinde Nikolai nicht als jemand der sich mit Absicht Undeutsch verhält!
        Und so wie du ihn sogar als Ekelhaft bezichtichst, das will ich nicht unbedingt unterschreiben!

        Er hat den Film recht authentisch gefilmt und nicht politisch korrekt!
        So wie ich immer mal wieder mit erstaunen erkenne, ist, dass er das Buch unseres Führerers bis heute nicht gelesen hat, leider!
        Sonst würde er sich nicht so ungeschickt ausdrücken, in manchen Fällen!
        Heil und Segen dir
        Bettina

    1. Ich habe es schon mehrfach deutlich gemacht daß die AfD keine Lösung der Probleme ist. Die AfD ist eine Partei der BRD und steht für die Westbindung. Sie bekennt sich zum Klausi und duldet Lesben und Homos. Stephan Brandner MdB kann sich sogar ein NPD Verbot vorstellen. Wir brauchen keine notdürftig gesundgedokterte BRD sondern das Deutsche Reich!

      1. seit es die afd gibt,warne ich vor ihr.die afd ist nichts weiter als diese ganzen neuen „rechten“ koscherpatriotenvereine,ein nebengleis des ewigen juden , auf dem die unzufriedenen abgeschoben werden,damit sie nicht gefährlich werden können für das regime!das ist die europäische israel-connection.alle führer europäischer rechtsparteien haben bei ihrer pilgerreise nach jerusalem 3 punkte zugesichert an israel, dafür das sie geduldet ,oder je nach bedarf gefördert werden!

        1.nie die bedeutung der rassen erwähnen ,und stets von religionen faseln!
        2.nie den holocaust antasten und sonstigen revisionismus betreiben!
        3.nie die rolle des ewigen juden bei all den schweinereien erwähnen,die so weltweit ablaufen,stattdessen immer auf die islame religion abwälzen!

        merke wo afd draufsteht,ist der jüdische kastenteufel drin! das gilt für nahezu jede europäische koscherpatriotenpartei,organisation wie pegida usw.!
        und nochwas am rande erwähnt- wer wirklich glaubt durch wahlen in einem judenregime, nach judenregeln verändern zu können, dem ist nicht mehr zu helfen!es gibt nur ein deutsches reich, und nur eine deutsche partei die legal im sinne des deutschen volkes wirkt -und diese ist seit der handlungsunfähigkeit unseres reiches im jüdischen besatzerprotektorat brd verboten!ihr wollt etwas ändern?gut,dann nehmt die waffen in die hand und macht kaputt was uns deutsche kaputtmacht!

Schreibe eine Antwort zu Wahr-Sager Antwort abbrechen