„Nazis“ werden aus dem Knast finanziert…

Endlich kann es der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden, daß die bösen Nazis von der Ostküste aus den Kerkern der BRD finanziert werden.
Heute erreichte uns ein Schreiben aus der JVA-Bielfeld, welches natürlich sofort an den Staatsschutz weitergeleitet werden muß. Die Finanzierung der bösen Nazis wird aus den BRD-Kerkern heraus organisiert. Welch ein gefundenes Fressen für die Schmutzfinken der BRD-Stasi…

Liebe Freunde der Wahrheit,

wenn es nicht so traurig wäre, könnten wir den lieben langen Tag über die Zustände in der BRD lachen. Aber wir haben immer das Schicksal unserer Nachfahren und die Opfer unserer Ahnen im Kopf. Da fällt das Lachen wirklich schwer.
Doch in einem haben Ursula Haverbeck, Gerard Menuhin und viele andere Recht: Dem Wahn der Irrgläubigen muß man viel deutlicher mit Humor begegnen!

Lesen Sie hier in den Gedanken einer mutigen Frau, die am 8. November 2019 ihren 91. Geburtstag in einem BRD-Kerker verlebt. Und dann sagen Sie mir warum Sie selber noch zu all dem Unrecht schweigen, was unserem Volk angetan wird. Etwa weil Sie Angst vor dem Gefängnis haben? Weil Sie Angst davor haben, daß Ihre Nachbarn schlecht von Ihnen denken könnten?

Haben Sie sich schon mal gefragt was unsere Vorfahren dachten, wenn sie mit der Waffe in der Hand ausgezogen sind um uns überhaupt das Leben zu ermöglichen? Glauben Sie nicht, daß auch diese – oftmals sehr jungen Deutschen – Angst hatten?  Sie zogen in Kriege in denen geschossen und gemordet wurde… und wir?  Wir reden uns heute damit heraus, daß der Wellensittich erkältet ist…  Was ist aus uns geworden?

Ich schweife ab; es ging ja um die Finanzierung der bösen Nazis….
Hier also der Beweis:

von UH 18-9-19

Dem Brief lag die „Bezahlung“ für meinen Einsatz bei….

Schein vorne

Schein hinten

Und schon werde ich wieder aktiv – natürlich nur gegen Bezahlung!  Wenn die bolschewistische Kamarilla wüßte wie leicht „wir“ zu kaufen sind, würde sie uns sicher mit Milliarden eindecken.

Spaß beiseite!  Nehmen Sie sich ein Beispiel an Ursula Haverbeck. Erdulden Sie Schikanen des Systems mit erhobenem Haupt und beugen Sie sich nie der „aktuellen“ Gewalt. Eines schönen Tages wird es wieder Licht im Stall der blökenden Schafe. Und dann werden die lichtscheuen Elemente dorthin verschafft, wo sie sich wohl fühlen – in tiefe, dunkle Keller – für den Rest ihres armseligen Daseins.

 

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

9 Gedanken zu „„Nazis“ werden aus dem Knast finanziert…“

  1. Nicht die, die mehr oder weniger im Schutz der Öffentlichkeit Kritik in erlaubten Grenzen üben, sind die Taktgeber, sondern Leute wie Du, die ihr konsequentes Eintreten für unser Volk mit 11 Jahren Haft bezahlt haben. Du bist unbestreitbar ein Held, den allermeisten von uns weit voraus und kaum jemand wird Leute wie Dich erreichen können. Bürger, die gesonderten Wert auf ihre Bürgerlichkeit legen und Leute wie Dich nicht nur meiden sondern denunzieren, sind es ganz sicher nicht wert, 11 Jahre abzusitzen. Aber es gibt auch andere, die durch die hiesigen Zustände und den über die Massenmedien ununterbrochen transportierten Zeitgeist nur verängstigt und sprachlos sind, aber mit Dir sympathisieren, es gibt die Vor- und Nachfahren, es ist die Leitkultur, die Du ausstrahlst, Wissen und Denkfähigkeit von Dir und nicht zuletzt der Wille und das Muß, vor Dir selbst geradezustehen, was Dich auszeichnet und wofür sich Dein Einsatz – auch als Vorbild für andere – lohnt. Wichtig wäre vielleicht noch, wenn Du auf diesem Block kurz umreißen würdest, wie die 11 Jahre zustande kamen, damit evtl. neu hinzukommende Leser wissen, wie der Rechtsstaat funktioniert. Denn vom linksliberalen Zeitgeist hofierten Bürgern wie jenem seit den 80er Jahre nachlaufenden, regelmäßige Arbeit scheuenden, sich als Widerständler oder Aussteiger begreifenden rammsigen Grönehälsen, die wohlgenährt aus ihren Villen Klima- und Umvolkungspropaganda zum Besten geben, während das Volk Flaschen sammelt und trockene Semmeln ißt, muß der über die Massenmedien verbreitete Einfluß auf das Volk genommen werden. Ihm muß klarwerden, daß von den Bürgerlichen keine ehrlich gemeinte Hilfe zu erwarten ist, sondern von Leuten wie Dir, so erschreckend und unbequem deren Aussagen manchmal auch sind.

    1. Die Massenmedien sind ein sehr großer Faktor, um die Menschen für die Herrscher unter Kontrolle zu halten und zu lenken. Daher gelten sie als Hauptziel für uns, meine ich. Sicherlich kann in der Art angesetzt werden, der GEZ-Mafia die Zahlungen zu entziehen. Wenn die GEZ fällt, könnte dies zudem einen positiven psychologischen Effekt auslösen. Wenn die unGEZiefer-Zwangszahlung erfolgreich ausgeschaltet ist, könnten die Aktivisten sicherlich bald auf die Idee kommen, die nächste unerwünschte Systemeinheit abzuschaffen, durch den Erfolg gegen die GEZ angespornt.

      Folgende Methode habe ich bisher erfolgreich angewandt.
      Wer jetzt noch zahlt ist selbst schuld! GEZ-Boykott ist so einfach – Aktualisierung Nr. 3
      (https://www.youtube.com/watch?v=gpYQ13JcaOg)

      Dennoch sollte ebenfalls nach anderen Angriffspunkten gegen die feindlichen Massenmedien gesucht werden.
      Zudem gibt es bestimmt Möglichkeiten das GEZ-System in der Art anzugehen, daß durch eine Aktion Einzelner, von 10.000 oder 100.000 Zahldrohnen (zumindest vorübergehend) kein Geld mehr fließt. Die üblichen Methoden gegen die GEZ zielen ja immer darauf ab, daß der Einzelne nichts mehr zahlt.

  2. ja, leider…eine 90/91 Jährige, ein 83 Jähriger im kritischen Gesundheitszustand, eine Rechtsanwältin mit Berufsverbot, ein Kanadier mit Berufserfahrung…. im „Hotel Gitterblick“ eine 80/81 Jährige steht mit einem Banner auf der Straße und viele, viele „Patrioten“ toben sich im Internet aus!
    Ziel erreicht: Delmer 1945

    1. @ines: die gnzen helden des nationalen niederganges-äh natürlich des nationalen „widerstandes-welche verhöhnung des begriffes“,die sich im netz immer dazu berufen fühlen ,die ganzen invasoren als feiglinge und fahnenflüchtige zu bezeichnen,weil sie ihre familien in kriegsgebieten zurücklassen,sind allesamt vonm gleichen schlag.wenn es hier losgeht,und der rassenkrieg wie ein orkan über europa fegt,dann wette ich meinen arsch darauf,das 99% der „weltklassesuperpatrioten und nationalisten“ ganz feige stiften gehen,wohin auch immer! die hand voll welche zur tat schreiten wird, wird sich wundern ,denn unsere reihen werden vermutlich durch volksgenossen gefüllt werden , die heute noch keiner auf dem plan hat-denn es wird der ottonormale hinz und kunz von nebenan sein,der sich aus dem wachkoma erhet und mit uns zur waffe greifen wird!unsere „nationalen“ werden derweil an der schweizer grenze ,oder sonstwo nach asyl betteln!

    2. Ines, Du meinst den Berufslügner von der alliierten Zentralstelle für perfide Kriegs- und Diffamierungspropaganda gegen unser Volk?
      Der Prof. Wilhelm Grimm war doch so frei, den Inhalt seines Gespräches mit diesem Gewohnheitsverbrecher gegen jede Art Anstand und Humanismus in seinem Buch „Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“ wiederzugeben.
      Der arme Herr Delmer. Wenn der wüßte, daß die Zahl Derer, die seinen Müll glauben, täglich abnimmt.

  3. zitat:“ Haben Sie sich schon mal gefragt was unsere Vorfahren dachten, wenn sie mit der Waffe in der Hand ausgezogen sind um uns überhaupt das Leben zu ermöglichen? Glauben Sie nicht, daß auch diese – oftmals sehr jungen Deutschen – Angst hatten? Sie zogen in Kriege in denen geschossen und gemordet wurde… und wir? Wir reden uns heute damit heraus, daß der Wellensittich erkältet ist… Was ist aus uns geworden?“ -zitatende!

    ich habe die letzte jahre deutlich aufgezeigt wie wir das regime beseitigen können,indem wir es von „unten nach oben “ aufrollen. die resonanz? das ich mich permanent als idioten ,kriegstreiber oder troll bezeichnen lassen mußte,der zu gewalt aufruft!
    nun ,mein standpunkt ist und war immer der selbe- gewalt kann man nur mit gegengewalt brechen! unt terror gegen uns kann man nur mit terror beantworten!
    dieses regime will uns ethnische deutsche psychisch wie auch physisch vollkommen vernichten-ja was glaubt ihr den alle, etwa das man mit vertretern des regimes reden kann?verhandeln?einen konsens treffen kann?
    die antwort ist einfach-nehmt die waffen in die hand und macht kaputt, was uns kaputt macht (wurde sogar mal von rotfrontzecken einer punkband als motto hergenommen), ist simpel ,aber einfach,logisch und klar.und jeder der dagegen redet, jeder der mich einen systemtroll nennt nur weil ich den einzig gangbaren weg aufzeige-den weg der gegengewalt,des gegenterrors,dem sage ich eines: entweder bist du gekauft um uns zur untätigkeit zu verbannen,bis es unumkehrbar wurde und die jwo fest im sattel sitzt,oder du bist ein dreckiger,feiger hosenscheißer ,der nur zuhase an seinem rechner sein widerliches feiges scheißmaul aufbekommt! ich habe die schnauze so voll von all den feigen huren im hintergrund,die sich seit jahren totlabern,während immer mehr von uns eigekerkerkt ,beraubt,entrechnet,verhöhnt und verspttet werden.
    zur hölle mit euch feigen huren auch ich saß scho über 11 jahre in diversen brd-kerkern und weiß wovon ich spreche,wenn ich sage das die zeit dort die reinste hölle auf erden ist,für jeden aufrechten nationalen!scheiß auf die 11 jahre,dachte ich mir immer.welch geringes opfer ware sie gegeüber den miionenfachen leben unserer vorfahren,die für uns und für ein freies deutschland gestorben sind in alljudas barbarischen kriegen?welches opfer waren diese 11 jahre,im vergleich zu dem opfer das greise wie frau haverbeck,horst mahler und viele mehr erbringen,für die eine mehrjärige haftstrafe den tod hinter gittern bedeuten kann?welches opfer waren die 11 jahre gegen das leid der in den rheinwiesen ermordeten deutschen volksgenossen?gegen die millionen heimatvertriebenen und ermordeten?den bombenterror gegen die deutsche zivibevölkerung?NICHTS!!! diese jahre waren nichts im vergleich dazu!und deshalb beklage ich mich nicht über diese zeit,denn ich weiß warum ich sie abgesessen habe!
    schaue ich mir aber den nationalen widerstad heutzutage an, dann sage ich,kommen zweifel auf in mir ,ob all das leid das unsere ahnen auf sich genommen haben, all das leid das dissidenten heute auf sich nehmen ,und ja -auch meine 11 bescheidenen jahre nicht ein opfer waren ,das zuviel des guten ist?zuviel des guten,weil ihr feigen huren es garnicht mehr wert seid,das anständige deutsche menschen sich für euch in die nesseln stzen!kriegt den feigen ,bequemen arsch hoch ,ihr degenerierten drecksäcke,oder verreckt allesamt verdient in alljudas feuersturm!und bitte nenne sich hier keiner mehr deutscher ,der sich diesen namen nicht auch wirklich verdient hat!denn deutsche menschen sind nicht feige,ihr aber seid die ausgeburt der feigheit!und das ist typisch für zutiefst verjudete seelen.ihr mögt deutsche im biologischen sinne sein-die hülle ist arisch,aber gefüllt ist diese hülle nur noch mit judenunrat ,ihr feigen pfeffersäcke!

    1. Am letzten Verhandlungstag (16.9.19) hat Henry Hafenmayer ein langes Schlusswort gehalten. Es beeindruckte wohl die meisten Anwesenden tief, auch die Richterin und die Schöffen, wie ihren Gesichtern anzusehen war. Dabei trug Herr Hafenmayer ausführliche Zitate aus Benton L. Bradberrys Buch „Die Mär vom bösen Deutschen“ vor. Ein Textabschnitt ging über die grausame Verfolgung und Abschlachtung des russischen Volkes durch den bolschewistischen Geheimdienst, der, wie Bradberry belegte, sich fast völlig in jüdischen Händen befand. Die Schilderungen rufen Entsetzen und Abscheu hervor.
      Nun, liebe deutsche Volksgenossen, auch Deutsche sind zu Untaten fähig. Das zeigt die deutsche Geschichte, die der BRD, die der DDR, einzelne Abirrungen im Dritten Reich, aber auch die weiter zurückliegende deutsche Geschichte, zum Beispiel wenn Deutsche im Namen der Kirche Volksgenossen folterten und auf dem Scheiterhaufen verbrannten usw. Wenn wir die Fremdherrschaft abschütteln wollen, so muss uns der Wille beseelen, nicht ein unmenschliches materialistisches Ausbeutungs- und Unterdrückungssystem unter jüdisch-bolschewistisch-freimaurerischem Vorzeichen durch ein anderes der Art, nun unter deutschem Vorzeichen zu ersetzen, sondern wir wollen ein besseres, menschlicheres, ethisches Gemeinwesen errichten, das sich an idealen Maßstäben und göttlichen Gesetzen ausrichtet.
      Ich lasse mir weder von Juden noch von deutschen Nationalsozialisten ausreden, dass ich Deutscher bin. Alle meine Vorfahren in den letzten zweihundert Jahren waren Deutsche, zwar von gewöhnlichem, einfachem Stand, und wenn ich mich mit dem Geistes- und Kulturleben unserer deutschen Vorfahren beschäftige, dann finde ich auch bestätigt, dass ich deutsch denke und fühle. Aus unserer Vergangenheit können wir lernen, dass die bedeutenden Deutschen keine Massenmenschen waren. Sie hatten den Mut, sie selbst zu sein und sich ihre eigenen Meinungen und Anschauungen von Gott und der Welt zu bilden.
      Mir ist wohl bewusst, dass in Zeiten historischer Auseinandersetzung – von denen wir heute die allentscheidendste erleben – wenig Platz für differenzierte Meinungen ist und jeder früher oder später vor die klare, unzweideutige Entscheidung gestellt ist: bist du für uns oder bist du gegen uns (also für den Feind)? Wie ich aus geschichtlichem Abstand für das kaiserliche Deutschland und das nationalsozialistische Deutschland bin, die sich damals gegen eine erdrückende Übermacht von Feinden wehrten (die keine noch so verbrecherischen Mittel scheuten, um an ihr Ziel zu kommen), so bin auch heute für das deutsche Volk, das sich gegen seine vom Feind gewollte und derzeit durchgeführte endgültige Vernichtung wehrt.
      Dennoch will ich mich lieber von meinen eigenen deutschen Volksgenossen umbringen als mich von ihnen zum unmenschlichen Rohling machen lassen. Ich hoffe, Ihr versteht, worauf ich hinaus will. Bitte, liebe Volksgenossen, lasst Euch auch im Befreiungskampf nicht davon abbringen, nach edlem Menschentum zu streben, denn allein das kann uns letztlich die Überlegenheit über den Feind geben und den Sieg sichern. Wir wollen doch nicht von einem Übel in ein noch größeres Übel geraten.

    2. Natürlich sind die vom System eingebrachte Sammlungen als Blitzableiter gedacht und werden nichts grundlegend ändern. Doch sie sind ein Anfang, überhaupt etwas anzustoßen und die für wichtige Anliegen genutzt werden können. Denn die meisten Deutschen werden derzeit keine Waffen in die Hand nehmen – sie haben noch nicht mal Zugang zu solchen oder Erfahrung mit ihnen. Aber das eigentliche Problem ist ihr völliges Unverständnis. Viele verlassen nur noch zum Einkaufen oder für Erwerbstätigkeit ihre 4 Wände – ihre Interessen sind spezieller Art (Mittagstisch, Tapetenfarbe, Fernsehprogramm). Sie können in diesem Zustand nichts neues Eigenes machen oder begreifen, vielleicht noch etwas bewahren – meist sind sie völlig weltfremd (zu vielen Schülern und Studenten sei hier besser nichts gesagt). Wenn man ihnen etwas vom bewaffneten Kampf erzählt, halten sie einen für verrückt oder einen Terroristen. Erst müssen sie in einen Zustand gebracht werden, in dem sie ihre Feinde erkennen und verstehen, warum sie bekämpft werden müssen – und dazu sind oben erwähnte Sammlungen brauchbar. Dann wird ihnen hoffentlich auch klar werden, daß Funktionäre, Staatsanwälte, Polizisten meist keine Respekts- sondern Systempersonen sind, die sie aus Feigheit, Dummheit, Untertänigkeit schon heute ausländischer Gewalt zugänglich machen und sie sich deshalb selbst schützen und auf Ernsteres vorbereiten müssen. Mit zu direkten Aussagen verschreckt man viele Deutsche derzeit noch.

    3. Ich gebe ihnen vollkommen recht und unterstreiche jedes einzelne Wort von ihnen!!!
      Mit viel BlaBla und Blubblub wird sich hier im besetzten Unrechtstaat garnichts, aber auch garnichts ändern.
      Man erinnere sich an Rumänien. Wie ist es dem Diktator Nicolae Ceaușescu u. seiner Frau ergangen?
      Irgenwann ist es genug mit Worten. Auch wenn die AfD von vielen Kommentatoren auf diversen Blocks immer wieder favorisiert wird, wird sie kein Heilsbringer sein, wenn sich die Machtverhältnisse ändern sollte. Sie gehört zum System, so wie die anderen charakterlosen Lumpenparteien auch.

      MfG Martin

Kommentar verfassen