In der Ostmark geht die Angst um

Uni 1

Da sage nochmal einer: „Es tut sich ja gar nichts im Land – alles schläft und nur ich alleine versuche die Welt zu retten“.   Seht her, Ihr – laut jüdischer Propaganda – ganz alleine auf der Welt kämpfenden. Überall tut sich etwas – es werden sogar Hörsäle mit Propagandamaterial „geflutet“….

In der Ostmark – an der Uni-Wien – sogar so schlimm, daß besondere Denunzianten-Formulare angeboten werden müssen. Der Kommunistenstern im Hintergrund des Formulars ist bestimmt auch nur zufällig dort. Merkwürdig allerdings ist, daß wir mit jüdischen kommunistischen Regimen längst die Erfahrung gemacht haben, daß Denunziantentum – besonders bei Kindern gefördert – immer die heimtückischste Waffe im Kampf gegen die tatsächlichen Eliten des Volkes war und ist. Wer die Zeichen am Horizont nicht sehen will, den wird ein schreckliches Erwachen erwarten.

Ab sofort könnt ihr uns hier rechtsextreme Aktivitäten an der und mit Bezug zur Universität Wien melden. Wir haben uns dazu entschlossen diesen Service einzurichten, nachdem in jüngster Vergangenheit vermehrte Präsenz rechtsextremer Gruppen an der Universität zu verzeichnen war. Zum einen wurden einige Fakultäten von diesen Strukturen wieder verstärkt als Rekrutierungspool entdeckt. So wurden Hörsäle mit rechtsextremem Propagandamaterial geflutet und eine Vielzahl einschlägiger Aufkleber zumeist rassistischen Inhalts verklebt, Flyer verteilt und vermeintlich Interessierte in Lehrveranstaltungen direkt angesprochen bzw. Anwerbebemühungen gestartet.

Uni 2

Liebe Denunzianten – ob an Unis, auf der Arbeit oder bei den staatlichen Stellen der BRD/BRÖ und in der Schweiz – seien Sie sich über eines im Klaren: Ihre Namen bleiben nicht geheim, wie es Ihnen suggeriert wird. Man „liebt“ Sie auch nur so lange, wie Sie gerade nützlich sind. Wenn es ernst wird in unserem Lande, sind die, die Sie dazu aufgefordert haben Ihr Volk zu verraten, längst über alle Berge. Und spätestens dann wird es ernst für Sie, denn dann wird Sie ein Gericht dazu befragen was Sie angetrieben hat und wie hoch Ihr Judaslohn war.

Heute sind Sie sich keiner Schuld bewußt, weil Sie als willige Sklaven fungieren oder direkt für den Feind der Völker tätig sind. Dabei spielt es auch keine Rolle ob Sie Mennigke-Doll, Knaack, Becker oder Müller heißen, oder ob Sie in Lehrte, Hamburg oder Inden wohnen. Sie hätten sich informieren können und müssen, bevor Sie zum Denunzianten werden! Die Tat – der Verrat – zeichnet Sie für den Rest Ihres Lebens.

denunziant

Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

 

 

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

10 Gedanken zu „In der Ostmark geht die Angst um“

  1. Glaubensbekenntnis

    Ich glaube an einen einigen, ewigen, unendlichen, allgegenwärtigen, allmächtigen, allwissenden, allgütigen, allgerechten, allbarmherzigen Gott, durch den Alles entsteht und vergeht und ist, was da entsteht und vergeht und ist, der in Allem lebt und webt und ist, wie Alles in Ihm; der Alles weiß, was gewußt wird und gewußt werden kann, der alle seine Geschöpfe in Eins liebt, wie sich selber, der das Gute will und das Böse nicht will, der Alles im Laufe der Zeiten zu gerechten Zielen führt, der sich auch des Bösen erbarmt, also daß er die Strafe selbst nur zum Mittel seiner Besserung und endlichen Beseligung macht.

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !
    ————————————————————–
    Vergleichende Anatomie der Engel. (1)
    ————————————————————–

    Vorwort.

    Die neuere Zeit hat sich ein vorzügliches Verdienst durch den Fleiß erworben, mit dem sie durch vergleichende Untersuchungen des Baues niederer Geschöpfe über den des Menschen Aufklärung zu verbreiten suchte. Allein noch hat man bisher nicht daran gedacht, zu demselben Zwecke auch Beobachtungen auf den Bau höherer Geschöpfe zu richten, ungeachtet hiervon wenigstens eben so viel Frucht zu erwarten stände. Es ist der Zweck gegenwärtiger Skizze, eine Grundlage zur Ausfüllung dieser Lücke zu legen. Da ich mich vergebens im Linne´íschen System nach einem Namen für den Gegenstand meiner Beobachtungen und Classifikation in genera, species und subspecies umgesehen habe, so habe ich mich genöthigt gesehen, den volksthümlichen Namen Engel dafür aufzunehmen, unter dem man bekanntlich höhere Geschöpfe im Allgemeinen versteht.

    Die Classifikatoren werden hoffentlich dem hier noch fühlbaren Mangel bald abhelfen.
    ————————————————————–
    Einleitung.

    (…) Die Beweise und die ganze Einkleidungsart der folgenden Darstellung sind nur für die, denen die Mittel zur directen Anschauung fehlen.

    Erstes Kapitel. ( Teil 1)

    Von der Gestalt der Engel.

    Ich betrachtete die menschliche Gestalt, ich sah, wie gesagt, ein Aggregat von Unebenheiten, Erhöhungen und Vertiefungen darin, in denen ich keine inwohnende Formeinheit wahrzunehmen vermochte. Ich fragte mich, ließe sich nicht etwas Vollkommeneres daraus bilden.

    Ich fing an, den Menschen von seinen Unebenheiten und Unsymmetrischen Auswüchsen zu entkleiden, und als ich fertig damit war, als ich ihm den letzten Höcker abgenommen und ausgeglättet hatte, der seiner Formeinheit noch Eintrag that, lag eine bloße Kugel da.

    Ich betrachtete mein Geschöpf und schüttelte den Kopf, wie es vor mir herumrollte, immer Kugel und nichts als Kugel. Es ist wahr, ein alter berühmter Naturphilosoph (Xenophanes), dessen Gedanken jetzt oft nachgedruckt werden, nannte schon Gottes Gestalt eine Kugel; es ist wahr, Harmonie, Einheit gehört zum Wesen der Schönheit und diese findet sich in keiner Form reiner ausgesprochen, als in der Kugel; aber die Harmonie soll in einer Manichfaltigkeit leben, um etwas zu bedeuten.

    Ich erwarte vom vollendetsten Wesen, daß es auch geistig das ausgebildeste sey, daß im Körper Ausdruck möglich sey, in dem sich der Geist abspiegele; was für einen Ausdruck kann aber eine Kugel zeigen, die nirgends einen Eindruck zeigt ? — Ich sah mein Geschöpf mit Ueberdruß an.

    Giebt es Liebende unter meinen Lesern, so dürfen sie mir diesen Ueberdruß nicht verzeihen. Ich verwarf mein Geschöpf, weil es eine Kugel war, und „was sehe ich denn anders, wenn ich in deine blaue Augen blicke, als zwei Kugeln, die die Seele selbst zu ihrem Wohnsitz geschaffen zu haben scheint; ja ist nicht überall das Auge dasjenige, was den geistigen Ausdruck gewährt im Menschen !“ Ich dachte daran, und wußte nun, daß auch eine Kugel Seele haben und Seele äußern könne; nur muß man sich keine Kegelkugel darunter denken. Mein Geschöpf war mir wieder lieb, Es war ein wunderschönes Auge geworden.

    Der Mensch ist Mikrokosmus, d.i. eine Welt im kleinen; Philosophie und Physiologie vereinen sich, es zu zeigen. Sein edelstes Glied ist eine, sich von Licht nährende, Kugel, auch das edelste Glied der größeren Welt wird ein solches Wesen seyn, nur selbständig und unendlich ausgebildeter.

    Wir sehn, wie schon zwei Umstände sich dahin vereinigen, den Engeln die Kugelgestalt anzuweisen. Der Begriff einer vollkommnen Gestalt bringt es so mit sich; und der Einwurf, der hier entgegenstehen könnte, ist gehoben, indem wir zeigen, daß selbst auf unrer Erde das höchste, seelenvollste Glied der Geschöpfe die Kugelgestalt hat. Die Erde, als auf niedern Stufe stehend, hatte nur noch nicht Macht genug, die Kugel als selbständiges Wesen zu zeugen, den ganzen Menschen, als ihr edelstes Glied, zur Kugel zu machen, aber dieses ihr edelstes Glied vermochte nun an seinem edelsten Gliede, dem Auge, diese Gestalt, den Gipfel aller Gestalten zu verwirklichen. Weiterhin werde ich den physischen Grund angeben, der es der Erde nicht erlaubt, es bis zur kuglichen Bildung eines ganzen Geschöpfes zu bringen; der es aber einem andern höhern Weltkörper gestattet, der Sonne.

    Die bisher gegebenen Elemente des Beweises würden, als zum Theil blos auf Begriffe gestützt, für sich vielleicht schwach dastehen; aber sie erhalten Stärke durch den überraschenden Zusammenhang, in dem sie sich mit folgendem zeigen, der auf Thatsachen der Natur gegründet ist.

    Jedes Naturwesen ist dem Elemente, in dem es lebt, angemessen gebildet; jedes Element formt sich, so zu sagen, seine Geschöpfe; wäre ihr Bau demselben nicht entsprechend eingerichtet, so könnte es gar nicht darin leben.

    Nun ist auf der Sonne Licht das Element; giebt es daher Sonnengeschöpfe, ( und wer wird diesen den höhern Rang über die Erdgeschöpfe streitig machen, da sie Kinder des Weltkörpers sind, der herrschend in der Mitte der andern steht ), was werden sie denn anders seyn können, als selbständig gewordene Augen ?

    Unser Auge läßt sich auch als ein selbstständiges Geschöpf in unserm Körper betrachten, dem Licht sein Element ist, und dessen Bau dem Elemente gemäß geformt ist. Ein Geschöpf, dem Licht das Element ist, wird umgekehrt den Bau des Auges haben; eben weil sich das wechselseitig bedingt.

    Wir können ja selbst unser Auge schon geradezu als ein Sonnengeschöpf auf unserer Erde betrachten. Es lebt von und in den Stralen der Sonne, und hat daher die Gestalt seiner Brüder auf der Sonne selbst. Aber freilich wirkt die Sonne auf unserer Erde nur schwach; der Mensch lebt zum größten Theil in irdischen Elementen und sie eignen sich daher auch den größten Theil seines Wesens an; die Sonne hat durch ihren entfernten Einfluß nur einen kleinen Theil von ihm zu ihrem Geschöpf machen können und hat auf der ersten Stufe seiner Ausbildung stehen bleiben müssen.

    Die Sonnengeschöpfe aber, die ich als höhere Wesen Engel nenne, sind freigewordene Augen von der höchsten innern Ausbildung, doch immer nach dem Typus derselben geformt. Licht ist ihr Element, wie uns die Luft, ihr ganzer Bau ist bis ins Innerste darauf berechnet.

    Auch folgender Umstand trägt dazu bei, es wahrscheinlich finden zu lassen, daß der Typus des Auges einem selbstständigen und zwar höhern Geschöpfe zum Grunde liege:

    Das Auge enthält alle Systeme, die zusammen den ganzen Organismus des Menschen bilden, im Kleinen in sich vereinigt, aber auf höchst geordnete Weise; indem sich immer ein System concentrisch um das andere anordnet, während die nämlichen Systeme sich im übrigen Organismus auf eine höchst ungeregelte Weise mit einander verflechten. Das Auge ist ein ganzer Organismus im Kleinen; aber einer, in dem die bildende Natur mit sich ins Klare gekommen ist.

    Das Nervensystem ist zur Netzhaut geworden; das Gefäßsystem hat sich als Aderhaut darum gelegt, diese wird vom System der fibrösen Häute, der harten Haut, eingeschlossen; hieran setzen sich in schöner Ordnung die Augenmuskeln und das Ganze wird vom Knochensystem, den Wandungen der Augenhöhle, umhüllt. Der nach außen gekehrte Theil des Auges wird von der Bindehaut, einer Fortsetzung der äußeren Haut überzogen, die gleich der äußern Haut auch die Natur einer Schleimhaut annehmen kann; die vordere Augenkammer ist mit einer serösen Haut ausgekleidet.

    Da also das Auge alle Elemente eines selbständigen Geschöpfes in sich hat, und zwar auf die geordnetste Weise, da auch seine äußere Form mit dem allgemeinen Begriffe der Schönheit in Uebereinstimmung ist, da es ferner ein Leben im Lichte führt, wie wir solches auch von den Engeln erwarten dürfen, da wir endlich die Sonne , die sich als Centralpunkt unsers Planetensystems für Wohnort der höchsten Geschöpfe in demselben annehmen läßt, von einer Lichtatmosphäre umgeben sehen, für welche der Bau des Auges angemessen ist, so haben wir hierin schon eine bedeutende Menge sämmtlich zu einem und demselben Resultate zusammenstimmender Data, und sehen uns auf ganz verschiedenen Wegen zu demselben Ziele geführt. Hieran schließen sich nun noch folgende Beweise, daß das höchste Geschöpf eine Kugel seyn müsse; weiterhin werde ich, wie gesagt angeben, warum es auf der Sonne eine Kugel seyn könne, nicht hier.

    Der nächste Beweis hat wegen seiner Allgemeinheit fast einen zu weiten Mantel, um einen besondern Fall ohne Stütze andrer Beweise schlechthin darunter fassen zu können. Aber wenn er deshalb auch für sich vielleicht wenig vermöchte, so gewinnt er doch wiederum große Bedeutung durch den Zusammenhang, in dem er mit dem folgenden steht.

    Extreme berühren sich*, ist ein Sprichwort und ein tief wahres Wort. Aber nur von einer Seite rühren sie sich an, von der andern liegen sie unendlich entfernt aus einander. Die Natur gehorcht in allen ihren Verhältnissen diesem Gesetze. Hier Beispiele:

    Betrachte eine Wasserfläche, frei von jeder störenden Einwirkung; sie wird spiegelglatt seyn; wirf einen Stein hinein, es schlägt sich eine Welle; wirf zwei hinein, zwei Wellen kreuzen sich; das Wasser wird immer bunter, je mehr du Wellen erregst; aber errege nun unendlich viel Wellen, in jedem Punkt eine, und das Wasser wird wieder spiegelglatt erscheinen, weil nun keine Welle vor der andern sichtbar hervortreten kann.

    In der äußeren Form erscheinen sich die Wasserfläche mit keiner und mit unendlich viel Wellen gleich; und insofern berühren sich die Extreme und fallen zusammen; aber während sie in dieser Hinsicht zusammenfallen, findet ein innerer Unterschied zwischen ihnen Statt, der sie in andrer Hinsicht unendlich auseinander hält. Denn dort ist nichts im Wasser thätig, hier zieht die unendliche Regsamkeit nur dasselbe Kleid an.
    Andre Beispiele: Gegenstände, die nach gar keiner, oder die nach allen Richtungen zugleich getrieben werden, bleiben ebenmäßig in Ruhe.

    Ein Schädel, der gar keine Gallsches Organ hat, oder der sie alle in der vollkommensten gleichförmigen Ausbildung hat, wird gleich glatt seyn.

    Die ersten natürlichen kindlichen Ideen der Menschheit sind immer die, worauf die vollendetste Philosophie zuletzt wieder zurückkommt, nur mit vollkommen entwickeltem Bewußtseyn.

    Mehr Beispiele hinzuzufügen, würde nicht schwer, aber überflüssig seyn.

    Ich bemerke nur, daß unser Satz auf eine zweckmäßige Weise ins Enge gezogen wird, wenn wir ihn auf folgende Weise aussprechen: Dinge, die keinem ihrer Theile nach und die allen ihren Theilen nach gleichmäßig ausgebildet sind, sind sich im Aeußern gleich. Weiter brauchte der Satz nicht zu unserm Beweise zu seyn, und die vorigen Beispiele können als Belege für seine Allgemeingültigkeit gelten.

    Doch wollte ich ihn an das bekannte allgemeine Sprichwort (Extreme berühren sich*) knüpfen, von dessen Wahrheit die seinige in der That erst abhängt.

    (…)
    ————————————————————–
    Vergleichende Anatomie der Engel. (Anfang)
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/11/13/afd-und-israel/#comment-48281

    pdf
    https://ia800609.us.archive.org/20/items/b29290508/b29290508.pdf
    ————————————————————–
    Zend=Avesta oder über die Dinge des Himmels und des Jenseits; vom Standpunkt der Naturbetrachtung.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/11/13/afd-und-israel/#comment-48215
    ————————————————————–
    GNM ®*) und Israel

    (…) Sagte hier der Pharisäer: ,,Aber Herr, Du mußt es doch für Dich als ganz bestimmt voraussehen, ob sich die Juden und Templer bessern oder nicht bessern werden, und danach dann auch sagen, daß über sie das angezeigte Gericht entweder nicht kommen oder für bestimmt kommen wird!“

    Sagte Ich: ,,Ja, so denkst du als ein Mensch, – aber Ich denke da ganz anders. Hast denn du noch nie in der Schrift gelesen hier und da, wo es hieß: ,Und Gott hatte von diesem Volke sein Gesicht abgewandt.`?

    Was will aber das sagen?

    Siehe, das will soviel sagen: Ich sehe, so Ich ein Volk ein-, zwei-, drei- bis sieben Male ermahnt habe, dann nicht mehr darauf, was es will, und was es dann tut; kurz und gut, das Volk oder auch ein jeder Mensch für sich kann da wollen und tun, was ihm beliebt, und Ich nehme von nichts Kenntnis und Wissenschaft bis entweder zu seiner vollen Besserung oder bis zu seinem Sündenvollmaße.

    Wie dann das Volk oder auch ein Mensch will und handelt, so wird es ihm auch werden!
    Denn Ich habe das auf der Erde schon so eingerichtet, daß auf jede Handlungsweise der Menschen der sichere Erfolg von selbst kommen muß. [Ev 8, Kap. 99, 16 f.]

    *) Germanische Neue Medizin ®
    ————————————————————————–
    Siehe, das Sündenvollmaße !

    Die Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde ®

    (Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer)

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/11/13/afd-und-israel/#comment-48091
    ————————————————————–
    Israel und der Geistesblitz ↯*)

    Der Mossad denkt – Satan lenkt !
    ———————————————————————–
    ↯*) Der Geistesblitz, fremde Staatsbürger zu Menschenversuchszwecken zu mißbrauchen !!!
    ———————————————————————–
    Kein Menschenrecht für Leihkaninchen

    Deutsches Buch von Hans Kaufmann aus dem Jahr 1985.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/11/13/afd-und-israel/#comment-48042
    ———————————————————————–
    Vom Leben nach dem Tode ! ( Schluss )

    https://websitemarketing24dotcom.wordpress.com/2019/06/25/modernes-grand-sonnenminimum-hat-die-neue-kleine-eiszeit-bereits-begonnen/comment-page-1/#comment-8109

    ———————————————————————–
    Die Jugendgeschichte unseres Herrn Jesu Christi

    Wiederoffenbarungen des sogenannten ,Jakobusevangeliums´ ab dem Zeitpunkt, als Joseph Maria zu sich nahm. Niederschrift vom 22.07.1842-09.09.1844 nach wörtlichem innerem Diktat durch Jesus Christus an Jakob Lorber.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/10/26/dem-irrtum-aufgesessen-der-faschismus/#comment-47938
    ———————————————————————–
    …..Aber zugleich merket ihr auch, wie noch ein gar großer finsterer Teil sich nun bestrebt, das Gewand des Lichtes über sein schwarzes anzuziehen, und daraus und damit aus Eigennutz und Herrschsucht abermals ein neues antichristisches Heidentum zu schaffen ; aber Ich Selbst lasse Meinen Zorn über sie hereinbrechen, d. i. das Feuer Meiner Wahrheit und Meiner Engel der neuen Erde fallen wie mit flammenden Schwertern über sie her, und schlagen jede weitere finstere Bestrebung in die Flucht und in den Abgrund der gänzlichen Vernichtung……

    …… Dann werde auch Ich zu den Meinen kommen als ihr heiliger Vater. Amen !

    Die Frohe Botschaft an das deutsche Volk !

    Deutsches Volk magst ruhig sein, Ich (Ostfront) sehe sie, die vielen Engelein !

    Das ganze Deutschland wird es sein !

    Das sagt euch Ostfront…. der Zimmermann !

    https://i2.wp.com/www.reconnections.net/ufoinbighand.jpg

  2. „Der größte Lump im ganzen Land,
    das ist und bleibt der Denunziant.“
    Das war ein Wahlspruch meines Vaters, Jahrgang 1907, und er war in Breslau eine allseits geachtete Persönlichkeit. Ich, Jahrgang 1936, habe die „fürchterlichen Schrecken des Nationalsozialismus“ unbeschadet überstanden, ich habe nur positive Erinnerungen, eine KdF-Schiffsreise,, das monatliche Eintopfgericht und vieles mehr. Bis auf die Fliegeralarme, die mir in unangenehmer Erinnerung sind. Ich war auch nicht bei den HJ-Pimpfen, und mich wollte auch niemand dazu zwingen. Und der Schrebergarten meines Opas nahe der Oder gelegen. Dort habe ich als 8-jähriger meine erste große Liebe kennen gelernt. Und einmal war AH in Breslau und hat mir seine Hand auf den Kopf gelegt. Mann war ich stolz! Meine Schulkameraden sind vor Neid geplatzt. Bin ich deshalb ein Nazi? Sicher nicht, aber ein Patriot, der sich sehnlichst wünscht, daß ich noch erlebe, daß Deutschland wieder zu einem land wird, in dem wir gut und gerne leben“. Denn zum Auswandern bin ich mit meinen 84 Jahren definitiv zu alt. Wäre ich jünger, befände ich mich längst inj Uruguay.

  3. Das LINKsextreme SPIEGEL TV hetzt aktuell gegen sog. „Holocaust-Leugner“ (im Propaganda-Video werden u. a. Alfred und Monika Schaefer und Ursula Haverbeck gezeigt) und macht netterweise Werbung für den aufrechten Volkslehrer (www.volkslehrer.info).

    https://youtu.be/UJkBvn8j_WY

    1. @Wahrsager2006,
      Es ist schon witzig, welcher Kommentar oben in deinem Link angepinnt wurde:
      “ Von SPIEGEL TV angepinnt
      maria_anna
      vor 6 Tagen
      Das hier hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern mit Stimmungsmache zum Zweck der Propaganda und absichtlicher Verfälschung der Geschichte “

      Dieser Kommentar hat momentan 4829 Daumen nach oben, das Problem ist aber, dass man ihn so und so sehen kann! Ein Spiegel wäre für manche Bürger nicht schlecht!

      Und auch total witzig ist, dass Spiegel TV sich erdreistet und es sogar nötig hat, zum 91. Geburtstag von Ursula Haverbeck, einen alten Beitrag vom letzten Jahr aus der Mottenkiste zu kramen. Ich bin bei Min: 4:16 zu sehen (hallo ihr Typen vom Judenschutz, jetzt hab ihr sie 😉 )
      Leider konte ich dieses Jahr nicht teilnehmen, weil ich leider krank war, aber ich werde es trotzdem verfolgen und werde nicht lassen!

      Es ist schon erbämlich, was sie sich so einfallen lassen in ihrerm Kampf gegen Windmühlen!
      Und so sehe ich es auch mit der Ostmark.
      Es ist eher das Versuchslabor. Deutschland im Kleinen, wenns dort funktioniert, dann übertragen sie es 1:1 ins Großdeutschland!

      Alles liebe euch, und lasst euch nicht unterkriegen
      Bettina

      1. Ja, Bettina, den Kommentar habe ich gelesen und diesem Kommentator auch geschrieben, dass ich dessen Erkenntnis wunderbar finde, dass sich SPIEGEL TV der Stimmungsmache bedient zum Zweck der Propaganda und absichtlicher Verfälschung der Geschichte. 😉

        In diesem Machwerk sind so einige alte Archiv-Aufnahmen – auch der Ausschnitt mit Sylvia Stolz (die ja ebenfalls im Knast sitzt) ist schon älter.

        Ich war dieses Jahr dabei und finde es auch richtig und wichtig, Widerstand zu leisten gegen ein vor Borniertheit strotzendes Unrechtssystem, dessen Vertreter und Anhänger sich immer wieder gegenseitig Schützenhilfe geben und darin versichern, ganz tolle und edle, bunte Mönschen zu sein.

        Ist es nicht erstaunlich, wie rigoros dieser Kampf gegen Windmühlen stattfindet, wo es doch von der anderen, „guten“ Seite immer hämisch heißt, dass wir doch ein kleines elendes Häufchen wären – aber doch offenbar nicht so klein, wie sie es gern hätten…

        Wir müssen alle zusammenhalten! Wenn der Osten aber erst mal „verwestet“ ist, dann ist es schon zu spät – denke ich.

    2. Spiegel TV ist ein antideutsches Hetzformat. Ich war an fast allen Prozeßtagen dabei. Glauben Sie diesen Lumpen kein einziges Wort! Sie schneiden zusammen was ihnen beliebt und arbeiten mit Auslassungen und Verdrehungen.
      Der wirkliche Skandal ist nicht daß Alfred und Monika Schäfer genauso wie die Revisionisten Horst Mahler, Ursula Haverbeck und Sylvia Stolz zu einer anderen Bewertung der deutschen Geschichte kommen sondern daß sie für das Artikulieren ihrer Meinung angeklagt und zu Haftstrafen verurteilt werden. Der BRD-Präsident Frank Walter Steinmeier sprach bei der Jahresversammlung der Hochschulrektoren. Bekommen die Führer der Universitäten dort etwa ihre Instruktionen?

      In der Freindpresse klingt das Ganze dann so (Originalzitat, Rechschreibung im neuen BRD Format belassen)

      Steinmeier: Sprachliche Gewalt gehört bestraft

      Auch dürfe eine angeblich gefühlte Freiheitseinschränkung „kein Freibrief“ sein für „die Verbreitung von rücksichtslosen Beleidigungen und für ungebremsten Hass auf alle, die anders leben, anders denken, anders aussehen, anders lieben“, betonte Steinmeier. „Es ist keine Legitimation für sprachliche Enthemmung, für Rassismus, für Frauenverachtung, für Schwulenfeindlichkeit, für Antisemitismus.“

      Manche verwechselten das Recht auf Meinungsfreiheit „mit dem Recht, andere hemmungslos zu diskriminieren, ihre Würde zu verletzen, ihnen sogar mit physischen Angriffen auf Gesundheit und Leben zu drohen“, sagte der Bundespräsident. „Das ist nicht Meinungsfreiheit, das ist sprachliche Gewalt, die verhindert und bestraft gehört. Sie bedroht nicht nur diejenigen, die davon betroffen und hilflos – oft anonymen – Angriffen ausgesetzt sind. Sie bedroht unsere Freiheit insgesamt.“

      Ich freue mich schon auf den Tag wenn diese Kollaborateure und Wehrkraftzersetzer empfangen was ihre Taten wert sind.

  4. In der Ostmark scheinen die Leute noch „bekloppter“ zu sein – zu werden – als in diesem Irrenhaus namens BRD.

    Zumindest wenn es darum geht irgendeinen Schwachsinn zu verzapfen, der um/mit Herrn Hitler oder „Rechts“ zu tun hat…

    Zuletzt erst am 20.11. ging folgende Meldung um die Welt:
    Das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau am Inn soll künftig von der Polizei genutzt werden. „Die künftige Nutzung des Hauses durch die Polizei sollte ein klares Signal setzen, dass dieses Gebäude niemals ein Ort zum Gedenken an den Nationalsozialismus sein wird“, erklärte Innenminister Wolfgang Peschorn.
    Bevor das Bezirkspolizeikommando und die Polizeiinspektion Braunau in das Haus einziehen, soll es jedoch umgestaltet werden. Dazu werde noch im laufenden Monat ein EU-weiter Architektenwettbewerb gestartet. Mit einem Ergebnis des Wettbewerbs sei im ersten Halbjahr 2020 zu rechnen.
    Das Hitler-Haus ist nach einer Enteignung seit Anfang 2017 im Besitz der Republik Österreich –

    Nicht, dass man zuvor noch das Erdreich ausbaggert.
    Schließlich hat en Irrer in der BRD vor einiger Zeit allen ernstes gesagt (es ging um die Renovierung Garnisonkirche in Potsdam) :
    Die Erde wo Hitler gegangen sei, ist konterminiert…..

    Ich glaube, wir leben (fast) nur noch unter Irren, aber die dann hoch drei!

    Zitat:
    „Eine Gesellschaft in der die Lüge zur allgemein akzeptierten Verkehrsform gehört, marschiert in den Schwachsinn.“
    — Kirchenvater Augustinus —

Kommentar verfassen