Advent, Advent – der Jude brennt

… unsere Seelen in seinem teuflischen Kessel!

Die Zeit der Rauhnächte, der Weihnacht naht – das deutsche Volk läßt sich vom Juden brav in Christen und Heiden trennen. Denn viel lieber zerfleischen wir uns selbst, als das wir den gemeinsamen Feind erkennen – so gut hat die jüdische Umerziehung schon gefruchtet.

Wissen Sie eigentlich warum der Jude Weihnachten so sehr haßt? Haben Sie sich je gefragt warum im Abendland das Christentum so sang- und klanglos untergehe soll? Sind Sie Anhänger des ewigen Germanentums – des Urheidentums – dessen wahre Bedeutung Ihnen gar nicht bewußt ist? Natürlich! – lieber Odin als der Begriff „Gott“…

Ja, so dachte ich vor vielen Jahren auch. Heute würde ich mich mit keinem Deutschen mehr entzweien würden, nur weil er an andere „Götter“ glaubt als ich. Wenn wir – er und ich – uns über unsere Vorstellungen von „Gott“ unterhalten stellen wir fest: es ist der SELBE.

Warum ist das überhaupt wichtig? – fragen Sie –
Weil ohne dieses Verständnis der jüdische Plan nicht begreifbar ist!
Sie glauben es nicht?   Sie sollten die Protokolle der Weisen von Zion lesen! Sie sollten verstehen, daß die jüdischen Pläne viel älter sind als uns nur die Merkel vorzusetzen.

Die nichtjüdischen Regierungen können sich nur mühsam am Ruder behaupten. Sie sind von einer Gesellschaft umgeben, die wir so weit entsittlichten, daß sie jeden Glauben an Gott verloren hat…

Die Freiheit könnte unschädlich sein wenn sie sich auf den Glauben an Gott und auf die Nächstenliebe stützte, wenn sie sich von allen Gedanken der Gleichheit fern hielte, mit welcher die auf Unterordnung beruhenden Gesetze der Schöpfung im Widerspruche stehen.

Aus diesem Grunde müssen wir unbedingt den Gottesglauben zerstören, jeden Gedanken an Gott und den Heiligen Geist aus der Seele der Nichtjuden heraus reißen und ihn durch zahlenmäßige Berechnungen und körperliche Bedürfnisse ersetzen.

Auf unser Betreiben hin wurde die Geistlichkeit der Nichtjuden in den Augen des Volkes herab gesetzt und jeden Einflusses auf die Massen beraubt. Wenn sie die Massen noch hinter sich hätte, so läge darin für die Verwirklichung unserer Pläne ein ernstes Hindernis. Aber ihr Einfluß auf das Volk geht ersichtlich mit jedem Tage mehr zurück.

… mit den anderen Glaubenslehren werden wir noch schneller fertig werden, doch ist es verfrüht, davon jetzt zu sprechen.

Wenn die Zeit reif ist, die Macht des Papstes endgültig zu zerstören, wird der Finger einer unsichtbaren Hand die Völker auf den päpstlichen Hof hinweisen.

So verkündete es der Zentralrat der Juden im Jahre 1897!   Logischer Weise wird den Sklaven heute in allen Medien davon berichtet, daß diese Protokolle gefälscht seien. Denken Sie selber darüber nach was in diesen Protokollen steht und vergleichen Sie die Vorhersagen mit Heute!

Aber nun zurück zum Titel des Artikels, denn Weihnachten steht vor der Tür.
Wer noch nicht begriffen hat wie sehr der Jude Weihnachten haßt, der schaue doch mal den folgenden Film…

Und?  Haben Sie es nun verstanden was J u d e n t u m  bedeutet?

Ich wünsche mir zu Weihnachten nur etwas mehr Zeit – Zeit, um all den politischen Gefangenen ausführliche Briefe schreiben zu können. Zeit – auch den Helfern der BRD schreiben zu können, wie sehr ich sie bedauere.
Der Wandel wird kommen – ohne Frage. Für mich nicht so überraschend wie für die Helfer des Systems!

 

 

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

9 Gedanken zu „Advent, Advent – der Jude brennt“

  1. „Advent, Advent – der Jude brennt … unsere Seelen in seinem teuflischen Kessel!“
    Sie verstehen es, mit Überschriften zu provozieren, sehr geehrter lieber Herr Hafenmayer, aber eine echte Demokratie, in der Grundrechte geschützt sind, sollte das aushalten können. Dass man gefahr- und straflos von „dem (den)“ Deutschen, Russen, Engländer(n), Amerikaner(n) usw. reden und schreiben darf, was man möchte, aber nicht von „dem (den)“ Juden, wirft Licht auf die tatsächlichen, doch verschleierten Herrschaftsverhältnisse in unserem Land und vielen Ländern der Erde.
    Dennoch möchte ich davor warnen und lehne es persönlich ab, den Ursprung der gesellschaftlichen Übel im Judentum zu sehen. Dieser liegt tiefer und in der Zeit weiter zurück. Beweis dafür ist, dass es Gier, Hass und Verblendung, mit allen ihren Folgeerscheinungen, in der Menschheit lange vor dem Entstehen des Judaismus gab. Ich erinnere z.B. an den Peleponnesischen Krieg (https://de.wikipedia.org/wiki/Peloponnesischer_Krieg). Die Arier verstanden es schon immer auch, gegeneinander bis zur Selbstzerstörung kämpfen. Allerdings versteht es der Arier, genauer: Germane, auch, Gemeinwesen aufzubauen mit relativ paradiesischen Zuständen, soweit das in dieser Fallwelt möglich ist. Das bezeugen in der Gegenwart kompakt-germanische Gesellschaften wie die Faröer, welche Nachfahren der Wikinger sind.
    Der Jude ist nicht so sehr der Verursacher des Übels als sein Ferment. Er spielt die Rolle des „teuflischen“ Mephisto unter den Goyim. „In seinem teuflischen Kessel“ „brennt“ er „unsere Seelen“, aber wenn unsere Seelen nicht nur aus Holz und Stroh bestehen, sondern einen reinen geistigen Kern, bildlich gesprochen aus edlem Stein oder Metall enthalten, was kann uns das Feuer schaden, außer dass es uns, obschon schmerzhaft, entschlackt?
    Mephisto braucht den Faust, um seine Macht, seine Tricksereien und Schurkereien zu verwirklichen. Man schaue sich einmal den Film „Jud Süss“ unter diesem Gesichtspunkt an. War der Herzog von Württemberg nicht ein ebensolcher negativer Held wie Jud Süss, im gewissen Sinne sogar ein noch größerer Schurke?
    Dies nur ein Gedanke zu einem einzigen Punkt aus Ihrem Artikel, der noch eine Menge mehr Themen bietet.
    Will sagen: Der Kampf um unsere nationale Befreiung ist nicht nur politisch. Das auch, ja! Aber er muss auch geistiger Natur sein. wenn wir nicht vom Regen in die Traufe kommen wollen.

  2. Das Christentum in Europa ist lau geworden.
    Aber diese Lehre KÖNNTE einen wesentlichen Beitrag zur RECONQUISTA liefern, WENN die Christen ihre eigene Lehre nur wirklich verstünden !!
    .
    Man „soll an Gott ‚glauben‘ “ ???
    Also bevor ich irgend etwas „glaube“, muß ich doch gesagt kriegen, was denn das eigentlich sein soll, „Gott“, an den ich „glauben“ soll!
    .
    Das Christentum ist meines Wissens die einzige Religion, die klar und deutlich sagt, was sie unter dem Begriff „GOTT“ versteht.
    Was ist Gott ?
    GOTT == GEIST (Joh. 4,24)
    Das Christentum stellt also an die Spitze seiner Werte den GEIST, das geistige Prinzip in dieser Welt.
    Daß der Geist existiert, das wird aus jedem geistvollen Gespräch deutlich, das ist kein Hokuspokus, an den man „glauben“ müßte.
    .
    Nur, was das eigentlich ist, der Geist, wieso es ihn gibt, wie er entsteht und wie er Muskel und Gehirnzellen bewegt, dafür hat die Natur-Wissenschaft noch keine Erklärungen gefunden. Die Naturwissenschaft kann den Geist des Menschen noch nicht einmal beschreiben.
    .
    Der Geist ist die wesentliche, bestimmende Eigenschaft des Menschen.
    Werke des Geistes werden zur Kultur, wenn viele Menschen über viele Generationen im geistigen Austausch stehen.
    Die Kultur entfaltet sich in einer Gemeinschaft von Menschen, der Kulturgemeinschaft VOLK. Das Volk ist also ein hoher Wert in der ethischen Wertehierarchie.
    Es gibt viele Kulturen, viele Völker. Sie sind verschieden, aber jede davon ist ein wertvoller Baustein der Weltkultur.
    .
    Wenn man also genau überlegt, fordert das Christentum die Erhaltung, Behauptung und Entwicklung der Kulturgemeinschaft VOLK.

  3. Wir sollten uns weniger damit beschäftigen was uns Deutsche entzweiht sondern mehr betonen was uns eint. Der ewige Streit zwischen deutschen Christen und Heiden hat außer Spaltungen und Gehässigkeiten absolut nichts hervorgebracht. Unsere deutsche Kultur beinhaltet nun einmal das ganze Erbe der Väter welche unser Land geschaffen haben.
    Adolf Hitler hat in einer Rede gesagt der Feind wünsche sich das Deutschland von 1648 zurück. In diesem Jahr endete der 30jährige Krieg. Es war ein Religionskrieg der ganz Deutschland in Schutt und Asche gelegt hat und niemandem auch nur irgendetwas gebracht hat. Wenn wir uns gegenseitig bekämpfen dann ist der Feind der lachende Dritte.

    In seinem Werk „Der Mythus des 20. Jahrhunderts“ entfaltet Alfred Rosenberg wie ein deutsches Christentum aussehen könnte, daß die Offenbarung Jesus Christus mit dem germanischen Erbe versöhnt die das Kommen des Erlösers geahnt haben müssen.
    Zudem empfehle ich den Vortrag von Bernhard Schaub, „Heidentum und Christentum“. Er ist noch bei Youtube abrufbar.

    Wer ganz tapfer ist kann auch in der Heiligen Schrift lesen. Besonders zu empfehlen ist das Matthäus-Evangelium, Kapitel 23.
    Hier ist die letzte Rede von Jesus Christus abgedruckt. Nach der „Strafrede wider die Schriftgelehrten und Pharisäer“ trat er seinen Opfergang an um die Menschheit zu erlösen.

    Ob wir in Jesus Christus den Heiland sehen oder nicht, ein arisches Vorbild ist er allemal. Er war sich nicht zu schade sein eigenes Leben zu geben, alle Leiden und Qualen auf sich zu nehmen und zu sterben, damit das Vaterland lebe und der Weg zum Reich Gottes für uns frei werde.

    So wollen auch wir seinem Beispiel folgen und uns nicht schonen bis die Ketten zerschlagen sind und sich die Schrift für unsere gefangenen Kameraden erfüllt:

    „Die Wahrheit macht Euch frei!“

    Es lebe unser Heiliges Deutsches Reich!
    In diesem Sinne wünsche ich allen Kameraden frohe und gesegnete Weihnachten!

  4. Niemand der von einer Religion überzeugt und an „seinen“ Gott glaubt, darf und sollte einen anderen Menschen, egal in welcher Form, zwingen an seinen Gott zu glauben.
    Doch genau das ist das Laster, genauer, der Fluch der Menschen!
    Alle drei Religionen stammen aus Menschenhand und sind mitnichten von imaginären Wesen uns zugeflüstert/aufgeschrieben oder gar aufgezwungen worden.
    Jedes der drei „Heilgen Bücher“ entstammt der Hand eines Menschen!!!
    Was soll das ganze Religionsgeteue, für das Millionen schon abgeschlachtet wurden, alles im Zeichen des „einen, wahren“ Gottes?

    Die Menschheit weiß seit langem, das die Erde, das ganze Universum, NICHT von einem Gott geschaffen wurde.
    Dass unsere Mutter Erde mehr als 5 Milliarden Jahre alt, das Universum 10 und mehr.
    Was ist das für eine kranke Gesellschaft, die unseren Kindern etwas vom „Christkind“ und seit den 30-gern noch diesen „roten, dicken“ Weihnachtsmann Made in USA, dazu stellt, daran zu „glauben“, als zumindest den Ursprung beim Heiligen Nikolaus zu belassen???
    Die einstigen Naturvölker haben ihre „Götter“ gehabt. Das ist und soll so sein! Niemand darf darn ernsthaft Anstoß nehmen.
    Erst als der ach so „moderne“ Mensch anfing, sich seine Götter zu schaffen, sind die oben genannten Religionen entstanden.
    Und damit begann der ganze Irrsinn…..

    Zitat:
    „Christentum ist Judentum für die Massen.“
    – Benjamin Disraeli –

    „Religion ist selbstinduziertes Irresein.“
    — Mathilde Ludendorff, Religionsphilosophin (1877-1966) —

    1. Ich sehe das so ! Glauben heißt nichts wissen. Die meisten Pseudo – Glaubensarten wurden von den hebräischen Strategen ins Leben gerufen um die Menschheit zu spalten. Der Glaube ist „die hebräische Waffe“ von psychologischer Art. Rot ist die Farbe des Blutes und überall wo Blut fließt ist der Satan das sogenannte Böse im Spiel. Schaut euch die Geschichte der letzten zweitausend Jahre an, diese ganzen Blutbäder und Gemetzel wurden vorsätzlich von Hebräern und unter deren Regie durchgeführt !
      Wir kennen diese perversen Ideen wenn ein Mädchen drei Jahre und einen Tag zählt usw. usw. der hebräische Weg ist ein Fluß voller Blut, aus dem sie sich ernähren .
      Für uns Deutsche und für alle Heiden auf der Welt gilt es wieder den Weg der Natur zu beschreiten von welchem unsere Vorfahren mit Lug und Trug abgebracht wurden, glauben heißt nichts wissen. Und Wodan ist in uns, reichen wir uns die Hände und gehen wir zurück auf den richtigen Weg oder wir machen so weiter und werden vernichtet.
      Sodom und Gomorrha 2 ! ! !

  5. The Jewish Grinch who stole Christmas
    “https://morgenwacht.wordpress.com/2014/12/07/the-jewish-grinch-who-stole-christmas/”
    “https://morgenwacht.wordpress.com/2016/12/26/ein-akademisches-buch-ueber-die-juedische-zersetzung-von-weihnachten/”
    “https://morgenwacht.wordpress.com/2014/12/21/der-judische-krieg-gegen-weihnachten/”
    “https://morgenwacht.wordpress.com/2014/12/21/hollywoods-krieg-gegen-weihnachten/”

Kommentar verfassen