Corona oder Holocaust? Beides kostet 5 Jahre Kerker

Es ist eigentlich erstaunlich, daß der Nichtglaube an den Holocaust nur bis zu 5 Jahren Kerker einbringt. Müßten es nicht wenigstens 6 Millionen Jahre sein? Aber Spaß beiseite, denn jetzt wird es moderner…

Die Landesregierung NRW hat die aktuelle Fassung ihres „Seuchenschutz-Gesetzes“ herausgegeben. Und ich war ehrlich erschrocken.

In § 14 steht doch tatsächlich:

(2) Verstöße werden als Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro und als Straftaten mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren verfolgt (§§ 73 Absatz 1a Nummer 6, Absatz 2, 75 Absatz 1 Nummer 1, Absatz 3 und 4 des Infektionsschutzgesetzes).

Mein lieber Ungläubiger, das ist ja harter Tobak!

Nun aber mal Hand aufs Herz und ganz ohne Ironie betrachtet.
Tatsächlich schafft es ein Virus, die Singularität des Holocaustes in Frage zu stellen. Ob das gesetzlich überhaupt zulässig ist?

Mal ganz im Ernst: Sie weigern sich heute, den Bestimmungen der NRW-Dilettanten Folge zu leisten – Sie widersetzen sich dem verordneten Glauben an Corona. Welch teuflisches Unterfangen, dafür gehören Sie für 5 Jahre in den Kerker!

Nun müßte der Zentralrat der Juden (den es merkwürdigerweise in der BRD – aber keinen Zentralrat der Deutschen in Israel gibt) sofort aufschreien. Es kann doch nicht sein, daß man für 5 Jahre in den Kerker dafür geworfen wird, nicht an Corona zu glauben. Oder anders ausgedrückt – dann müßten doch die Holocaust-Ungläubigen wenigstens für das 6-fache an Jahren eingekerkert werden – um die Singularität des Holocausts auch gewahrt zu wissen.

Ich bin ehrlich gespannt wie es weiter geht. Ob NRW jetzt zurück rudert und die Kerkerhaft auf 1 Jahr herabsetzt?  Oder doch der Zentralrat die Gesetze in der BRD ganz schnell ändert… so 6 Millionen Jahre wären ja angebracht..

Shalom, oder wie der Schlachtruf des Völkerfeindes heißt…

PS:   Ich bin natürlich kein Virologe (die werden ja gerade fürstlich für ihre Thesen bezahlt) und erlaube mir kein Urteil über das Sein oder Nichtsein einer Corona-Pandemie – weshalb ich diese nie in Frage stellen würde.

Aber Physik, Mathematik und Chemie hatte ich in der Schule. Der Holocaust stinkt von Vorne bis Hinten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

9 Gedanken zu „Corona oder Holocaust? Beides kostet 5 Jahre Kerker“

  1. Luschen-Virus!
    Es bringt einfach keine weißen, alten Männer und Mädels um … jedenfalls weniger, als Heuschnupfen.
    Täglich werden über 1.000 Leute aus jedem krankheitsverseuchten Drecksloch der Welt (teils auf unsere Steuerkosten) hier her gekarrt und eingeflogen.
    Pro Monat sterben mehr als 1.000 Volksgenossen an Krankenhauskeimen (gewollt?) … es ginge ja auch anders: siehe Niederlande. Aber es wird an jedem Register gezogen, um den Michel auszurotten.
    Antideutscher Rassismus in Völkermord-Dimension und links-grün-globalistische Hass-Kriminalität. So sieht es aus.
    Wie immer ruft der Dieb: Haltet den Dieb.

  2. Die 800 Toten aus Italien gestern waren im Schnitt 79,5 Jahre alt. Jeder Herzinfarkttote, jedes Schlaganfallopfer wird auf Corona getestet. Wird der Virus gefunden wird der Verstorbene den Coronatoten zugerechnet.

    Dr. Claus Köhnlein, ein bekannter Internist aus Kiel (Virus-Wahn, Die Vermarktung erfundener Krankheiten) sagte dazu:

    „Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit die nach einer durchschnittlichen Inpubationszeit von 80 Jahren zum Tode führt!“

    Ach die arme „BRD“, wie leidet sie doch in ihren letzten Tagen. Dieses böse böse Convid 19, und wenn das Convid 18 erst kommt alle das Convid 88 vor dem Reichstag zeigen!

    Die Haftanstalten reichen nicht mehr aus um alle Bürger einzusperren wenn die Wahrheit viral geht. Männer, Frauen, Kinder und Nazi bzw Umweltsäue die Flaschen sammeln weil Mutti das Geld lieber für Neger in Afrika ausgibt.
    Kinder bloß nicht mehr in die Schule, sie könnte sich verbreiten. Und zur Arbeit geht der BRD-Bürger vorsorglich auch nicht mehr. Da könnte man ja mit der Realität konfrontiert werden. Was machen wir da bloß? Richtig, kollektiver Hausarrest für alle. Spielt bloß nicht mit den Schmuddelkindern!

    Selbst Mutti wurde schon auf ihr Zimmer geschickt. Nur von wem wohl? War Mutti nicht artig genug?

    In Bayern sollten die Bestimmungen am 20. April wieder aufgehoben werden. Bald wird man verkünden warum das auf keinen Fall geht. Hat Markus Söder denn seine Gehirnwäsche aus der Schule und seine gute Kinderstube vergessen?

    Au weia ist das peinlich. Wenigstens haben wir beim großen Triubnal nach der nationalen Erhebung ordentlich etwas zu lachen!

  3. wir haben unseren Menschenverstand und das Internet,
    Krieg gegen die Bürger: Coronavirus ein Riesenfake? Eva Herman im Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg – YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=fN9PTQAAyAs
    Der globale Ausnahmezustand – Gerhard Wisnewski bei Stein Zeit – YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=t-NA4Tb-V3w
    Wann hat A.M. etwas Gutes für das Deutsche Volk getan? Ich denke an die Neujahrsansprachen……
    Bei einer Katastrophe sollten alle Menschen anderen (älteren, kranken, bedürftigen) bei stehen.
    Empfehlungen: viel frische Luft, Bewegung, Vitamine, Kontakte (gut die Technik steht uns ja noch zur Verfügung!)

    1. Ich denke, daβ der Weihnachtsmann wahrscheinlich diese Handlotion getrunken hat, deren Flasche dahinter zu sehen ist, wo der bestrafte Junge wiederholt seinen Kopf schlägt.

Kommentar verfassen