Der SWR – die GEZ und Mephistopheles

Auf die Frage des Faust, wer er denn sei, antwortet Mephistopheles: „Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

Ob wir für das Böse Namen wie Mephistopheles, Teufel, Satan oder Jahwe benutzen, ändert nichts an seinem Sein. Wichtig ist nur: Es ist da, das Böse, ob wir es wollen oder nicht. Man kann den Kopf in den Sand stecken und sich das Leben schön reden – nur helfen wird es nicht!  Und schon gar nicht wird das „Böse“ deshalb von alleine aufhören, böse zu sein.

In unserem Jetzt geschehen derzeit viele Dinge, die sich für uns nicht endgültig mit „unserem“ Verständnis von „Logik“ erklären lassen. Und doch ist es logisch, was sich abspielt – bzw. sich uns als ein Abgespieltes zeigt. Das hört sich kompliziert an, ist es aber nicht.

Jeder, der sich mit den Kampftaktiken des Judentums beschäftigt hat, kennt die verschiedenen Phasen, die immer zur Anwendung kommen. Zuerst „totschweigen“, dann das Gesagte mit fragwürdigen Argumenten ins Lächerliche ziehen, das Unerwünschte per Gesetz verbieten lassen und, wenn gar nichts anderes mehr hilft…

Der Tod ist das unvermeidliche Ende aller Menschen. Daher ist es besser, dieses Ende für Diejenigen zu beschleunigen, die unserer Sache schaden. Sie alle sterben, sobald es nötig ist, scheinbar eines natürlichen Todes.

… so praktiziert es das Judentum und hat dieses Geständnis  – nicht nur in den Protokollen der Weisen von Zion – immer wieder publiziert. Praktische Beispiele für die Anwendung dieser jüdischen Sicht auf den „natürlichen Tod“  gab es nicht nur in der BRD, Österreich oder den USA – sondern weltweit!

Aber nun zum SWR (Südwestrundfunk), seiner privaten Bank (GEZ) und den wirksamen Kräften – und zum eigentlichen Sinn meines Artikels.

In der Sendung „Report Mainz“ vom 24. März 2020 ist etwas Interessantes geschehen:

Es wurde öffentlich wieder eine „Schweigespirale“ durchbrochen!

Fragen Sie sich jetzt, was daran so wichtig ist?

Millionen Menschen schauen leider noch immer Fernsehen. Der größte Teil dieser Menschen hat vermutlich noch nie darüber nachgedacht, ob das Judentum irgendwie  – in diesem Beispiel mit Corona – in Verbindung zu setzen ist.
Wie ich oben schon erwähnte, folgt auf das „Totschweigen“ die Hetze…
Und natürlich wird in diesem Beitrag nichts unversucht gelassen, die Beteiligten zu kriminalisieren und lächerlich zu machen  – wie aus dem Lehrbuch.

Und nun denken Sie ganz kurz nach….

Warum hat es dieses System nicht mehr nötig zu verschweigen, sondern zu Phase 2 überzugehen?  Freiwillig tun sich JENE das nicht an!  Was also steckt dahinter?

These 1:
Ich erhielt schon einige Nachfragen, ob ich denn den SWR für diese Werbung bezahlt hätte. Natürlich nicht  😉   Ich unterstütze seit über 20 Jahren auch nicht mehr die private Bank (GEZ) der Volksverdummer und habe daher nur über Dritte von dieser Sendung erfahren. Das steckt also nicht dahinter…

These 2:
Es macht schon in so vielen Kreisen die Runde, daß dem Judentum seine immerwährende Opferrolle nicht zusteht – ganz im Gegenteil!
Das System kann es offensichtlich gar nicht mehr verschweigen, daß auch Corona nicht ohne jüdischen Einfluß und jüdisches Wollen zu einem so riesigen Wahn aufgebauscht hätte werden können. Also – weil es eben eh schon im Umlauf ist – versucht man jetzt, es in Phase 2 herunter zu spielen und lächerlich zu machen.

These 3:
Einige „hohe“ Stellen haben erkannt, daß sich die Rolle des Judentums nicht länger verheimlichen läßt. Da es bisher erfolgreich geschafft wurde, den Völkern das Wollen des Judentums zu verschleiern, wird nun ein Ausweg aus dem Dilemma gesucht. Der Ausweg könnte für JENE darin bestehen, jetzt auch die breite Masse auf „die Judenfrage“ aufmerksam zu machen, um dann – mal wieder – nur die Judenheit als solche an den Pranger stellen zu können. Bei dieser Variante würden „kontrolliert und gesteuert“ aber wieder all jene davon kommen, die wirklich jüdischen Geist in Materie umsetzen. Der Menschheit wäre damit in keiner Weise gedient.

These 4  (ich nenne sie mal die These für Nicht-Hegelianer):
Es ist alles nur Zufall. Die Autoren des Beitrages haben einfach hetzen wollen und sich dafür alles mögliche aus dem Netz zusammengesucht.

Und – was denken Sie?
Ich freue mich auf Ihre Kommentare   😉

GruSS  H H
 

 

 

Corona oder Holocaust? Beides kostet 5 Jahre Kerker

Es ist eigentlich erstaunlich, daß der Nichtglaube an den Holocaust nur bis zu 5 Jahren Kerker einbringt. Müßten es nicht wenigstens 6 Millionen Jahre sein? Aber Spaß beiseite, denn jetzt wird es moderner…

Die Landesregierung NRW hat die aktuelle Fassung ihres „Seuchenschutz-Gesetzes“ herausgegeben. Und ich war ehrlich erschrocken.

In § 14 steht doch tatsächlich:

(2) Verstöße werden als Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro und als Straftaten mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren verfolgt (§§ 73 Absatz 1a Nummer 6, Absatz 2, 75 Absatz 1 Nummer 1, Absatz 3 und 4 des Infektionsschutzgesetzes).

Mein lieber Ungläubiger, das ist ja harter Tobak!

Nun aber mal Hand aufs Herz und ganz ohne Ironie betrachtet.
Tatsächlich schafft es ein Virus, die Singularität des Holocaustes in Frage zu stellen. Ob das gesetzlich überhaupt zulässig ist?

Mal ganz im Ernst: Sie weigern sich heute, den Bestimmungen der NRW-Dilettanten Folge zu leisten – Sie widersetzen sich dem verordneten Glauben an Corona. Welch teuflisches Unterfangen, dafür gehören Sie für 5 Jahre in den Kerker!

Nun müßte der Zentralrat der Juden (den es merkwürdigerweise in der BRD – aber keinen Zentralrat der Deutschen in Israel gibt) sofort aufschreien. Es kann doch nicht sein, daß man für 5 Jahre in den Kerker dafür geworfen wird, nicht an Corona zu glauben. Oder anders ausgedrückt – dann müßten doch die Holocaust-Ungläubigen wenigstens für das 6-fache an Jahren eingekerkert werden – um die Singularität des Holocausts auch gewahrt zu wissen.

Ich bin ehrlich gespannt wie es weiter geht. Ob NRW jetzt zurück rudert und die Kerkerhaft auf 1 Jahr herabsetzt?  Oder doch der Zentralrat die Gesetze in der BRD ganz schnell ändert… so 6 Millionen Jahre wären ja angebracht..

Shalom, oder wie der Schlachtruf des Völkerfeindes heißt…

PS:   Ich bin natürlich kein Virologe (die werden ja gerade fürstlich für ihre Thesen bezahlt) und erlaube mir kein Urteil über das Sein oder Nichtsein einer Corona-Pandemie – weshalb ich diese nie in Frage stellen würde.

Aber Physik, Mathematik und Chemie hatte ich in der Schule. Der Holocaust stinkt von Vorne bis Hinten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang Gedeon – Horst Mahler sah es kommen!

Lieber Herr Gedeon,

am 20. März schrieben Sie auf Ihrem Blog:

Das vorliegende Urteil ist ein ausschließlich politisches, die rechtlichen Argumente sind vorgeschoben und oberflächlich – sozusagen Politik in juristischer Kostümierung. Das Bundesschiedsgericht erweist sich als zuverlässiger politischer Erfüllungsgehilfe des Bundesvorstands.

So setzt es sich erst einmal leichtfertig über rechtlich und satzungsmäßig bindende Verjährungsfristen hinweg, um dann in kaum glaublicher Weise neue programmatische Vorgaben zu entwickeln: Nicht nur, dass es die AfD zur „Verteidigerin eines christlich-jüdischen Abendlandes“ macht. Das BSG deklariert die Partei selbst explizit als „zionistische“ Partei! Wer sich also gegen die aggressiv-nationalistische Ideologie des Zionismus positioniert und sich – wie ich mich – als Antizionist versteht, hätte demnach keinen Platz in der AfD.

Das ist zwar dankenswert offen, hat aber nichts mehr mit dem Programm der AfD zu tun. Das BSG versucht sich nun mit folgendem Trick aus der Patsche zu helfen: Auch wenn dies alles im Programm so nicht festgehalten sei, würde es diesem doch nicht widersprechen und weiterführende Stellungnahmen von Gauland, Meuthen und der Bundestagsfraktion würden dann quasi programmatischen Standard bekommen: Wenn Meuthen sagt, die AfD sei eine durch und durch pro-jüdische und pro-israelische Partei und Gauland dazu aufruft, im Ernstfall für Israel zu kämpfen und zu sterben, dann sei das eben jetzt programmatischer Standard der AfD, und wer den nicht akzeptiere, möchte sich bitte eine andere Partei suchen!

Und endlich scheinen Sie offen Farbe zu bekennen. Doch warum erst jetzt?

Am 3. Juni 2016 schrieb Horst Mahler einen offenen Brief an die AfD – den auch Sie persönlich erhalten haben.  In diesem Brief hat er sich für Sie eingesetzt und genau das prophezeit, was heute eingetreten ist.
Ja, der böse Horst Mahler ist dem Verlauf der Entwicklung schon lange voraus – weshalb man sich als „Gutmensch“ lieber von ihm distanziert und weshalb ihn die wahre Macht des Bösen im Kerker gefangen hält.

Und nun – im Jahre 2020?
Nun, wo Sie von ihren „Freunden“ der großen Politik ins Abseits geschoben werden – so wie es alle wurden die dem Juden zu nahe kamen – bleibt es bei Lippenbekenntnissen?
Oder dürfen „wir“ Sie nun auf der Seite der Anständigen willkommen heißen?

Im Juni 2016 befanden Sie es nicht mal für nötig, Horst Mahler wenigstens einen Brief zu schreiben. Mittlerweile scheinen Sie begriffen zu haben, daß er nicht Ihr Feind ist – ein guter Anfang!

Nun können Sie ihm auch Briefe schreiben, denn jetzt müssen Sie um Ihre Reputation nicht mehr besorgt sein:

Horst Mahler
Anton-Saefkow-Allee 22
14772 Brandenburg

 

 

 

 

 

 

Ursula Haverbeck – ein offener Brief an die Verantwortlichen

Beitrag übernommen von: www.rechte-rhein-erft.com

Sehr geehrter Herr Biesenbach,
sehr geehrter Herr Nelle-Cornelesen,

ich schreibe Ihnen in ihren Funktionen als Justizminister von Nordrhein-Westfalen bzw. als Leiter der JVA Bielefeld-Brackwede.

Wie allgemein bekannt ist, befindet sich die mittlerweile 91 – jährige Bürgerrechtlerin Ursula Haverbeck seit Mai 2018 im Justizvollzug in der JVA Bielefeld-Brackwede. Ihre Strafe wird Anfang November 2020 vollständig abgesessen sein, eine vorzeitige Haftentlassung wurde ihr bisher verwehrt.

Wie ebenfalls allgemein bekannt ist, wird Deutschland (wie nahezu alle Länder der Welt) derzeit von einer Corona-Pandemie heimgesucht, weshalb massive Schutzmaßnahmen ergriffen werden, bis hin zu einer bald vermutlich eintretenden Ausgangssperre. Als besonders gefährdete „Zielgruppe“ des Covid-19-Virus gelten bekanntlich ältere Menschen, sowie Menschen mit Vorerkrankungen. Es dürfte unstrittig sein, dass Ursula Haverbeck mit einem Alter von 91 Jahren unter genau diese Risikogruppe fällt. Hinzu kommt, dass gerade der Justizvollzug, bei dem viele Menschen auf engem Raum untergebracht sind und häufiger Kontakt, auch mit Wärtern, besteht, ein hohes Infektionsrisiko birgt. Kurzum: Die derzeitige Haftsituation ist eine Gefahr für Ursula Haverbeck.

Verschiedene Bundesländer haben auf die mindestens […]

Lesen Sie hier weiter oder nutzen die unten aufgeführte Pdf.

 

 

 

 

Corona – Die Macht der Medien

Vorbemerkung:
Wenn Sie das Ozonloch, das Waldsterben, die Hühnergrippe und die Schweinepest überlebt haben, gehören Sie zu denen, die auch Corona überleben werden.
Haben Sie diese Hysterien nicht überlebt, lesen Sie den Artikel – aus nachvollziehbaren Gründen – sowieso nicht weiter….

(letzte Möglichkeit abzuschalten)

An die denkenden Menschen!

Das Sterben der kranken Weltwirtschaft wird seit Jahrzehnten vorhergesagt. Diesen System des ewigen Wachstums konnte keinen dauerhaften Bestand haben – es mußte kollabieren!

Was passiert gerade in der Welt?

Das System kollabiert – aber ohne die Ursache sichtbar werden zu lassen!

Mit Corona haben sich die Juden einen genial-teuflischen Plan ersponnen. Kein Mensch sieht in dem derzeitigen Zusammenbruch die Ursache im System selbst. Es ist ja – oh wie schön – ein bösartiger Virus der Verursacher.
Die Menschen in allen Völkern lassen sich jetzt – militärisch gestützt – in ihre Häuser einsperren, und jubeln noch den Verursachern zu. In allen Medien laufen Horror-Szenarien ab, die den einfachen Bürger dafür reif machen, über alle Rechtsbrüche hinweg zu sehen. Wenn der „Staat“ jetzt die bösen „Kranken“ einfängt und unschädlich macht, ist für die Gutmenschen die Welt in Ordnung.

Fragt sich jemand auf wem die finanziellen Belastungen liegen bleiben?  Was ist mit den vielen Unternehmern, denen die Aufträge wegbrechen, den Einzelhändlern deren Geschäfte leer bleiben?  „Hilfen“ werden beraten – aber nie bei denen ankommen, die jetzt langsam ausbluten.

Die Weltwirtschaft wird zusammenbrechen – und keiner wird den Juden dafür verantwortlich machen – denn es ist eine unvorhergesehene Pandemie. Eine Pandemie, die natürlich vollkommen zufällig ausgebrochen ist.  – Die Schlafschafe sind völlig überrascht.

Wenn Sie noch zu den denkenden Menschen gehören, achten Sie auf die Zeichen der Zeit. Rechnen Sie mit gesetzlosen Überfällen auf Dissidenten, Verhaftungen usw.
Seien Sie wachsam!

Corona ist die Waffe des Juden!  Mit dieser Waffe werden die bisher geltenden Rechte außer Kraft gesetzt!